Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

45 Ergebnisse für „verkauft bestellung“


| 24.6.2011
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Laut verbindlicher Bestellung steht eine widersprüchliche Aussage in diesem Dokument bezüglich der Anhängerkupplung. ... Kann ich den Verkäuft nachbessern lassen?
11.2.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Hallo, ich habe von einen Pay-TV Anbeiter einen Receiver ohne Bestellung oder Vertragsänderung geliefert bekommen. ... Daraufhin habe ich den Receiver für 79 Euro verkauft. ... Jetzt soll ich den Receiver, den ich verkauft habe, zurück geben oder 140 Euro bezahlen.
21.11.2010
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Am 18.10. erhielt ich plötzlich eine eMail, dass andere Interessenten da waren und er das Fahrzeug am Vortag für 18.000 Euro verkauft hat. ... Er wäre mit meinen Bedingungen nicht einverstanden und habe aus diesem Grund an einen anderen verkauft.

| 2.11.2009
von Rechtsanwalt Sebastian Belgardt
Sehr geehrte Anwälte, ich hatte bei einem einem Online- Fotoanbieter 12 Fotos bestellt, aber nur 8 Stck. erhalten. In Rechnung gestellt wurden dennoch 12 Stck. Auf meine E-mail Reklamationen, die sich neben dem Fehlen von 4 Fotos auch auf die miserable Qualität der Bilder bezogen, wurde nicht reagiert, stattdessen wurde die offene Rechnung angemahnt.
20.12.2019
| 49,00 €
von Rechtsanwalt Matthias Richter
Da ist uns auch aufgefallen, dass auf der verbindlichen Bestellung „gebrauchtes Fahrzeug mit dem Erstzulassungsdatum Ende Mai 2019" steht (die Bestellung wurden anscheinend zwischenzeitlich auch vom Verkäufer unterschrieben). ... Den Wagen hat die Beklagte aber bereits Anfang August anderweitig verkauft, obwohl sich noch alle Papiere inkl. polnischer Fahrzeugbrief bei mir befinden. ... Ich habe sie auch noch auf die 10-Tages-Annahme-frist bei verbindlichen Bestellungen hingewiesen, die die Beklagte versäumt hatte- da hat sie uns gesagt, sie habe noch nie von einer 10-Tages-frist gehört, eine unterschriebene Bestellung sei schon ein Vertrag.

| 5.3.2020
| 40,00 €
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Der Verkäufer verkauft hiermit an den Käufer nach ausgiebiger Besichtigung und Probefahrt das o.g.beschriebene Kraftfahrzeug aufgrund der hier aushängenden ZDK-Geschäftsbedingungen, die sorgfältig durchgelesen würden und vollinhaltlich angenommen werden....der Verkäufer bestätigt die Annahme der verbindlichen Bestellung und die Bereitstellung zum Liefertermin 25.-29.02.2020....an die Bestellung ist der Käufer zehn Tage, bei Nutzfahrzeugen zwei Wochen gebunden. Der Kaufvertrag ist abgeschlossen, wenn der Verkäufer die Annahme der Bestellung schriftlich bestätigt oder die Lieferung ausgeführt ist.
29.6.2010
Simlock" - davon war bei der telefonischen Bestellung keine Rede).
13.4.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Der Kunde zahlt 30% Anzahlung bei der Bestellung eines Kfz aus Usa In dem Kaufpreis ist bereits Zoll,Steuern,Verschiffung sowie die Anmeldung beim Tüv in Deutschland bereits drin. 2.Meine Firma Salvatore Piola Us Import übernimmt die volle Abwicklung von Verschiffung,Zollabwicklung sowie das anmeldung des Fahrzeuges in Deutschland und Tüv 3.Sollte der Kunde seinen Kaufvertrag wiederrufen stehen meiner Firma 1000 Euro bearbeitungsgebühr zu.
3.10.2012
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Diese werden dann mit Kaufvertrag unter Ausschluss der Gewährleistung an Gewerbe verkauft. in letzter Zeit werden fast 50% über Leasing oder Mietkauf finanziert. ... (Teilweise erhalten wir gar keine Unterlagen von den Gesellschaften, evtl. eine Bestellung, oft aber per mail ohne AGBs ) Vielen Dank für Ihre Einschätzung hierzu.
5.2.2019
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich fühle mich nun schlicht und ergreifend durch das Autohaus getäuscht, da diese mir einen Neuwagen (was das an mich verkaufte KFZ zweifelsfrei ist), ohne Hinweis auf den anstehenden Modellwechsel, und darüber hinaus noch mit einem Produktionsdatum 05/2018 verkauft haben.
19.8.2008
Beispiel: Jemand bestellt 50 Shops bei einem Webhoster und fordert mit einem Link Google Gutschein Codes ab. Nun hat er 50 mal widerrufen, aber der Webhoster akzeptiert diese nicht, mit der Begründung, dass man ja die Gutscheine hat. Ist das rechtens?

| 20.1.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Er teilte mir mit, dass der Wagen so gut wie verkauft sei. ... (Er hat, ja, das Fahrzeug weiter verkauft, und das habe ich erst dann erfahren, als ich mich bei dem Händler erkundigte, ob der Wagen noch zur Verfügung steht.) 2. ... N.B.: Auf der Rückseite der verbindlichen Bestellung steht folgendes: IV.

| 14.2.2008
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Hallo, wir haben als Unternehmen eine Bestellung einer Konstruktion an eine Firma verkauft, die wir nun aus fertigungstechnischen Gründen, die uns zur Verfügung stehen, nicht liefern können.Welche Forderungen bzw.
20.4.2017
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Der Wagen wird für ca. 16000,00 EU vom Händler verkauft, wobei ich eine Anzahlung in Höhe von 6000,00 EU geleistet habe. ... Diese Vereinbarung wurde jedoch nicht auf der Bestellung vermerkt. ... Auf der verbindlichen Bestellung zum Gebrauchtwagenkauf steht: An diese Bestellung ist der Käufer 10 Tage, bei Nutzfahrzeugen zwei Wochen, gebunden.

| 14.2.2009
Hallo, ich habe eine Frage zum Schadenersatz bei Stornierung einer verbindlichen Bestellung eines Neufahrzeuges Twingo für 7999,- zzgl. 599,- Überführung. Hier die Eckdaten: 30.01.2009 Unterzeichnung der verbindlichen Bestellung eines Twingo Aktion, Liefertermin baldmöglichst (mdl. ... (zur Info: ein anderer Renault Händler bestätigte mir, daß bei ihm in diesem Fall keine nennenswerten Kosten anfallen, er würde in der jetzigen Situation sogar die Bestellung weiterlaufen lassen, da sich diese Fahrzeuge zurzeit sehr gut verkaufen).

| 28.11.2019
| 80,00 €
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 12.11.2019 bei Porta ein Bett gekauft bzw. den Vertrag unterschrieben (die Auslieferung ist gedacht für KW5 im nächsten Jahr). Lt. AGB habe ich ein Widerrufsrecht von 14 Tagen, sofern meine Ware nicht speziell angefertigt werden muss.

| 29.2.2008
Mit Schreiben vom 09.05.2007 (Einschreiben mit Rückschein) kündigte ich auf seine Bitte hin den freenet-Vertrag vorzeitig aus außergewöhnlichen Gründen, da ihm offensichtlich ein anderes Produkt verkauft worden war, als die Reklame/Werbung auswies. ... Unter dem 24.01.2008 verwies ich noch einmal auf die damalige Werbung mit 1/2 Jahr verringerter Gebührenrate (s.o.), was meinen Bekannten zu der Bestellung genau dieses Angebotes veranlasst habe. ... Wir sind nach wie vor der Auffassung, dass freenet meinem Bekannten ein anderes Produkt als bestellt verkauft hat.
5.1.2007
Am 22.12.06 fragte der Verkäufer telf. nach ob wir an diesem Angebot(Bestellformular) interessiert seien.Wir sollten unbedingt am 22.12.06 mit Unterschrift und beiliegender Bankauskunft die Bestellung zurück faxen.Gesagt getan. Am 27.12.2006 teilte uns der Verkäufer mit,das die Geschäftsleitung VK-Leitung und GF-Führung die Bestellung nicht akzeptierten,da der Verkaufspreis zu niedrig wäre.lt.AGB ist Zustimmung der GF nötig. ... -Gespräch mit dem VK-Leiter am 04.01.07 erklärte mir dieser ,das der LKW bereits anderweitig verkauft wäre.
123