Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

21 Ergebnisse für „rechnung auftrag firma schadenersatz“


| 25.7.2022
| 49,00 €
von Rechtsanwalt Herwig Schöffler
Im August vergangenen Jahres haben wir ein Angebot über das Malen unseres Hauses erhalten und daraufhin mündlich den Auftrag erteilt. ... Ich hoffe Sie finden eine andere Firma die noch Kapazitäten frei hat." Kann der Auftragnehmer einfach so absagen oder haben wir Anspruch auf Leistung oder Schadenersatz?

| 3.5.2022
| 60,00 €
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
Der komplette Umzug wurde in Rechnung gestellt und eine erhebliche Teilzahlung davon musste ich bereits leisten. ... Das Subunternehmen wurde vorab nicht über Einzelheiten des Auftrags informiert und waren völlig unvorbereitet. ... Der Möbelspediteur weigerte sich seine Firma als Absender einzutragen.

| 14.4.2021
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt-Syroth
Kann ich den Auftrag abbrechen (wenn ja, muss ich das schriftlich mitteilen oder fristen einhalten) und kann ich die bereits verteilten Flyer in Rechnung stellen? ... Muss ich Schadenersatz oder ähnliches zahlen oder kann mir der Auftraggeber eine Rechnung über eine Verteilung zu senden (wenn jemand anderes die übrigen 3000 Flyer verteilt und teurer ist als meine Firma)?
1.6.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Eingelagert waren die Möbel in der Firma meines Bruders. ... Nun würden wir gern zumindest die Kosten für den zusätzlichen Spirnter von der Rechnung abziehen. ... Wie soll sie sich verhalten, wenn die Firma mit einem Inkassobüro / einer Klage droht?
30.5.2016
von Rechtsanwalt Robert Weber
Aus diesem Grund sollte der Auftrag auch nur an eine Firma vergeben werden, die in der Lage wäre, das Gesamtwerk zu einem Festpreis zu errichten. ... Im Angebot (und später in der AB und Rechnung) war entsprechend die Heizungsbaufirma namentlich genannt. ... Mittlerweile stellte sich heraus, dass die im Vertrag genannte Firma gar nicht existiert und wir erstatteten Anzeige wegen arglistiger Täuschung.
6.6.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Auftrag läuft seit Juni 2014, unzumutbar lange da im Winter keine Warmwasserversorgung vorh. übermäßig lange Arbeitsdauer, da alleine arbeitend; Firma hat keine Mitarbeiter übermäßig lange Arbeitsdauer, da defektes Werkzeug, hier: Hilti m. ... Zweite Rechnung damit hinfällig. Angabe von Pauschalen in den Rechnungen, Angabe der Arbeitszeit fehlt Einbau minderwertigerer Heizkörper (Buderus) trotz Berechnung teurerer (Kermi) Befestigung der 22er Heizkörper nicht nach Herstellervorgaben, Halterung mittig fehlt jeweils Heizkörper im Flur mangelhafte Leistung, wird nur oben warm keine Weitergabe von zugesagtem "Mithilfenrabatt", die gezahlten 100€ wurden an anderer Stelle wieder abgezogen Änderungen des Auftrages wurden von mir nicht schriftlich bestätigt Rechnungsendbetrag weit über dem Angebot Kessel wird vermutlich zwangsstillgelegt, Schadenersatzforderung meinerseits da Hersteller nur Garantie bei fachgerechtem Einbau übernimmt
6.1.2015
von Rechtsanwalt Tamas Asthoff
Wir haben die Arbeiten derweil an eine andere Firma vergeben. ... Firma sind uns gegenüber dem Angebot der 1. Firma Mehrkosten entstanden.
24.9.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben einer Werbeagentur einen Auftrag für eine Kampagne über 6.000,- Euro erteilt. ... Eine Auftragsbestätigung ist bisher nicht erfolgt, nur die Rechnung. ... Infos: Nach einem Telefongespräch mit der Firma sagte der GF was wir den wollen, wir haben ein Vertrag und wenn wir uns nicht dran halten geht es in die "Legal Abteilung".
30.10.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Am gleichen Tag erhielten wir eine Rechnung und eine Auftragsbesätigung. Die Rechnung hätten wir bezahlen sollen innerhalb von 2 Tagen (1/3 als Anzahlung = 660€ vom Gesamtwert 1992€). Danach wäre ein Mitarbeiter der Firma zu uns gekommen um ein Aufmaß zu machen.
1.2.2012
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ich habe alle Gerätschaften, Büromaterialien, Fzg.Werbung, usw. für meine Firma im Voraus bestellt und gekauft. ... Kann ich Schadenersatz verlangen über entgangene Einnahmen? ... Auch diese weitere zeitliche Verzögerung möchte ich dem Auftragsnehmer in Rechnung stellen.

| 6.12.2011
grüß Sie, wir haben 2006 (als firma) flat-vertrag gemacht, in dem es heißt "... vertrag kann jederzeit mit einer frist von 1 monat gekündigt werden" weil die dsl-leistung bei uns extrem schwach ist und - seit kurzem - ein wettbewerber deutlich mehr anbietet, wollen wir wechseln (nummern mitnehmen). doch nun behauptet die telekom, wir hätten 2009 einen neuen tarif "beauftragt" - und damit würden neue kündigungs-fristen gelten: 1 jahr! richtig ist: seit 9/09 steht in den telekom-rechnungen ein kleinerer pausch-betrag. und hinter "call&surf comfort" steht jetzt "(4)/" statt vorher "/t-isdn". aber wir sind sicher, dass wir nicht "beauftragt" oder zugestimmt haben! ... schadenersatz?

| 16.7.2011
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Sehr geehrte Damen und Herren, Im Rahmen einer Neubaumaßnahme haben wir bei der Firma A. ... Vereinbart war eine 50 % ige Abschlagszahlung auf den Auftrag, welche wir am 01.07. vor Montage geleistet haben. ... Die Rechnung kam, wie auch die Folgerechnungen immer noch zunächst an unsere alte Anschrift, da trotz mehrfachem Hinweis, die Firma bis heute nicht realisiert hat, dass wir seit Juli 2010 umgezogen sind.

| 15.7.2011
von Rechtsanwältin Katrin Preusser
Freiberufler A arbeitete ca. 3,5 Jahre auf Rechnung für Firma B GmbH. Es liegt kein schriftlicher Auftrag vor, Absprachen erfolgten immer nur mündlich. ... (Schadenersatz?
15.9.2010
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Person A setzt einen Vertrag auf, Firma B unterschreibt diesen. ... Diese wird von der Rechnung abgezogen. Nach 5 Werktagen Verspätung beträgt der Schadenersatz 5% vom Angebotswert.

| 17.1.2010
Beim letzten Gespräch sagte unser alter Vermieter, dass wir selbst dem Schaden nachkommen müssen, weil die Umzugsfirma in unserem Auftrag arbeitete und er selbst keine Handhabe gegen die Umzugsfirma hat. ... -Auf der Rechnung steht leider, dass wir am Umzugstag den Betrag in Höhe von 552,10 Euro übergeben haben. ... Also, nochmal der Hinweis: Sollten Sie weiterhin für mich Geschäftsschädigende Kommentare abgeben, erfolgt eine Klage wegen entgangener Aufträge und Sie werden dann mehrere Tausend Euro Schadenersatz zahlen dürfen.

| 29.12.2009
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Am Ende der Auktion (11.12.09)erteilte ich der Firma, welche nicht die billigste war, den Zuschlag. Am 14.12.2009 erschein nun ein Mitarbeiter der Firma, welcher die Arbeiten ausführen wollte. ... Daraufhin führte ich sofort ein Telefonat mit der Inhaberin der Firma.

| 25.10.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
K ggf. die Mehrkosten in Rechnung stellen könnten . ... BGB nicht dann zurücktreten da ja mit dem erneuten Versuch , den Auftrag auszuführen verknüpfte Aufwand unverhältnismässig ist ? ... K2 in Beispiel 3 wirklich Schadenersatz leisten obwohl dies nicht von F unmittelbar verursacht wurde ?
3.3.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Solche bestehen nach Angaben der Beteiligten nicht. - 3 - Geldwäschegesetz: Nach Hinweis auf die Vorschriften des § 8 Geldwäschegesetzes erklären die materiell Vertragschließenden, ausschließlich für eigene und nicht für fremde Rechnung zu handeln. § 2 Kauf, Vertragsgegenstand 1. ... Nach eingehender Belehrung durch den Urkundsnotar über die gesetzliche Regelung der Rechte des Erwerbers wegen Sachmängel und nach entsprechender Erörterung vereinbaren die Vertragsparteien: Die Rechte des Erwerbers wegen eines Sachmangels des Grundstücks und des Gebäudes sind ausgeschlossen. - 5 - Dies gilt auch für Ansprüche auf Schadenersatz, es sei denn der Veräußerer handelt vorsätzlich. ... Die Beteiligten erteilen hiermit für sich und ihre Rechtsnachfolger, unter Befreiung von den Beschränkungen des § 181 BGB, den Notarsekretärinnen, a) Frau xxx, b) Frau xxx, c) Frau xxx, d) Frau xxx , e) Frau xxx , f) Frau xxx , - je in Musterort, - je einzeln - die unbedingte, von der Wirksamkeit des übrigen Urkundeninhalts unabhängige und übertragbare Vollmacht - jedoch keinen Auftrag - zu ihrer Vertretung bei allen Rechtsgeschäften, Erklärungen oder Maßnahmen, welche der Rechtswirksamkeit des Vertrags, seiner etwaigen Ergänzung, Änderung und Aufhebung sowie seines Vollzugs in jeder Hinsicht dienen. - 9 - 2.
12