Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

666 Ergebnisse für „verkauf privat“

4.10.2006
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Sehr geehrte Damen und Herren, am 23.09.06 habe ich, nach einer Probefahrt, von einer Privatperson ein gebrauchtes Krad gekauft.Im Kaufvertrag wurde vereinbart" wird verkauft unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung".Das Krad ist Bj.02, Tachostand: 3200 km.Kaufpreis: 4100 Euro Am 29.09.06 habe ich das Krad mit einem Anhänger abgeholt.Dort stellte ich schon fest,das sich kein Öl mehr in der Maschine befand.Machte auch den Verkäufer darauf aufmerksam.Dieser behauptete nach der letzten Inspektion bei ca.2600km noch etwas Öl nachgekippt zu haben.Zuhause habe ich dann 1Liter Öl eingefüllt.Am 01.10.06, bis dahin bin ich ca.600 km mit dem Krad gefahren,stellte ich fest,das sich wieder kein Öl mehr in der Maschine befand und wieder 1Liter nachgefüllt.Habe dann durch Zufall von einem Bekannten erfahren,das es bei der Baureihe dieses Krads mit dem selben Bj.Probleme mit dem Ölverbrauch gab.Unter Garantie wurden dann Kolben u.Zylinder in der Werkstatt ausgetauscht.Nun ist aber ja die Garantie durch den Hersteller erloschen!!Den Verkäufer habe ich direkt informiert.Dieser wollte sich bis heute in der Werkstatt erkundigen.Nun meine Frage:muß der Verkäufer die Kosten für eine Reparatur übernehmen,oder sogar das Krad zurück nehmen ( 14 tägiges Rückgaberecht)?

| 22.10.2006
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Nun wollen wir dieses Auto privat verkaufen und wissen nicht genau, was wir unter der Angabe Unfallschäden eintragen sollen.
20.9.2018
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ich habe bei dem Verkauf meines alten PKWS den Standard Kaufvertrag Privat zu Privat von Mobile verwendet, in welchem ja auch drin steht, dass der Verkauf unter Ausschluss. ... Meine frage nun : In wie fern bin ich hier als Verkäufer rechtlich in der Pflicht dem Käufer etwas entgegen zu kommen oder sogar den PKW zurück zunehmen? ... Wie gesagt die genannten Mängel, waren mir beim Verkauf des PKWS nicht bekannt.
5.1.2011
Das fahrzeug wurde ohne jäglisches gewährleistung von privat an privat verkauft. ... Er fordert von mir,obwohl ich nich der verkäufer bin,2500€ plus Anwalts gebühren. ... Der käufer seine anwalt hat nur mich angeschrieben und nicht den verkäufer.
6.5.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Sehr geerthe Damen und Herren Ich habe am 17.3.2007 Einen Ford Fusion für 11.750 von Privat gekauft.Erstzulassung 07/06 - Laufleistung 720 Kilometer. ... Der Erstbesitzer hat das Fahrzeug an einen Autohändler gegeben der den Wagen mit den Unfallschaden an meinen Verkäufer weiter verkauft hat. ... Kann ich mit den Gutachten des Erstbesitzers , Kaufvertrag des Autohändlers und meinen Verkäufer , und mein Gutachten zum Anwalt gehen und versuchen mein Geld zurück zu bekommen . ( Arglistige Täuchung ) das Fahrzeug wurden Privat Verkauft nicht vom Händler.
17.1.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe im Oktober 2006 von einer privat Person ein gebrauchten Audi A4 gekauft. ... Kann ich den Verkäufer die Kosten in Rechnung stellen oder Ihn an den Kosten beteidigen.
26.12.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Damen und Herren, über eine Ebay-Auktion habe ich von einem privaten Anbieter einen Gebrauchtwagen ersteigert. ... Im Fahrzeugbrief ist der aktuelle Verkäufer nicht eingetragen. Das Fahrzeug wurde angeblich vom Verkäufer selbst abgemeldet.

| 10.6.2018
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich habe am 09.6.2018 einen PKW Opel Corsa, mit BJ. 2004 verkauft, welcher am 28.05.2018 auch der GTÜ zur HU/AU vorgeführt wurde und diese MÄNGELFREI bestanden hat. ... Ich wollte sicherstellen, ein Top Auto zu verkaufen. ... Dieser zeigte bei Verkauf keine Fehler an.

| 23.5.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Ich habe meinen privaten Gebrauchtwagen über Mobile.de verkauft. ... Im Vertag heißt es: "Der Verkauf des KFZ erfolgt unter Ausschluß der Sachmängelhaftung, sofern der Verkäufer nicht eine Garantie oder eine anders lautende Erklärung abgibt". Das Fahrzeug ist 9 Jahre alt und wurde vorm Verkauf noch von mir in die Werkstatt gebracht, mit der Bitte Ölwechsel und eine kurze Inspektion durchzuführen, da ich das KFZ verkaufen wolle.
15.6.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
hallo, verkaufe mein motorrad, heute war ein interessent da der sie auch nächste woche abholen möchte. beim gespräch meine er das er ein 14 tägiges rückgaberecht hätte! dieser meinung bin ich aber nicht da es sich um einen privatverkauf handelt. hat er das recht??
31.7.2015
von Rechtsanwalt Christian D. Franz
Hallo, ich habe ein Gebrauchtwagen privat gekauft mit einem Standard ADAC Kaufvertrag. ... Ich habe sofort den Verkäufer kontaktiert und ihm gesagt das ich mit dem Wagen in die Werkstatt fahre. ... Der Meister meinte wir haben Glück gehabt das uns das nicht bei voller Fahrt auf der Autobahn passiert ist.Der Verkäufer weist alle Schuld von sich.
15.10.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich habe vor wenigen Tagen meinen gebrauchten Wagen privat verkauft. ... Ich habe das Auto nach besten Wissen und Gewissen verkauft.

| 8.8.2014
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
VW-Polo für. xxxx-€ vom Verkäufer (angeblich Privat) am 5.8.2014 erworben. ... Der Verkäufer erzählte, er habe den Kfz-Verkauf als Gewerbe nicht oder nicht mehr ausüben wollen, es lohne sich nicht. ... Auch dieses Kfz habe er aus NRW nach HB gebracht, Beide Fahrzeuge wolle er noch verkaufen.
20.4.2006
Hallo Ich habe am 06.04.2006 meinen VW Bus verkauft über Ebay. ... Ich habe einen ADAC Kaufvertrag für den Privaten verkauf ausgefüllt und er wurde nach begutachtung und Probefahrt von Käufer und mir unterschrieben.Mit der sondervereinbahrung Gekauft wie gesehen.
21.2.2008
Guten Tag, folgendes Problem, ich (Privat) habe meinen PKW im Dezember 07 an einen Gewerbetreibenden verkauft. ... Er hat bei einem Autohaus sich das bestätigen lassen, daß das Auto schon mal mit einem höherem K.Stand repariert worden sei als ich ihm es verkauft habe(aber vor meinem Besitz). ... Das Fahrzeug wurde unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung, Rücknahme und im Ist-Zustand von Privat an Gewerbe verkauft.

| 13.12.2014
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Für dieses Büro habe ich 2003 einen Motorroller gekauft, der bis Ende 2009 für Geschäftsfahrten und auch gelegentlich privat genutzt wurde. ... Am 01.01.2010 habe ich den ersten Motorroller für den Erinnerungswert aus dem Bestand des Büros entnommen und seit dem ausschliesslich für Privatfahrten verwendet. ... Jetzt kann ich mir für dieses alte Ding aber keine Gewährleistung leisten, aber ich kann auch unmöglich alle eventuellen Schäden, die in der nächsten Zeit auftreten könnten, auflisten ( ich bin ja kein Motorradspezialist ). ( Schäden, die mir bekannt sind, habe ich dem Interessenten bereits genannt. ) Nun kann ich aber nirgendwo eine Antwort auf folgende Frage finden: Darf ich den älteren Motorroller privat ( mit Ausschluss der Gewährleistung ) verkaufen ?

| 22.11.2008
Ich habe eine Schmuckwerkstatt-GmbH und möchte mein Geschäftsfahrzeug verkaufen. Da ich kein gewerblicher Autohändler bin, möchte ich die Gewährleistung ausschließen, in dem ich das Fahrzeug als '''''''''''''''' PRIVATVERKAUF '''''''''''''''' ohne Gewährleistung/Garantie anbiete. Gilt der Zwang zur Gewährleistung nur bei Auto-Gewerbe oder auch bei einem branchenfremden Gewerbe, d.h. darf ich mein Gebrauchtfahrzeug nur als '''''''''''''''' gewerblich '''''''''''''''' verkaufen weil es einer GmbH gehört ... oder doch als Privat?
28.4.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Hallo, ich habe am vergangenen Samstag einen BMW 316i von privat gekauft .Konnte den Wagen aber nicht probefahren da abgemeldet war . ... Der Kaufvertrag sieht wie folgt aus Name Verkäufer und Käufers Welcher Wagen Fahrgestellnummer TÜV /ASU Datum und Kaufpreis.
123·5·10·15·20·25·30·34