Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

40 Ergebnisse für „verjährung stromrechnung strom“

8.2.2016
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Jetzt erhalte ich eine Berichtigung meiner Stromrechnung vom 01.01.2010 bis 16.09.2015 und soll 5.312,13 € nachzahlen. ... Ich bin jedoch der Meinung, dass hier sehr wohl eine Verjährung in Gang gesetzt wurde und die Jahre 2010 - 2012 verjährt sind. Mein Frage ist: Wenn es sich um eine Berichtigung der Rechnung handelt, greift dann die Verjährung lt.

| 3.7.2010
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Meine Frage lautet, wann verjähren Stromrechnungen. Wir haben mit Start zum 1.7.2007 jährlich Strom vorausgezahlt. ... Begonnen haben wir bei der Flex Strom mit Zählerstand 2.698.

| 1.7.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Wie Sie sicherlich wissen, müssen die Yellow-Strom-Kunden selbst ihre Zähler ablesen. ... Selbstverständlich habe ich umgehend mit Yellow-Strom per Einschreiben Kontakt aufgenommen, um die Situation zu klären. ... Frage 1: Gibt es bei Stromrechnungen eine Verjährung?
28.4.2008
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Wie haben uns beim Einzug nicht beim Stromanbieter angemeldet, weil wir davon ausgegangen sind, das der entsprechende Zähler bereits angemeldet ist (Der Vermieter hatte für die Samierung natürlich Strom gebraucht) und die Stromkosten über den Vermieter mit uns verrechnet werden (im Mietvertrag war auch nichts anderes vermerkt). ... Daher werden die Abrechnungen als korrigiert ausgewiesen" Außerdem haben wir eine Vertragsbestätigung mit einer Abschlagzahlung von 126,00 € monatlich bekommen für unseren zukünftigen Stromverbrauch (mit Angabe der Abschlagsfälligkeitsterminen jeweils zu Beginn des Monats ab Mai 2008), was unverständlich ist, da wir ja nicht mehr dort wohnen und in unserer neuen Wohnung bei einem anderen Anbieter Strom beziehen (bei dem wir uns, wie im Mietvertrag vermerkt, angemeldet haben). Meine Fragen: - Müssen wir die Stromrechnungen bezahlen oder gilt hier eine Verjährungsfrist?
19.9.2009
Die Frage ist nun, ab wann die Verjährungsfrist im Falle einer Lieferung (Strom) beginnt? ... Die einen stellen auf die Fälligkeit der Rechnung ab, was August 2009 ist, und somit keine Verhährung eingetreten wäre, die anderen auf das Entstehen der Forderung, die durch Lieferung des Stroms entstanden ist und somit Verjährung teilweise eingetreten wäre. ... topic_id=20963&rechtcheck=2 http://www.123recht.net/Verj%C3%A4hrung--Stromrechnung-1.12.01-bis-18.12.07-__f135979.html
24.11.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Hallo, ich habe seit 2007 keine Rechnung von meinem Stromanbieter bekommen. Im Jahr 2009 kamen denn 2 Stromrechnungen für 2007-2009. ... Der Anbieter hat mir schon mitgeteilt, dass der Strom abgestellt wird.
30.6.2009
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Meine Einrede der Verjährung §199 BGB für die Zeiträume 2003 bis 2005 (3 Jahre) wurde vom Versorger wie folgt beantwortet: "Ein etwaiger Beginn des Fristenlaufs einer Verjährung kann unstreitig nur durch Rechnungstellung ausgelöst werden. Eine solche Rechnungstellung kann allerdings eindeutigerweise nur in dem Jahr 2009 festgestellt werden, so dass allein schon aus diesem Grunde die Einrede der Verjährung nicht gegeben ist." ... Meine Annahme beruht auf die Verjährung des Anspruches, der bereits bei Stromlieferung entstand und nicht auf die Rechnungstellung sich bezieht.

| 2.12.2005
Das Rechtsproblem : Bei meinem Auszug aus meiner letzten Wohnung im Oktober 2005 ist mir aufgefallen, dass ich seit ich im Nov. 2001 dort eingezogen bin, nie eine Stromrechnung bekommen und bezahlt habe. Bei der GEW (lokaler Gas- & Stromanbieter) habe ich bei Einzug auch nur Gas und keinen Strom angefordert. ... Bei Auszug meldete ich mich nun bei der GEW nicht nur mit dem Gaszählerstand sondern auch dem aktuellen Zählerstand des Stroms ab.
4.6.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Im November 2001 wechselte ich den Stromanbieter. ... Meine Fragen: Für welchen Zeitraum gilt bei diesem Fall die Einrede der Verjährung ? ... Hebt die Haftung aus ungerechtfertigter Bereicherung die Verjährung ggf. auf ?

| 1.6.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, am 15.06.2009 habe ich mich bei meinem Stromanbieter ordnungsgemäß abgemeldet und auch den Stromzähler abgelesen.Am 30.07.2009 bekam ich dann die Schlussrechnung für den Zeitraum 13.11.08 bis 15.06.09 von ins Gesamt € 1482,51. ... Bitte um genaue Darstellung evtl. auch § Angabe, worauf ich mich dem Stromanbieter Gegenüber der evtl. Verjährung berufen kann.
13.2.2015
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Kann es sein, dass über drei Jahre Strom nicht gezahlt wird, ohne das dies auffällt, obwohl auch regelmäßig abgelesen wird, man dann 2 Jahre nach Auszug rückwirkend angemeldet wird und 2015 für 2008-2012 ohne vorherige Mahnung, Brief oder irgendetwas ein Schreiben von einem Inkassobüro erhält? Mich würde interessieren, habe ich ein Recht auf Einsicht des Mietvertrages und Aushändigung alter Nebenkostenabrechnungen in erneuter Ausführung, ist die Inkassogebühr rechtens und ist eine Forderung in dieser Höhe (ich gehe davon aus, dass es sich um Strom handelt, dass steht aber noch nichtmal in der Forderung) verjährt oder zu leisten?
7.4.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Für mich war das Thema Strom erledigt. ... Jetzt haben mich die Stadtwerke rückwirkenden zum Juni 2001 angemeldet und stellen mir die letzten vier Jahre den Strom in Rechnung, circo 1300€, der am 4.4.2005 fällig war.
16.11.2010
von Rechtsanwalt Robert Weber
Vor sechs Jahren ein Haus Gekauft.Strom nicht angemeldet(kamm auch kein Anmeldeformular).Die ganze sechs Jahre Strom verbraucht und gedacht das wird mit Gas zusammen abgerechnet(weil der Gasanbieter auch Strom liefert).Vor zwei monaten kamm ein Schreiben,in dem stand das die Verbrauchsstelle schon seit sechs jahren abgemeldet ist,darauf hin haben wir uns angemeldet.Jetzt kamm eine Rechnung für die letzten sechs Jahre(Strom wurde vom Versorger jedes Jahr abgelesen,aber kamm keine rechnung oder anmeldeformular).Mir ist klar,das wir zahlen müssen,aber wie sieht aus mit Verjahrung in diesem Fall?

| 13.12.2005
Da ich in dieser ganzen Zeit nicht ein einziges Mal von einem Strombelieferer eine Zahlungsaufforderung erhalten habe, ging ich davon aus, dass die Elektrizitätskosten als Pauschale in meinen Nebenkosten enthalten sind (wie es in mehreren ´Vor-Wohnungen´ der Fall gewesen war). Durch einen ´Zufallsanruf´ bei EnBW (Stromfirma) wegen eines Gratiskalenders, den ich in einer Werbebroschüre entdeckt habe und bestellen wollte, stellte sich nun jedoch heraus, dass die Firma mich zwar die ganzen zweieinhalb Jahre über mit Strom beliefert hat, mich aber ansonsten sozusagen ´überhaupt nicht bemerkt hat´.
21.3.2007
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Ich habe am 06.08.2003 von meinem Stromnetzbetreiber eine Nachforderung über ca. 500,-- Euro erhalten. ... Ist diese Stromrechnung die nun 3 1/2 Jahre zurückliegt nicht schon verjährt?
17.3.2009
von Rechtsanwalt Robert Weber
Während des gesamten Zeitraums erhielt ich zudem keine gesonderte Abrechnung vom Stromversorger. ... Ich bin mir wohl bewusst, dass ich durch Verwendung des Stroms quasi einen Vertrag mit dem Versorger geschlossen habe. ... Nach meiner Recherche müssten die Forderungen aus 2004 und 2005 inzwischen verjährt sein, da die Verjährung durch eine reine Zahlungsaufforderung nicht gehemmt sein dürfte.
12.12.2007
Mein Mann (Däne) hat vom 1.3.01- 30.9.01 in Neuss gewohnt und ist dann nach HH umgezogen.Am 2.8.04 ist eine Rechnung von den Stadtwerken Neuss über 193,79 geschrieben worden, die uns aber erst per Mahnbescheid am 13.12.05 zugestellt worden ist. Wir haben vorher innerhalb Hamburgs die Wohnung gewechselt, waren aber immer bei der Stadt angemeldet. Am 28.12.05 hat mein Mann Widerspruch eingelegt, jetzt haben wir Mitte November vom Amtsgericht Hamburg Post bekommen, mit der Aufforderung den Betrag mit 5% Zinssatz zu bezahlen.

| 17.3.2015
In meiner Klageerwiderung habe ich mich auf eine Verjährung aller Forderungen vor 2011 berufen. ... Der Beklagte kann sich daher auf die Einrede der Verjährung nicht berufen." Das widerspricht allem, was ich bis jetzt zu dem Thema Verjährung gelesen habe.
12