Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

169 Ergebnisse für „verkauf pkw käufer mangel“


| 18.2.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Hallo, vor ein paar Tagen kaufte jemand meinen 18 Jahre alten PKW. ... Da die Reparaturkosten immer höher wurden, entschloss ich mich deshalb zum Verkauf des Wagens, aber eben ohne TÜV. ... Das kam erst nach dem Kauf.

| 25.10.2005
von Rechtsanwältin Nina Marx
Sehr geehrte Damen und Herren Am 16.08.05 kaufte Ich bei einem Autohändler einen PKW Opel Vectra B Für 3900,00€. ... Er behaupted nun nichts dafür zu können das der PKW kaputt ist. ... Beim kauf wurde mir zugesichert das der Zahnriemen noch nicht gewechselt werden müsste und ich habe meinerseits mich erkundigt und erfahren das ich noch gut 5000km fahren kann.

| 29.5.2007
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe meinen Pkw über ebay versteigert. ... Nun meldet sich der Käufer und meint es wären mehr Mängel vorhanden als ich angegeben habe und möchte von dem Kaufvertags zurücktreten.

| 9.7.2016
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Ich möchte diesen PKW nun verkaufen und muss ja die MWSt. im Kaufvertrag ausweisen und anschließend an das FA abführen. ... Wenn ich den PKW an einen anderen Gewerbetreibenden verkaufe, wäre ich ja unabhängig von den vorstehenden Ausführungen nicht in der Gewährleistung bzw. ... Gewährleistungspflicht gerne im Rahmen einer Individualvereinbarung mit dem betreffenden Käufer (wenn es denn ein Verbraucher ist) ausschließen.
15.6.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten jetzt ein Fahrzeug kaufen. Der Verkäufer ist der Sohn der Besitzerin.
24.10.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Bei Ebay habe ich einen Gebraucht-Pkw zu einem Mindestpreis eingesetzt. ... Tags darauf stellte ich verspätet fest, dass ein Käufer den Mindestpreis bereit war, zu zahlen. ... Er verlangt nunmehr die Herausgabe des Pkw´s oder alternativ eine Entschädigung in Höhe von 10% des Ersteigerungspreises.
5.1.2011
Das wurde auch genauso im vertrag geschrieben.Der käufer war auch mit allem einverstanden. jetzt ca nach 2 Monaten bekam ich ein schreiben von seinem anwalt,das bei dem genannte fahrzeug am tacko manopoliert sei und das der wagen somit wenige wert ist. Er fordert von mir,obwohl ich nich der verkäufer bin,2500€ plus Anwalts gebühren. ... Der käufer seine anwalt hat nur mich angeschrieben und nicht den verkäufer.
3.4.2012
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ich habe vor einer Woche einen alten Golf als Bastlerfahrzeug bei mobile.de angeboten - sofort meldete sich ein Interessent, der den Wagen unbesehen kaufen wollte. ... Dies ist nicht geschehen und der Käufer ist nicht mehr zu erreichen. ... kann ich das Fahrzeug aktuell verkaufen?
12.9.2007
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Der Käufer verlangt die 700 EUR + eine Rücknahme des Fahrzeuges oder die Reperaturkosten von 2000 EUR. ... Der Verkäufer hat das Fahrzeug nicht auf Unfallspuren untersuchen lassen. ... Welche Rechte und Möglichkeiten hat der Käufer ?
6.11.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Diesen haben wir bei Verkauf im Kaufvertrag angegeben. Nach Verkauf haben die Käufer das Auto einem Gutachter gezeigt, der sagte, dass auch ein Seitenteil hinten rechts fachgerecht ausgetauscht wurde, also auch hinten rechts ein Vorschaden bestand (bzw. der Seitenschaden nicht nur vorne rechts, sondern auch hinten rechts bestand). ... Die Frage stellt sich auch in derjeniger Hinsicht, da wir als gewerblicher Verkäufer unseren Kunden ein 2-wöchiges Widerrufsrecht einräumen müssen.
22.10.2013
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Guten Morgen, kann ich von der gemachten Zusage per E-Mail (siehe unten), unsren PKW zu verkaufen, noch zurücktreten? ... hiermit bestätigen wir Ihnen den Kauf von folgenden Fahrzeug: AUDI A4 MOTORSCHADEN | KMSTAND: CA. 153.000 KM | Erstzulassung: 03/2007 | FARBE: SCHWARZ | IDENTIFIZIERUNG DURCH DAS KENNZEICHEN: XXX - ??... Kaufpreis: 3.900,00 Euro Bezahlung: Bar bei Abholung Verkäufer: ‎‎‎ ‎ ‎ ?????????????????????????
6.4.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor 1 Jahr per Internet mein Auto angeboten, Privatverkauf, es kam zu einem Kaufvertrag per Mail, wobei der Kaüfer mir vormachte das Auto sei ein Allerweltsauto und den Preis nicht wert, die Marktsituation für das Auto sei schwer usw. ... Käufer" verlangt nun Schadenerstz,er ist dann direkt vom Kaufvertrag zurückgetreten, es wurde ein Gutachten erstellt, demzufolge sei das Auto zum fraglichen Zeitpunkt 15000 inkl.

| 2.8.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Sehr geehrte Damen und Herren, habe meinen gebrauchten PKW Privat an eine Privatperson verkauft. ... Beim Verkauf des Fahrzeuges waren folgende Mängel bekannt. - Motorkontrollleuchte leuchtete ( diesen Mangel hat der Verkäufer bei der Probefahrt gesehen und wurde von mir auch bestätigt) - Seitlich wurde das Fahrzeug einmal lackiert und hatte einen Vorschaden ( nicht genaueres bekannt ) wurde ebenfalls am Fahrzeug dem Käufer mitgeteilt. ... Beim Verkauf waren, meine Freundin und vom Verkäufer der Schwager anwesenden.
18.2.2010
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Sehr geehrte Damen und Herren, wir hatten bei autoscout24 einen PKW zum Verkauf angeboten. Uns hat der Verkäufer auch eine Mail geschickt wo er die Daten nochmals wiederholte. ... Uns teilte der Käufer mit das dies ein rechtsgültiger Kaufvertrag sei.
13.7.2006
Im Dezember 2005 verkaufte ich einen älteren PKW an einen ausländischen Bewohner. ... Meine Vermutung aber: Käufer hat kein Geld. ... Darf ich die Nummernschilder des PKWs entfernen, um so den Käufer zu zwingen, den Wagen auf seinen Namen anzumelden oder darf ich ggf. den Wagen zu meinem Heimatort abschleppen lassen um ihn an jemand anderes zu verkaufen?

| 10.6.2018
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich wollte sicherstellen, ein Top Auto zu verkaufen. ... Dieser zeigte bei Verkauf keine Fehler an. ... Käufer waren dabei persönlich.
20.9.2018
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ich habe bei dem Verkauf meines alten PKWS den Standard Kaufvertrag Privat zu Privat von Mobile verwendet, in welchem ja auch drin steht, dass der Verkauf unter Ausschluss. ... Meine frage nun : In wie fern bin ich hier als Verkäufer rechtlich in der Pflicht dem Käufer etwas entgegen zu kommen oder sogar den PKW zurück zunehmen? ... Wie gesagt die genannten Mängel, waren mir beim Verkauf des PKWS nicht bekannt.

| 30.3.2010
von Rechtsanwalt Sebastian Belgardt
Am 1.01 fand ich im Internet eine Verkaufsinserat BMW 330XD zu verkaufen. Nach dem ich mit Herrn A mehrfach telefoniert hatte ,ich hatte ihn auch mehrfach zurückgerufen,machten wir einen Besichtigungstermin aus,zuvor hatte ich mich noch im Telefonbuch informiert ob es unter der genannten Adresse Wuppertal ,Königstr.11 einen Namen A gibt,ein Name A wurde unter der Adresse gefunden ..Herr A erzählte uns das seine Onkel August Schmidt der im Brief als Halter steht schon seit längerem Zeit massive Sucht Probleme hat und aufgrund deswegen die Fahrerlaubnis eingezogen wurde..Er hat immer gehofft die Fahrerlaubnis wiederzuerlangen deshalb er sich auch noch nicht vom Fahrzeug getrennt habe.Jetzt hätte er aber massive Geldprobleme und ihn mit dem Verkauf beauftragt.Da das Fahrzeug laut Papiere schon 11 Monate abgemeldet war.hatten wir keine Zweifel an der Glaubwürdigkeit .Es wurden alle Schlüssel, neuer Tüv( Onkel August steht in den Neuen Tüv Papieren und abgassuntersuchung ),scheckheft Fahrzeugschein,Brief, Ausweisskopie von Herr A ,Kaufvertrag mit Herrn A mit übergeben .Das Fahrzeug wurde mir mit einem Kaufpreis von 18900angeboten.Nach dem ich Herrn A mitteilte das 16500 € mein Finanzlimit währe meinte er ich sollte mir den Wagen ansehen und über den Preis könnte man verhandeln.Aufgrund einiger Dellen und Kratzer,Reifen mussten auch neu ,so das wir nach dem Herr A noch zweimal telefonisch mit seiner Onkel rücksprache gehalten hat wir uns auf einen Kaufpreis von 16000 € einigten.Der Verkauf fand im PKW statt.Der BMW wurde von mir am 11.01 mit den mir vorliegenden Papieren beim Strassenverkehrsamt in Aachen zugelassen.Am 14.01 bekam einen Anruf von der Polizei das Fahrzeug währe Unterschlagen wurden.Der Verkäufer hatte das Fahrzeug mit gefälschten Ausweiss bei BME geleast und an mich mit gefälschte Papieren weiter verkauft.
123·5·9