Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

348 Ergebnisse für „rechnung abrechnung“

1.12.2016
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Nach acht Behandlungen habe ich die "Einnahmebelege" von denen mir erklärt wurde sie würden ausreichen bei der Versicherung eingereicht und bekam die Antwort es sei keine ordentliche Rechnung und so nicht erstattungswürdig. ... Diese Dokumente habe ich dann beim Heilpraktiker angefragt und bekam die Antwort das mir eine solche Rechnung nicht zustehe da die Beträge jetzt bereits verbucht seien und es nun unmöglich sei entsprechende Dokumente auszustellen. ... Mein Rechtsempfinden sagt mir das mir eine "richtige" Rechnung zusteht mit der ich dann auch gegenüber meiner Versicherung abrechnen kann.

| 6.9.2016
Vielmehr hat mich am 23.05.2016 eine erste Mahnung zu dieser imaginären Rechnung mit einer Fälligkeit vom 19.05.2016 ereilt. Daraufhin habe ich schriftlich mitgeteilt, dass mir die Rechnung nicht vorliegt. ... Die Forderung kann ja nicht bestehen, ich habe keine Rechnung erhalten bzw. die Firma kann den Zugang der Rechnung nicht beweisen?

| 1.8.2007
von Rechtsanwalt Kourosh Aminyan
Trotzdem bekam ich eine saftige Rechnung von 751,13 Euro ! ... Sie schickte mir 3 Rechnungen. 1. ... Rechnung "Umgang". 1.

| 17.3.2015
Vorliegend ist der Zahlungsanspruch der Klägerin erst mit Zugang der Rechnungen entstanden (vgl. ... Bei der Geltendmachung von Versorgungsleistungen setzt die Fälligkeit des Anspruches voraus, dass das Versorgungsunternehmen dem Kunden eine Rechnung erteilt. Der Umstand, dass die Klägerin objektiv die Möglichkeit gehabt haben mag, den Rechnungsbetrag schon früher geltend zu machen, führt nicht dazu, dass die in § 199 Abs. 1 Nr. 1 BGB für den Beginn der Verjährung maßgebliche Entstehung des Anspruchs zeitlich in dem Sinne vorverlagert wird, dass auf einen davor liegenden Zeitpunkt abzustellen ist, zu welchem die Klägerin die Rechnung hätte erstellen können und/oder müssen (BGH, Urt. v. 22.10.1986 - Vlll ZR 242/85, BGH, Urt. v. 08.07.1981 - VIII ZR 222/80).
19.1.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Hallo, hier der Sachverhalt: geschieden Sept 2004, Rechnung des Anwalts 12/2004, damit Beginn der Verjährungsfrist 01.01.2005, denke ich 13.01.2005 neues Schreiben des Anwalts, Fragen zu Vereinbarungen bzgl. ... Er bezieht sich auf zwei angeblich am 20.12.2007 ausgestellte Rechnungen mir unbekannten Inhalts, die ich nie erhalten habe. Frage: Kann der Rechtsanwalt eine Mahnung erwirke ohne mir vorher nachweislich eine Rechnung geschickt zu haben?
28.11.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Herr G hat nie eine Rechnung gegeben. ... Am 27.11.16 kam ein Brief per Anschreiben von Herrn G mit einer Rechnung(datiert 22.11) ,in der er für 77 Stunden 46 € plus Mwst. verlangt.

| 18.10.2017
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
(Eine Erstellung der Abrechnung wurde von der Fa. ... X mitgeteilt, dass wir die Rechnung nicht anerkennen. Daraufhin wurde uns mitgeteilt, dass nach erneuter Prüfung der Rechnung weiterhin feststeht, dass die Rechnung im vollen Umfang in Ordnung ist, da auch bei einer Selbstablesung für die Fa.

| 20.8.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Als nächstes erhielt ich am 13.08.2005 von meinem Provider eine Mahnung über den Gesamtbetrag der Rechnung zuzüglich 9,60 EUR Bearbeitungsgebühr für die Rücklastschrift. ... Weiterhin bat ich um eine korrekte Rechnung. Nun erhielt ich wiederum ein Schreiben von meinem Provider mit der Bitte um Überweisung des Gesamtbetrags der Rechnung zuzüglich 9,60 EUR Bearbeitungsgebühr.
17.11.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ich erhielt von meinem ehemaligen Anbieter eine Rechnung mit einem unverhältnismäßig hohen und nicht zuordenbaren Betrag. ... Sofern ich Einkäufe im Internet getätigt hatte, war der Anbieter immer klar ersichtlich und man erhielt zudem eine Kaufbestätigung durch SMS /Email mit welcher man den Kauf nochmals bestätigen konnte und somit auch nachvollziehen (Rechnung/Email) Man konnte mir keine weiteren Informationen zukommen lassen, somit widersprach ich dieser Rechnung. ... Es ist mir schwer vorstellbar, dass unergründliche Summen in Rechnung gestellt werden dürfen und ich als Kunde diese ohne jegliche Zuordnung und Nachvollziehbarkeit bezahlen soll.
11.5.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Dieser meinte das eine Abrechnung über die Beihilfe problemlos möglich sei. ... Ich bat um eine neue Rechnung, der Hp verweigerte dies aber da sein Buchungsprogramm dazu wohl nicht in der Lage sein soll. Eingereicht habe ich diese Rechnung bei der Beihilfestelle natürlich nicht da ich ja dann ebenfalls Betrug begehen würde.
5.2.2009
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Nach zwei Wochen erhielt ich eine neue Rechnung über ca. € 1.300,--, jetzt war die Ablesung Dezember 2008 berücksichtigt, jedoch nicht eine alte Abrechnung vom Januar 2008, die in anderen Rechnungen schon aufgeführt würde. Zusätzlich kam eine Rechnung mit hohen monatlichen Abschlägen rückwirkend ab Oktober 2008. Ich habe in den letzten Monaten unzählige Telefonate geführt und den Vorgang mehrfach schriftlich dokumentiert, ohne dass es gelingt, eine korrekte Rechnung zu erhalten.

| 23.10.2011
hallo ich bin für einen Auftraggeber als Sub unterwegs und bestreite dessen Objekte.Dessen objekte werden gereinigt und er verlangt eine Minuten genaue Abrechnung die er auch bekommt.Wenn ich den Stundenverrechnungssatz von 10,00 € habe liegt die tatsächliche Arbeitszeit bei 1/2 Stunde für das Objekt bei 5,00 €.Werden Gebäudereiniger nicht nach dem Entsendegesetz bezahlt ?... Wie sieht es mit Rechnungen aus die ich mit Zahlungsziel sofort fällig datiere? ... Bitte helfen Sie mir da ich nicht weiß ob er zahlungswillig ist.habe die erste Woche abgerechnet und da fing er schon an zu zucken und sagte ich solle mit 4 Wöchiger vorlauffrist die Rechnung stellen. ich möchte nicht auch meinen Betrieb in den Ruin wirtschaften wie verbleibe ich nun dringende Hilfe ist geboten ?

| 17.9.2016
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Nach Ausführung der Tätigkeit erhielt ich eine Rechnung in der die Arbeitsleistung auf Grundlage der Arbeitszeit erfolgte. Die Rechnung wurde von mir beanstandet, da ein vorübergehender Ausfall des Baggers zu 100 % als Arbeitszeit mit abgerechnet wurde. ... Die zweite Rechnungssumme liegt rund 800 € über der der beanstandeten Rechnung.
14.5.2017
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Alle nutzen weiterhin diese Verträge der Hausverwaltung A als Kostenentstehungsgrundlage für die umlegbaren Kosten in der BK-Abrechnung. ... Können Verträge zur Grundlage von Rechnungen gemacht werden und damit von Kosten, die auf mich in der BK-Abrechnung umgelegt werden, die eine nicht existente WEG als Vertragspartner ausweisen oder aber auch ausschließlich die Hausverwaltung A und bei denen dann auch bei der Unterzeichnung nicht zu erkennen ist, daß diese nur im Auftrag oder in Vertretung für die Vermieter Ltd. gehandelt hat? ... In keinem Vertrag und keiner Rechnung ist mein Vermieter als Vertragspartner erwähnt. 3.

| 5.1.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Rechnungen werden mir von D. nur noch online übermittelt. Eine Rechnung über 79,99 Euro jedoch kann ich online nicht finden. ... Am 30.12. erhalte ich eine Rechnung über 132 Euro.

| 9.1.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Hallo, folgender Sachverhalt: - 2005 mehrere Arztbehandlungen (Mai bis Dezember) für mich als Privatversicherten -15.12.2008 Rechnungstellung der Arztleistungen des Jahres 2005 (Datum des Schreibens), Höhe ca. 500 €. -06.01.2009 Zustellung der Rechnung (Posteinlagerung wegen Abwesenheit durch Urlaub vom 22.12.2008 bis 05.01.2009) -07.01.2009 Überweisung der Geldforderung (Überweisungsdatum-> Zahlungsausgang) -08.01.2009 Eingang eines Mahnbescheids incl. ... Hätten wir die Rechnung überhaupt zahlen müssen (mal abgesehen davon, dass wir die Beträge von unserer Krankenversicherung zurückerhalten werden und wir die Leistung ja auch erhielten)?

| 25.5.2012
Nachdem ich vom Handwerker die Abrechnung nach Aufmaß gefordert habe und die zu hohen Rechnungspositionen für die Dachrinne in Zweifel gezogen habe sowie die Ausführung der Malerarbeiten aufgrund der unzureichenden Abschleifung (separat im Angebot enthaltener Arbeitsgang) der Holzoberfläche als mangelhaft angezeigt habe, hat der Handwerker ein Schreiben verfasst, in dem er mir Betrug vorwirft und das damit das Vertrauensverhältnis zerstört wäre. Er hat darauf eine offizielle schriftliche Rechnung gestellt, die in allen Positionen deutlich über dem Rechnungsvorschlag liegen. Kann ich die Korrektur der Rechnung verlangen zumindest auf die Höhe des Rechnungsvorschlags bzw. bei den Malerarbeiten gemäß Aufmaß unter Ansatz der angebotenen Einheitspreise?
27.3.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die diesbezügliche Rechnung wurde am 7.1.2010 gestellt. Die Rechnung enthielt nur eine einzelne Position, die nicht nachvollziehbar war. ... Erst am 28.2.2013 erhielt ich eine detailliertere Auflistung der in Rechnung gestellten Arbeiten zur Stilllegung und die Aufforderung, die Rechnung vom 7.1.2010 zu begleichen.
123·5·10·15·18