Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

132 Ergebnisse für „rechnung forderung beratung anspruch“

31.8.2004
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Im November 2002 nahm ich eine Beratung in Anspruch,nun erhielt ich August 2004 eine Mahnung ohne jemals eine Rechnung erhalten zu haben.Kann man bei dieser Sache von einer Verjährung sprechen?

| 21.3.2015
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Ich zog im März 2012 in das Saarland und habe nach einer telefonischen Beratung den Anschluß mit einer "Außerordentlichen Kündigung" gekündigt. ... Es stand in der Tat nur "Telekom Forderung" mit den Zahlen der Forderungen drauf, OHNE die Erwähnung zu meinen ehemaligen Wohnort oder gar Kopien der damaligen Rechnungen oder ähnliches. ... Muss die Telekom nicht sicher stellen, dass ich auch die Schreiben/Rechnungen erhalte?

| 5.1.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Rechnungen werden mir von D. nur noch online übermittelt. ... Am 30.12. erhalte ich eine Rechnung über 132 Euro. ... Mit Schrecken stelle ich fest, dass auf dieser Rechnung wieder die 79,99 Euro aufgeführt sind (als offene Forderung Rechnung x - welche ich auch bisher online nicht aufrufen kann - die Rechnung fehlt online, alle späteren sind aufgeführt), zusätzlich sind aufgeführt: 2 x 14,71 Euro netto Bearbeitungsgebühr für Rücklastschrift und 2 x 3 Euro netto für Gebühr Rücklastschrift.
29.4.2008
Zusätzlich erreichen meinen Vater, den Telefonanschlussbesitzer, lästige Rechnungen und Mahnungen, in Summe nun so ca 500€. ... Die erste Rechnung wurde schon zu einem Inkassobüro (diagonal inkasso, nun 112€) übergeben und droht mit gerichtlichem Mahnverfahren. ... Sind die gestellten Forderungen rechtmässig und muss man ihnen nachkommen oder sind die entstandenen Kosten bereits in der Telefonrechnung mitabgedeckt?

| 28.10.2004
Eine Woche später erhielt meine Frau, welche selbständig ist und mit mir gemeinsam versteuert wird, eine Rechnung über 150,-- Euro für eine Beratung zur Gewinnoptimierung. ... Mit dieser Begründung haben wir die Rechnung zurückgewiesen, Herr Y hat dies aber nicht akzeptiert und bestand auf seiner Forderung. ... Oder muss meine Frau diese Rechnung bezahlen, obwohl sie gar nicht anwesend war ?
20.4.2012
Daraufhin habe ich telefonisch mitgeteilt, dass ich die Forderung für nicht berechtigt halte und die näheren Umstände erklärt. ... Bis zum 02.06.2009 war mir keine Forderung bekannt aber der Vertrag kommt durch die Nutzung wohl automatisch zu Stande?! Ist also ein Teil der Forderung verjährt und ist sie überhaupt berechtigt bzw. wäre es für mich klug jetzt zu bezahlen?
28.4.2008
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Der Stromanbieter hat regelmäßig (jeweils im November jeden Jahres) die Zähler abgelesen, es kam aber nie eine separate Rechnung (weder an den Vermieter noch an uns). ... Jetzt haben wir am 12.04.08 6 Rechnungen bekommen, jeweils für die Jahre 2002 (April - Mitte November), 2003, 2004, 2005, 2006 (jeweils zum Verbrauch von Mitte November bis Mitte November) und 2007 bis zum Auszug 31.07.07 (da wurde der Zählerstand natürlich auch vermerkt).
8.3.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
In einem folgenden Telefonat dazu fand leider keine eingehende Beratung statt. ... Daraufhin wurde mir die volle Vermittlungsgebühr in Rechnung gestellt. ... Dieser wurde abgelehnt, und auf der Rechnung beharrt.
25.12.2009
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Das Bleaching übernimmt die PKV nicht, doch auch dieses führte zu keinem guten Erfolg, diese Rechnung steht auch noch über 500€ aus. ... Muss ich die Rechnung ganz bezahlen, obwohl nicht alles erledigt wurde.

| 25.8.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Auch das dieser Anspruch innerhalb von 3 Jahren verjährt ist bekannt. ... Verjähren die Ansprüche also erst Ende 2009 oder sind diese für die Rechnungen aus 2002 schon Ende des Jahres 2005 verjährt ? ... Falls Verjährung eingetreten ist, könnte mit den verjährten Forderungen noch gem. § 215 BGB aufgerechnet werden ?

| 11.11.2008
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Der Vorbesitzer begründet diesen Anspruch damit, dass die Forderung nicht rechtzeitig beim Versteigerungstermin angemeldet und nach dem 29.04.2008 fällig wurden und somit vom Ersteher zu zahlen sind. Ist dieser Anspruch rechtskräftig oder kann ich einer gerichtlichen Klärung gelassen entgegen sehen?
22.6.2009
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Im Mai habe ich aus eigenem Bemühen ein Arbeitsverhältnis angetreten und versäumt, den V. davon zu informieren.Heute kam per Post eine Rechnung von V. ... Ich habe nichts behindert oder nicht eingehalten, sondern habe niemals etwas von diesem Vermittler gehört, bis zu dieser Rechnung. Ist diese Forderung rechtens?
7.4.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Vier Jahre lang, bis Mitte März 2005 habe ich nichts erhalten, keine Termine zur Ablesung, keine Rechnung, gar nichts. ... Nach meiner Infrmation sind die Forderungen aus 2001 mit dem 31.12.2004 verjährt und die Rechnungen für 2002-2003 nach § 24 Abrechnung( (1) Der Elektrizitätsverbrauch wird nach Wahl des Elektrizitätsversorgungsunternehmens monatlich oder in anderen Zeitabschnitten, die jedoch zwölf Monate nicht wesentlich überschreiten dürfen, abgerechnet.) meiner Meinung nach nichts rechtsgültig, da die Abrechnung erst nach Jahren erfolgte, sprich 12 Monate wesentlich überschreiten. ... Muss ich die Rechnungen für 2001-10.2003 zahlen?
10.6.2007
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Ich habe damals dann auch eine Rechnung bekommen den ich aber auch nicht begleichen konnte. habe damals angefragt ob ich diese in Raten zahlen kann. ... Ist die forderung nicht verjährt? ... Die Verjährung der ansprüche auf Dahrlehnsrückerstattung und zinsen ist vom Eintritt des Verzugs nach Absatz 1 an bis zu ihrer Fesstellung an einer in § 197 abs.1 Nr.3 bis 5 bezeichneten Art gehemmt, jedoch nicht länger als zehn Jahre von ihrer Entstehung an."
5.3.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Dies sollten Sie dem Anwalt auch mitteilen und ihn auffordern, seine Forderung zu begründen. ... Sollte er seine Forderung einklagen, müsste er sie auch vor Gericht begründen und die erbrachte Beratung nachweisen können. ... Denn: Ohne Beratung entsteht keine Beratungsgebühr.
9.3.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
ich konnte ja nicht ahnen, daß nach so langer zeit noch eine rechnung an mich kommt und ich bin wohl nicht verpflichtet, jedem mit dem ich mal kontakt hatte, meine neue anschrift mitzuteilen. ich habe keinen kontakt zu meinem exmann, weiß aber das er in lohn und brot steht. warum holt sich der notar nicht sein geld bei meinem exmann? ... ich bedanke mich für eine beratung.

| 25.5.2013
Sie können jetzt mit mir einen rechtlichen Streit wegen Ihre unzulässige und von mir nicht anerkannte Forderung beginnen, oder Sie gehen auf meine Forderung ein, Sie bestätigen mir die Kündigung jetzt zum 22.05.2013, Sie übernehmen die Hälfte Ihre unberechtigten Internetkosten (In unserer E-Mail vom 14.05.2013 hat Herr Willkommen Ihnen eine Gutschrift in Höhe von 353,40 EUR (brutto) auf die Rechnung 1399322483/04 vom 18.04.2013 als Entgegenkommen angeboten) ich würde den restlichen Betrag überweisen. ... Halten Sie sich nicht an unsere Vereinbarung, werden wir die Forderung an ein externes Inkassobüro weiterleiten, was für Sie zusätzliche Kosten wie Schadensersatz, Inkassogebühren etc. zur Folge hat. ... Vielen Dank im voraus für die Beratung.

| 10.11.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Bis zum 2.11.2006 hörte ich weder vom Vetragspartner etwas, bekam irgendwelche Rechnungen, Mahnungen ect. noch führte er seine Dienstleistung aus oder nahm ich sie in Anspruch - absolute Funkstille. ... Das die Rechnungen erst jetzt ausgestellt wurden zeigen mir die teilweise angegebenen Zahlungsziele. ... 2. sind die Forderungen berechtigt und muss ich diesen nachkommen?
123·5·7