Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

68 Ergebnisse für „schadensersatz internet schaden 11“

29.8.2008
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Hat Kunde tatsächlich Anspruch auf Schadensersatz? ... Ihre konkreten Bestelldaten sind aus Sicherheitsgründen nicht per Internet abrufbar. 4. ... Trotzdem sind Irrtümer nie ganz auszuschließen. 11.

| 26.6.2012
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Nach meiner Recherche habe ich dann gesehen das dieser Makler diese Immobilie immer noch auf seiner Website anbietet, allerdings nicht zu dem jetzt gewünschten Preis der Eigentümerin, sonder ca. 11.000,-€ günstiger.

| 20.1.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Insgesamt 11.000,- Euro sollte der Wagen kosten. ... Verlangt der Verkäufer Schadenersatz, so beträgt dieser 10% des Kaufpreises. Der Schadenersatz ist höher oder niedriger anzusetzen, wenn der Verkäufer einen höheren oder der Käufer einen geringeren Schaden nachweist.

| 29.3.2016
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Am 25.02.2016 sollte durch Vodafone ein Festnetz- und Internetanschluss bereitgestellt werden. ... Heute, am 29.03.2016, gab es einen erneuten Kontakt, wobei mir Vodafone mitteilte, dass sie den Fehler kurzfristig nicht beheben können und ich müsste mit weiteren cirka 5 Wochen ohne Telefon und Internet rechnen. ... Frage: Kann ich für die Nichterfüllung des Vertrages durch Vodafone schadenersatzansprüche geltend machen?
30.9.2010
Meine Tochter (14 J. ) hat im internet eine anmeldung gemacht und nicht die ASGBs gelesen, danach hat sie mir aber auch nicht die Rechnung bzw. ... Ich hatte Ihr verboten Verträge abzuschliesen im Internet.
14.12.2006
Meine Tochter, (14 Jahre) hat über einen Internetanbieter, der mit 111 Frei-sms`en warb, (14-tägige Probezeit und dem üblichen Widerrufsrecht innerhalb dieser Frist), durch nicht Widerrufen, einen "Vertrag abgeschlossen", natürlich ohne sich das Kleingedruckte durchzulesen.
9.2.2013
von Rechtsanwalt Boris H. Nolting
Geschieht diese Aufklärung über das Internet, so ist das Label dazu verpflichtet, den Vertragspartner genau darüber aufzuklären. 1.1.6 Das Label (NAME GELÖSCHT) hält sich vor, eine Webpräsens zu erstellen, indem die Vertretung von dem Label eine Top-Level-Domain bei Denic (eigene Schreibweise: DENIC) registrieren lässt.
23.2.2011
Ich gab eine schlechte Bewertung ab und mir wurde vom Verkäufer mit 500,- Schadensersatz gedroht per Mail. ... Wie teuer ist bei Ihnen ein Beratungsgespräch, Frdl Grüße Anbei die Schadenerstzdrohung: Sehr geehrte Frau xxxxx, unter Ihrem eBay-Mitgliedsnamen „xxxxx" haben Sie am 14.02.11 über die Internetplattform eBay eine OPTION (Artikelnummer 220xxxxxx) erworben. ... Gruß ***** Betreff: Aw: Schadensersatz wegen unzutreffender Bewertung > Ich habe mit Ebay telefoniert. > Sie müssen von Ihrem Recht gebrauch machen, einer Beantragung zur Rücknahme > der Bewertung durch einen Käufer. > Ich kann das nicht machen.
16.2.2020
von Rechtsanwalt Robert Weber
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgendes Anliegen: Im Feb. 2019 habe ich mich für einen Gebrauchtwagen für 11.800 Euro interessiert. ... Nach einer Internetsuche stellte sich heraus, dass der Händler anscheinend nicht zum ersten Mal unseriös Handelt- somit rief ich Ihn an und sagte nochmals ab. ... Die besagte Schadensersatzforderung kam vorgestern mit der Post - wie alle Schreiben in dieser Korrespondenz per Einwurf-Einschreiben.

| 13.5.2010
Seit dem 11.4. funktioniert weder mein Telefon, noch habe ich Zugang zum Internet, was bis heute noch immer der Fall ist. ... Da ich nun seit 1 Monat weder Telefon und Internet habe und ich denen genug Chancen und Zeit gegeben habe tätig zu werden, ist meine Geduld am Ende. ... Im Internet habe ich bisher die verschiedensten Meinungen dazu gelesen.
2.12.2013
Mit freundlichen Grüßen ***** XXX An Ich Heute um 11:30 AM Kaufvertragsbestätigung für Gebrauchtfahrzeug Käufer:XXX Mobile:XX Tel: XX Fax : XX E-Mail: XX Gemäß Ihr Inserat im Internet , bestätige Ihnen den KFZ-Kauf vom gemäß Ihrer Annonce bei mobile.de. ... Ich bin mit dem Vertrag einverstanden XXX<XXX@hotmail.com> schrieb am 11:30 Montag, 2.Dezember 2013: Nachrichtenverlauf anzeigen Antworten, Allen antworten oder Weiterleiten | Mehr Ich An XXX Heute um 11:41 AM Hallo, ich habe noch einen Fehler gefunden. ... Desweiteren weiße ich sie hiermit darauf hin das der Verkauf von mir bestätigt wurde (11:34, 02.12.2013) Telefonisch versuchte ich sie direkt zu erreichen (auf Band wurde gesprochen) (Nachweißlich 11:37,02.12.2013) um 11:41 ging dann auch nochmals eine e-mail mit der betreffenden Änderung an sie.

| 3.12.2007
von Rechtsanwalt Michael Euler
Man hat hier gelogen oder den Retourenschein verschlampt, denn ich habe den Retourenschein kopiert, Kopie zu meinen Unterlagen, Original ins Paket. 06.11.2007 Freenet bucht trotz (vor 2 Wochen) widerrufener Einzugsermächtigung 36,14 € ab. 29,80 € für die zurückgeschickte Hardware sowie 6,34 € für Internet-Telefonie. ... Ich begründe das mit dem Hardware-Erhalt am 4.10.07, Rücksendung vom 8.10.07 sowie deren Eingangsbestätigung vom 2.11.07. 28.11.2007 Mein DSL-Internetanschluss ist gesperrt. ... Ich möchte meine Aufwendungen erstattet haben (Hotline Telefonate, Schreibarbeit usw., anwaltliche Beratung/Vertretung), Schadenersatz weil ich den DSL Anschluss nicht nutzen kann (Ich surfe jetzt per Modem und telefoniere über Telekom Festnetz obwohl ich hierfür bei Freenet Flatrates habe).
5.8.2012
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Das eingebaute Ersatzteil bekommt man im Internet fuer 45-55 Euro incl. MwSt., uns wurden 110 Euro berechnet.
3.7.2009
Konkret habe ich im Verkaufsgespräch betont, daß ich neben der klassischen Telefonie insbesondere Wert auf mobile Internet- und e-Mailnutzung per Mobiltelefon lege. ... Ich habe dieses Angebot angenommen und im Anschluß zusätzlich gefragt, was denn zu tun sei, damit ich auch auf gelegentlichen Dienstreisen per Laptop das mobile Internet nutzen könne. ... Auf Nachfrage hat mir Shopbetreiber mitgeteilt, daß nur eine sogenannte "Internet-Laptop-Flatrate" anstelle einer "Internet-Flatrate" hätte und somit die Internetnutzung über das Mobiltelefon variabel zusätzlich zu bezahlen wäre.
23.5.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Im Internet versuchte ich mein Konto bei STRATO einzusehen um nähere Info über den Mehrbetrag zu erhalten. ... Ab dem 14.12.2007 war keinerlei Internetzugang mehr möglich. ... Der Internetzugang funktionierte nicht mehr und eine Kontaktaufnahme war nur per kostenpflichter Hotmail oder Brief möglich.
8.2.2021
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Marcel Korpusik
Mein Auftrag war lediglich das Inserat ins Internet zu stellen und falls Anrufe von Interessenten kommen, diese anzunehmen und einen Termin zur Besichtigung zu vereinbaren. ... Nun möchte er Schadensersatz gerichtlich einfordern, da er das Auto angeblich gleich weiter veräußert hat. ... Schadensersatzansprüche können vom Käufer bei falschen Angaben geltend gemacht werden. 6.

| 29.12.2009
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Die Internetplatform wird hier als Vermittler tätig in welchem ausschließlich gewerbliche Einzelunternehmer, Firmen und Unternehmen auf Aufträge ihr Gebot abgeben können. ... Am Ende der Auktion (11.12.09)erteilte ich der Firma, welche nicht die billigste war, den Zuschlag.
16.12.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
Unser Vertrag mit der Telekom ("Call & Surf Comfort (2)", Internet + Telefon Flat) läuft seit dem 08. ... In einem darauf folgenden Formschreiben der Telekom wurde die Kündigung erst zum Ende der Mindestvertragslaufzeit (zum 11. ... Wegen des vorzeitigen Vertragsendes haben wir eine Schadensersatzforderung in Höhe von 25 % durchaus einkalkuliert.
123·4