Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.167
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

14 Ergebnisse für „vertrag agb vertragsrecht“


| 28.9.2014
2486 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Jan Wilking
Daher wüßte ich gerne, ob die AGB des Händlers gelten. Im Vertrag steht nur: „Grundlage aller Lieferungen sind unsere AGB’s, die Ihnen hiermit zugehen. ... Da ich mich wegen der Anzahlung getäuscht fühle, erwäge ich den Rücktritt vom Vertrag.
12.11.2012
720 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Ivo Glemser
Guten Abend. Ich habe seit 4 Monaten einen Leasingvertrag mit der Firma ad hoc Leasing GmbH aus Hamburg. Meine Leasingraten zale ich immer zusammen mit meiner Wohnungsmiete so zum 1. herum.
25.10.2013
546 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Henry Naeve
Hallo, unser KiTa-Vertrag enthält folgenden Absatz: - Belegungsabhängige öffentliche Förderung&#x2F;Rückforderung Den Erziehungsberechtigten ist bekannt, dass <Kita> je nach Bundesland, in welchem sich <Kita> befindet, teilweise öffentliche Fördergelder erhält die an die tatsächliche Belegung des Platzes durch ein Kind geknüpft sind.
5.3.2013
1151 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Am 27.12.2012 habe ich einen Vertrag über die Lieferung und Montage einer Küche im Möbelhaus X getätigt. ... Im Text des Vertrages ist das Möbelprogramm, die Front sowie alle Elektrogeräte beschrieben. ... Kann ich auf den Vertrag bestehen und die Preisdifferenz einklagen.
11.1.2011
2500 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Guten Tag! Ich habe im Dezember 2009 bei myhammer einen Auftrag an ein Reinigungsunternehmen erteilt. Der Auftrag wurde jedoch zurückgezogen, von myhammer der Betrag an das Unternehmen zurückerstattet.

| 19.2.2007
2882 Aufrufe
Nach einer Besichtigung und einer Unterredung mit dem Wahrscheinlichen Eigentümer haben wir eine Vertrag unterzeichnet. ... Nachdem ich dem Eigentümer den Fall schilderte sagte er sofort etwas von einer Vertragsstrafe (1500&#8364;) mit Bezug auf die AGB, die aber nur mündlich bvereinbart wurden und auch nicht in Schriftform vorliegen! ... Auf dem Vertrag ist auch keine Steuer-, Fax- oder Handelsregisternummer angegeben.
11.12.2010
1861 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Felix Hoffmeyer
An Anwaelte mit Schwerpunkt IT-Vertragsrecht ---- Sehr geehrter Anwalt, gegeben sei folgende Situation 5 IT Freiberufler F1, F2, F3, F4 und F5 arbeiten (in einem Raum) bei einem Endkunden EK, F1, F2 und F3 haben einen Vertrag mit der Zwischenfirma ZW; F4 und F5 haben andere Zwischenfirmen (sei F3 der Fragesteller) F1, F2 und F3 haben jeweils anwaltlich aufgesetzte Vertraege, Rahmenvertraege und AGB mit aehnlichem Wortlaut mit der ZW, in denen u.a. vereinbart wird, dass bzgl. der Nutzungsrechte der ZW keinerlei Rechte im Sinne des UrHG uebertragen werden. ... F2 und F3 wissen aus den Vertraegen, F4 und F5 aus Gespraechen mit F2 und F3 das EK eigentlich kein Recht an der Weitergabe der Sourcen besitzt (unabhaengig davon, dass F1 die oben genannte Uebertragung ja auch noch widerrufen koennte) Die Fragen: Muessen F2-F5 den EK darauf hinweisen, dass er keine Rechte im obigen Sinne besitzt?
30.10.2013
5641 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Jan Wilking
Laut AGB des Verkaufers handelt es sich um ein bindendes Angebot, auf der Vorderseite steht allerdings Kaufvertrag&#x2F;Bestellung. ... Verträge sind gemäß gesetzlicher Regelung einzuhalten (pacta sunt servanda). ... Sie haben sogar per Handschlag und per schriftlichen Vertrag das Geschäft mit uns vereinbart.

| 23.5.2013
635 Aufrufe
Ich habe im April einen All Net Flat Vertrag bei blau.de in einem Shop angeschlossen.
10.6.2014
622 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Übrigens widerspricht sogar die AGB von Cardstyle der Vermutung, wir wären einen Vertrag eingegangen. Auf dem Gebiet des Vertragsrecht sind wir nicht ganz neu… Also bevor wir uns ewig rumstreiten, schlage ich nochmal vor, dass wir es fair zu Ende bringen. ... Die angesprochenen AGB sind nur auf meiner Homepage und waren keiner Rechnung oder dergleichen beigefügt.
21.9.2008
4135 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Auf die Frage, ob der Vertrag wegen Verstoß gegen § 310 BGB (früher AGB-Gesetz) ungültig ist, käme es dann nicht mehr an. ... Daher ist zwischen Ihnen und TRC kein Vertrag zustande gekommen. ... BGB (früher AGB-Gesetz) unwirksam ist, lassen es Unternehmen wie TRC nur relativ selten auf eine gerichtliche Auseinandersetzung ankommen.
20.1.2014
531 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Henning
Wir senden zwar dem Kunden nach Auftragserteilung eine Auftragsbestätigung zu, in der auch jede gebuchte Auftragsposition nochmal beschrieben wird und in der auch nochmal draufsteht, dass unsere AGBs gelten (die AGBs sind auch in Anlage an die Auftragsbestätigung dabei) und in den AGBs steht auch drinnen, dass alle Nebenabreden und mündlichen Zusagen der Schriftform bedürfen. ... Ist unsere Methode (Auftragsbestätigung, AGBs, Vertriebspartnervertrag, etc. wie oben beschrieben) ausreichend? Ich denke, dass diese Frage in den Bereich VERTRAGSRECHT gehört, da die von uns angestrebte Rechtssicherheit sicherlich nur durch klare Passi in den Verträgen mit den Vertriebspartnern, sowie in der Auftragsbestätigung mit den Kunden erlangt werden kann.

| 5.9.2008
3370 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fakt ist, dass ich die AGBs erst zugeschickt bekommen habe, nachdem ich den Kaufvertrag&#x2F;Bestellung gekündigt (03.09.08) habe. ... ----------------------------------------------------------------- Nachfolgend seine AGBs(alle persönlichen Daten habe ich mit xxx gekennzeichnet) : Allgemeine Geschäftsbedingungen Allen Lieferungen und Leistungen xxx aufgrund von Bestellungen über unseren Online-Shop, E-Mail liegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB&#39;s) zugrunde. ... Zustandekommen eines Vertrages Mit der Bestellung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages ab, an welches er zwei Wochen gebunden ist.
1