Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.011
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

865 Ergebnisse für „rechnung verjährung“

19.1.2008
7789 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Heute (19.01.2008) Eingang eines gerichtlichen Mahnbescheids, vom Anwalt am 31.12.2007 beantragt, also ein Titel, der eigentlich die Verjährung hemmt. ... Frage: Kann der Rechtsanwalt eine Mahnung erwirke ohne mir vorher nachweislich eine Rechnung geschickt zu haben? Ist diese Mahnung wirksam und hemmt die Verjährung?

| 17.3.2015
541 Aufrufe
Vorliegend ist der Zahlungsanspruch der Klägerin erst mit Zugang der Rechnungen entstanden (vgl. ... Der Beklagte kann sich daher auf die Einrede der Verjährung nicht berufen." Das widerspricht allem, was ich bis jetzt zu dem Thema Verjährung gelesen habe.
10.7.2014
595 Aufrufe
bei einer Geschäftsaufgabe wurde Oktober 2009 ein Vertrag abgameldet, der Zählerstand abgelesen und den Stromlieferer zugesandt. der Stromlieferer stellte 2010 eine Rechnung, sandte diese aber an einen völlig anderen Adressaten. der Stromlieferer beantragte im Mai 2013 einen Mahnbescheid gegen den richtigen Empfänger. gilt in diesem Fall die Verjährung nach BGB 3 Jahre nach Lieferende oder gibt es bei Energierechnungen andere Fristen? Bei 3 Jahren wäre die Verjährung zum 1. 1. 2013 erledigt.
29.1.2007
1425 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Ist die Rechnung für das erste halbe Jahr aus 2003 schon verjährt ?

| 9.1.2006
43784 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sehr geehrte Frau RAin, sehr geehrter Herr RA, ich habe folgende Frage: Ich wurde im Januar 2000 in einem Belegkrankenhaus operiert.Die Rechnung der stationären Behandlng wurde von der gesetzlichen Krankenversicherung beglichen. ... Krankenhausaufenthalt Chefarztbehandlung in Anspruch genommen und´habe erst im November 2003 die erste Rechnung (über zusätzliche Arztvisiten)von dem niedergelassenen Arzt mit der normalen Post erhalten. Da ich aber gg. diesen damals behandelnden Arzt selbst Ansprüche habe, habe ich die Rechnung nicht beglichen.
18.12.2013
781 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Jetzt habe ich am 01.11.2013 eine Rechnung von über 1.400 € Stromzahlungen bekommen. Ich habe versucht, Einspruch zu erheben, wegen der Verjährung (3 Jahre), um so wenigsten einen Teil der Schulden loszuwerden. Dann habe ich erfahren, dass die Verjährung bei Stromforderungen erst ab „Fälligkeit", d.h.

| 4.4.2018
| 48,00 €
164 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Mein StB. hat jetzt Anfang April 2018 mir für die Jahre 2014-2017 jeweils eine Rechnung gestellt über Buchführung und Steuererklärung für das betreffende jeweilige Jahr. ... Frage ist nicht zumindest die Rechnung für das Jahr 2014 inzwischen verjährt?
3.1.2016
661 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Rechnungsdatum ist der 28.12.2015. ... Rechnung ist "netto nach Rechnungserhalt". ... BGH-Urteil: Kann der Handwerker 2015 noch einen rechtsgültig verjährungshemmenden Mahnbescheid beantragen, wenn mir die Rechnung erst 2016 zugegangen ist?
4.3.2014
835 Aufrufe
Nach einem Telefonat vor ein paar Minuten mit der Gerichtsvollzieherin, sagte diese mir, das es ausreichend wäre wenn der Gäubiger nur den Versuch der Vollstreckung unternimmt um die Verjährung auszusetzen M.
30.6.2009
14440 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Meine Einrede der Verjährung §199 BGB für die Zeiträume 2003 bis 2005 (3 Jahre) wurde vom Versorger wie folgt beantwortet: "Ein etwaiger Beginn des Fristenlaufs einer Verjährung kann unstreitig nur durch Rechnungstellung ausgelöst werden. ... (dies würde ja bedeuten, dass Rechnungen für bereits erbrachte Leistungen noch viele Jahre später gestellt werden können, die dann auch nicht verjährt wären) desweiteren wurde mitgeteilt: "Das Verbrauchsjahr 2005 kann in keinem Fall einer Verjährung unterliegen, da die Rechnungsstellung des Verbrauchsjahres 2005 nur im Jahre 2006 liegt, indem mit dem letzten Tag des Jahres, ergo 31.12.2006, der Beginn des Fristenlaufes markiert wird und folge richtig bis zum 31.12.2009 gerichtlich durchsetzbar ist." ... Meine Annahme beruht auf die Verjährung des Anspruches, der bereits bei Stromlieferung entstand und nicht auf die Rechnungstellung sich bezieht.
19.9.2009
23099 Aufrufe
Die einen stellen auf die Fälligkeit der Rechnung ab, was August 2009 ist, und somit keine Verhährung eingetreten wäre, die anderen auf das Entstehen der Forderung, die durch Lieferung des Stroms entstanden ist und somit Verjährung teilweise eingetreten wäre. ... Dort ist allerdings nur geregelt (§17), wann Rechnungen und Abschläge fällig werden. Dies ist nicht anwendbar, wenn gar keine Rechnung gestellt wird.
27.3.2013
554 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die diesbezügliche Rechnung wurde am 7.1.2010 gestellt. Die Rechnung enthielt nur eine einzelne Position, die nicht nachvollziehbar war. ... Erst am 28.2.2013 erhielt ich eine detailliertere Auflistung der in Rechnung gestellten Arbeiten zur Stilllegung und die Aufforderung, die Rechnung vom 7.1.2010 zu begleichen.
21.2.2014
569 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einer Frage zur Verjährung einer Fordrung aus Stromlieferung durch den örtlichen EVU. ... Im Jahre 2011 kam dann eine Nachberechnung in Höhe von 4500 € über den Lieferzeitraum Hauskauf bis Zählerstand -Einzug, also 2009-2010 - dieser Rechnung haben wir unter Verweis auf das Übergabeprotokoll widersprochen und nichts mehr vom EVU gehört. ... Ende 2013 oder läuft die Verjährung mit Rechnungslegung 2011 ?

| 1.1.2009
8102 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Fragen: Gilt für uns (Bauherrengemeinschaft) die regelmäßige Verjährung gemäß BGB (3 Jahre) ? Wenn ja: Müssen wir die Rechnung noch bezahlen ? ... Müssen wir der Baufirma eine Brief / Einschreiben senden die „Einrede der Verjährung“ erklären.
24.3.2007
2118 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Meine Frage ist, kann ich mich auf die Einrede der Verjährung berufen ?

| 23.10.2007
2983 Aufrufe
Denn die Verjährung ist ja schon eingetreten, oder?
18.1.2007
7696 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hallo, ich habe eine Frage betreffend Verjährung von Handwerker-Rechnungen hier Elektoinstallation Sachverhalt: 2002: Arbeiten ausgeführt im Dezember 2002 Rechnung vom 20.12.2002 über Euro 4200,-- erhalten im Dez 2002 2003: Anzahlung geleistet am 15.01.2003 nur über Euro 3500,--, da Ausführung teilweise fehlerhaft (Kabelkanäle schief montiert) und Rechnung fehlerhaft (nur fünf Lampen eingebaut, aber sechs berechnet) Mahnung des Handwerkers erhalten im Dezember 2003 Reklamation der Ausführung und der Rechnung im Dezember 2003 2004: teilweise Nachbesserung der Kabelkanäle im März 2004 2006: neuerliche Mahnung des Handwerkers im Dezember 2006 mit dem Hinweis, dass keine Garantie mehr bestehe und nun endlich die Rechnung von 2002 bezahlt werden soll.

| 29.12.2011
1715 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Gibt es Verjährungsfristen, bis wann eine Rechnung gestellt werden muss? Hatte Handwerksleistung vor ca. 4-5 Jahren (5000 Euro) und bis jetzt keine Rechnung erhalten. Vom Handwerker wird mir mitgeteilt, dass ich jetzt die Rechnung erhalte.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·44