Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

473 Ergebnisse für „telefon schadensersatz“

10.10.2016
510 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Wie können wir praktisch die Höhe vom Schadensersatz bei arglistiger Täuschung berechnen?

| 15.2.2011
1870 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Telefonieren nicht möglich.

| 13.1.2006
8383 Aufrufe
Ich habe per Absprache und fester Zusage am Telefon 2 Strickmaschinen gekauft. ... Einen Tag vor dem Abholtermin (morgen, Samstag, den 14.1.06), wird mir telefonisch mitgeteilt, dass die Maschinen anderweitig vergeben wurden. Inwieweit ist der Privatverkäufer an seine Zusage gebunden und zur Herausgabe der Ware oder Schadensersatz verpflichtet?

| 29.6.2007
2506 Aufrufe
Mein ehemaliger Internet-Domain-Anbieter behauptet, ich hätte am Telefon einer Kündigungsrücknahme zugestimmt. ... -Kann ich Schadensersatz oder Widergutmachung für den Nervenaufwand verlangen?
11.11.2012
665 Aufrufe
Freischaltung funktionierte beim neuen Anbieter auch zu Mitte September 2012 ohne Problem (Internet und Telefon mit neuer Nummer). ... Nun haben wir also zwei Telefonanschlüsse und doppelte Kosten. ... Unsere Frage geht darin inwieweit ist der neue Telefon- und DSL-Anbieter für die verpasste Kündigung haftbar zu machen, inwieweit besteht eventuell ein Sonderkündigungsrecht beim neuen Anbieter oder können wir nur auf dessen Kulanz hoffen?

| 21.7.2013
2995 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Da beide Verträge noch eine relativ lange Regellaufzeit hätten (12 Monate / 11 Monate) verlangen die Anbieter nun Schadensersatz in Höhe der jeweiligen Grundgebühr*Laufzeit bis zum regulären Ende. ... Ist in diesem Fall eine Schadensersatzforderung der Anbieter begründet ?
9.2.2010
3154 Aufrufe
hallo ich habe bei der fa tmobile einige verträge gehabt die rechnungen wurden mir immer online zur verfügung gestellt. diese (nur grundgebühren) konnte ich dann nicht bezahlen. dadurch wurden mir die verträge und der online zugang gesperrt. eines tages bekam ich von seiler und kollen post mit einer forderung von 1500 eur inkl schadensersatz. damit der schufaeintrag gelöscht wird habe ich sofort unter vorbehalt der rückforderung bezahlt. nun zu meiner frage. hätte die fa einen negativen eintrag hinterlassen dürfen und die forderung eintreiben inkl schadensersatz wenn keine zahlungsaufforderun oder kündigung schriftlich gekommen ist. diese wurden anscheinend online zur verfügung gestellt. ich habe aber auch ein schreiben in dem vermerkt ist das der zugang durch die ncihtzahlung gesperrt ist. ich habe gelesen das ein betrag nur fällig ist wenn die rechnung vorliegt. diese habe ich ja nie erhalten gruß

| 18.12.2004
2145 Aufrufe
Zumal ich die Frau am Telefon fragte, ob es sich um diese Infobroschüre handelte und sie die Frage mit Ja beantwortete.Das Fax war sehr schwer zu lesen und der Briefkopf sa meiner Werbefirma verblüffend ähnlich.

| 19.1.2015
626 Aufrufe
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Sehr verehrte Rechtsanwälte, in den letzten Jahren wurden mehrfach per Anruf bei unserem Telefonanbieter von einem Familienmitglied ohne Vollmacht durch den Vertragsinhaber und ohne weitere Prüfung durch den Telefonanbieter die Telefonverträge geändert und entsprechend abgebucht. Die letzte Änderung erfolgte Ende 2013 auf einen Tarif mit Telefon-Flat und Internet (beides über LTE). ... Kann der Vertragsinhaber Schadensersatz für die Schadensbeseitigung + Kopierkosten verlangen, wenn in dieser Zeit keine Aufträge erfüllt, keine Angebote erstellt werden konnten?

| 18.5.2014
777 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Die neue Hardware, die wohl im Paketpreis inbegriffen war habe ich nie erhalten, dafür aber jetzt ein Schreiben mit Schadensersatz anstatt der Leistung.
26.3.2019
| 50,00 €
56 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Der Kitaträger schreibt nun "trotz aller Bemühungen konnte ich den Platz ... nicht nachbesetzen." und will nun 1000 Euro "pauschalen Schadensersatz" vom Konto einziehen. ... Ist der "pauschalen Schadensersatz" im Standardvertrag so zulässig (Stichwort AGB) ? ... Kündigung erfolgte bereits nach 3 Tagen und alle Kontakte erfolgten telefonisch bzw. per Post.
19.3.2006
25035 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nach telefonischer Rücksprache räumt der Verkäufer eine Kulanz von 500 Euro ein, die nur ohne Rechtsbeistand Gültigkeit hat. Das Fahrzeug wurde speziell für mich bestellt mit Liefertermin, der auch nicht eingehalten wurde (telefonische Benachrichtigung des Verkäufers in der Bestellwoche). ... Hat der Verkäufer des Autohauses recht, von mir eine Schadensersatzleistung zu verlangen?
31.3.2010
21778 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alexander Sauer
Verlangt der Verkäufer Schadensersatz, so beträgt dieser 10% des Kaufpreises. Der Schadensersatz ist höher oder niedriger anzusetzen, wenn der Verkäufer einen höheren Schaden nachweist oder der Käufer nachweist, dass ein geringerer oder überhaupt kein Schaden entstanden ist.“ Mit dem Argument, dass das Fahrzeug noch nicht auf mich zugelassen wurde, somit keine Wertminderung stattgefunden hat, konnte ich mich am Telefon auf einen Schadensersatz von 1300 Euro einigen, also etwas unterhalb der 10% vom Kaufpreis. ... Bin ich verpflichtet, Schadensersatz zu leisten?
12.6.2015
610 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Diese Entscheidung begründet sie damit, dass ich mit ihrer Assistentin am Telefon gestritten hätte, was absolut nicht gestimmt hat. Wie soll ich auch mit ihr am Telefon streiten, wenn sie überhaupt keine Ahnung vom allen ihren Termine hat. ... c) Kann/darf die Regisseurin und/oder ihre Assistentin unter falscher Behauptung, ich hätte mit ihrer Assistentin am Telefon gestritten, meiner Tochter kurzfristig eine Absage erteilen?
1.7.2013
832 Aufrufe
Die Telekom hat es nicht geschafft mir nach 3 Terminen (ca 4 Monate Dauer) meinen bestellten Telefon und Internet Anschluss zu legen.
22.10.2010
3045 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich habe am 12.6.2010 einen Telefonanschluß bei der Telekom beantragt. ... Ich bin mit meiner Praxis umgezogen, habe die Telefonanlage (netterweise vom Nachmieter geduldet) in den alten Räume lassen können.
8.10.2009
1825 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Er meinte ich haette in der Anzeige nicht darauf hingewiesen, dass das Telefon bei einem Update wieder neu gehackt werden muesse. Ich kenne mich nicht so gut aus mit Mobiltelefonen und Software etc. und wusste als ich das Telefon verkauft hatte nicht, dass so etwas passieren kann. ... Ich finde es sehr seltsam, dass erst nach 3 Monaten und nach einer langen Nutzung des Telefons dieses Problem aufgetreten ist.
17.1.2012
3017 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Aufgrund der telefonischen Zusage des Hausbesitzers hat der Makler dem Kaufinteressenten eine schriftliche Verkaufszusage gemacht. ... Schadensersatzforderungen gegen den Hauseigentümer oder den Makler geltend machen? ... Kann der Makler gegen den Hauseigentümer Schadensersatzforderungen bzw.
123·5·10·15·20·24