Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

71 Ergebnisse für „rechnung haus frage strom“

28.11.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Herr G hat nie eine Rechnung gegeben. ... Es kam zu einem Kurzschluss mit der Folge das unser komplette Haus ohne Strom blieb. ... Wir haben eine Firma für Elektrotechnik angerufen, die noch an dem gleichen Nachmittag die meisten Schaden behoben haben, das Haus wieder mit Strom versorgt.
8.7.2007
Im Feburar 2006 wurde der Strom für den Heizkeller über meinen Zähler geschaltet. ... Der Energieversorger hat meiner Nachbarin eine Rechnung in Höhe von 400 Euro präsentiert. ... 4) Wie muss ich vorgehen, damit mir der Strom NICHT abgeschaltet wird?
16.2.2015
von Rechtsanwalt Robert Weber
Nun am Samstag habe ich eine Stromrechnung erhalten aus der hervorgeht ,das ich bzw wir mein Mann und ich 1172kw Strom verbraucht haben sollen und das in nur 72 Tagen nun verlangt der Stromversorger von uns eine monatlichen Abschlag von 416€ und eine Nachzahlung von insgesamt 622,16€ . Ich hatte SEPA Einzugsverfahren dieses habe ich aufgrund der hohen Rechnung widerrufen,und auch bestätigt bekommen. ... Werde auch gleich heute gegen diese Rechnung Widerspruch einliegen .
13.4.2006
Bei unserem Energieversorger steht noch eine Rechnung von ca. € 2800,00 für die Lieferung von Strom, Gas und Wasser aus. Diese Rechnung ist ca. 12 Monate alt. ... Auch dem vorbeikommenden "Abstellmenschen" des Energieversorgers haben wir den Zutritt zum Haus verweigert.
22.6.2013
von Rechtsanwalt Thomas Joerss
Zeitgleich mit dem Beginn von umfangreicheren Modernisierungsarbeiten fand am 29.11.2012 der Austausch des bisherigen sich im Haus befindlichen Stromzählers (Wechselstrom) gegen einen externen Stromzähler (Starkstrom) statt. Am 27.03.2013 erstellte der Stromanbieter eine Rechnung: 01.03.2012-29.11.2012 über 14.667 kWh, 30.11.2012-15.03.2013 über 5.533 kWh. ... Ich kann jetzt nichts mehr überprüfen; denn als ich aufgrund der Rechnung erstmals Kenntnis von dem angeblichen horrenden Stromverbrauch 01.03.2012-29.11.2012 erhielt, war der alte Stromzähler, der m.
26.8.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Jetzt bekommen wir, nachdem das Haus abgerissen wurde und obgleich über die Jahre in der Wohnung kein Strom verbraucht worden ist, zum ersten Mal (!!) ... Ich kann mir den Stromverbrauch von über 6.200,- € (so die Rechnungen) nicht erklären. ... Eine Verjährung gäbe es hier nicht, da die Rechnungen erst jetzt ausgestellt worden sind.
1.6.2019
| 56,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Sehr geehrte Damen und Herren, heute habe ich von meinem örtlichen Netzbetreiber eine Sperrankündigung für Strom erhalten. ... Ich bot dem Energieversorger letztlich an, die Schlussrechnung für Strom sowie die beiden ausstehenden Abschläge umgehend zu zahlen. ... Dies macht es erforderlich, das ich entsprechende Kost zubereiten muss, was mir jedoch ohne Strom nicht möglich sein wird.
19.4.2009
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Situation: Nach Auszug aus einer Mietwohnung (Mai 2006) habe ich den Stromvertrag nicht gekündigt. ... Welche Möglichkeiten habe ich a)die bezahlten Stromkosten (ca. €1800) zurückzubekommen? ... Schließt er mit seinem Stromverbrauch automatisch einen Vertrag mit dem Energieunternehmen?)
23.9.2004
Innerhalb von 3 Tagen wurden alle Leitungen ins Haus gelegt. ... An der Rechnung (April 2002) störten mich: 1.) ... Die offene Rechnung wurde nie wieder erwähnt.

| 2.5.2009
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Sehr geehrte Damen und Herren, da die Trennung von meiner Frau bevorsteht, werde ich demnächst aus unserem gemeinsamen Haus ausziehen (Eigentumsanteil je zur Hälfte) und in eine Mietwohung ziehen. ... Was passiert aber, wenn meine Frau die Wasser- und Stromrechnungen nicht bezahlt (sie bleibt vorläufig in dem Haus wohnen) ? Können sich die Strom- und Wasserversorger dann von mir die Bezahlung der Rechnungen einfordern, da ich ja trotz des Auszuges noch Miteigentümer bin ?

| 1.8.2006
Meiner Bekannten wurde die Strom-Gasversorgung vor einem Jahr mangels Zahlung abgestellt. Zwei Monate später übernahm ein Mitbewohner die Versorgung, bis im Mai dieses Jahres auch mangels Zahlung die Versorgung eingestellt wurde.Meine Bekannte kann jetzt über das Sozialamt Ihre alte Rechnung bezahlt bekommen, aber die EWR besteht auch auf der Zahlung des Mitbewohners. Muss diese Rechnung mit bezahlt werden, obwohl es eine andere Person und Kundennummer ist und nicht mehr im Haushalt ist.
19.9.2009
Die Frage ist nun, ab wann die Verjährungsfrist im Falle einer Lieferung (Strom) beginnt? ... Die einen stellen auf die Fälligkeit der Rechnung ab, was August 2009 ist, und somit keine Verhährung eingetreten wäre, die anderen auf das Entstehen der Forderung, die durch Lieferung des Stroms entstanden ist und somit Verjährung teilweise eingetreten wäre. ... topic_id=20963&rechtcheck=2 Auch die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg stellt sich auf den Standpunkt, dass Nachforderngen praktisch unbegrenzt möglich sind, wenn noch keine Rechnung erstellt worden ist. http://www.swr.de/marktcheck/haus-garten/stromrechnung-nachzahlung/-/id=2249246/nid=2249246/did=4941960/1d30l95/index.html Verjährt: http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?
9.5.2006
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Dort wollte man die Ummeldung nicht aufgrund eines einfachen Anrufes durchführen, da mein Onkel dort offene Rechnungen hatte, und bat mich um ein Fax. ... Dort war zu lesen, dass man mir den Strom abgestellt hat. ... Nun meine Frage, ist es rechtens gewesen, dass man sich Zugang zu meinem Haus verschafft und mir den Strom abstellt, obwohl das Stromunternehmen doch von mir sogar über den Besitzerwechsel informiert wurde.
9.8.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Hier sind wir Ende Mai ausgezogen, da die Miete/Nebenkosten zu hoch waren; die vorletzte Strom-Abrechnung erfolgte für Februar bis November und schien mir auch schon sehr hoch. Da in diesem Haus die Heizung Warmwasser über Strom laufen, habe ich das so hingenommen und habe mich dazu entschlossen auszuziehen. ... 5) Wie verhalte ich mich vorläufig gegenüber dem Stromanbieter, da ich die Rechnung bislang nicht gezahlt habe?
14.9.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich wohne in einem Haus, welches einer Erbengemeinschaft bestehend aus meinem Schwager, meiner Schwester und mir besteht. ... In diesem Haus lebt meiner Familie und mein Schwager und beide Parteien haben je einen Stromzähler. Mein Schwager, welcher seit 2011 ohne Strom lebt, bezahlt seine laufenden Gebühren für den Zähler nicht ( Der Zähler ist trotz fehlendem Strom noch eingebaut) und nun wendet sich die E.ON Avacon an mich und sagt ich soll die entstehenden Gebühren seit 2011 zahlen, mit der Begründung, dass ich mit in dem Haus lebe und aufgrund dessen auch zahlen muss.
7.5.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Im Jahr 2009 habe ich ein kleines Haus (60 qm Wohnfläche) angemietet und mich beim Stromanbieter angemeldet, dabei wurden die Zählerstande wurden notiert. Dieses Haus hat zwei Stromzähler, einen für Haushalsstrom und einen weiteren für die Nachtspeicherheizung, somit hatte ich Abschlagszahlungen zu leisten, eine kleineren Betrag von 9 € im Monat und einen größeren von 40 € im Monat ( meine Annahme 40 € Haushaltsstrom und 9 € für die Heizung ) Die erste Ablesung seit meinem Einzug erfolgte erst im März 2013 und die Abschlagszahlungen haben sich nicht sonderlich geändert. ... Auf der Rechnung stand dass ich in 517 Tagen 31000 kWh verbraucht habe.

| 22.2.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Somit wurden uns nur 10% des tatsächlich verbrauchten Stroms vom Stromlieferanten jährlich in Rechnung gestellt (Rechnungsstellung jeweils im Januar des Folgejahres). Zu wenig berechneter Strom hört sich zunächst verlockend an. ... Gibt es seitens des Strom-Beziehers Mitwirkungspflichten zur Berechnung des Stromverbrauchs (Rechnungskontrolle)?

| 17.3.2015
Der gerichtliche Mahnbescheid kam 2014 ins Haus. ... Vorliegend ist der Zahlungsanspruch der Klägerin erst mit Zugang der Rechnungen entstanden (vgl. ... Bei der Geltendmachung von Versorgungsleistungen setzt die Fälligkeit des Anspruches voraus, dass das Versorgungsunternehmen dem Kunden eine Rechnung erteilt.
123·4