Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

38 Ergebnisse für „rücktritt auto gewährleistung täuschung“


| 29.1.2015
von Rechtsanwalt Christian D. Franz
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe über Auto Scout 24 einen PKW Mercedes-Benz bei einen Autohandel mit angeschlossener freien Werkstatt (nicht Mercedes) gekauft. ... Ist es vielleicht auch ein Beweis der arglistigen Täuschung bzw. ... •Wie kann ich den Händler zwingen das Auto zurückzunehmen und mir den Kaufpreis plus Aufwendungen zu erstatten.
5.5.2013
Hallo, ich habe am 01.07.2012 beim Vertragshändler einen Gebrauchtwagen gekauft. (44000 km, EZ 10/2008, 12 Monate Gewährleistung, Scheckheftgepflegt...) ... Nun wurde mir das Auto aber als Scheckheftgepflegt verkauft. ... Kann ich wegen "arglistiger Täuschung" vom Kaufvertrag zurücktreten?
28.3.2013
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Das Auto wurde von der Polzei beschlagnahmt. ... Dann könnte die Versicherung aber an mich herantreten und das Auto zurückverlangen. Habe ich eine Chance den Kaufvertrag rückabzuwickeln oder irgendeine andere Chance Geld oder Auto zu bekommen?
10.10.2016
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Wie können wir praktisch die Höhe vom Schadensersatz bei arglistiger Täuschung berechnen? ... Im Nachhinein stellte sich heraus: 1.Das Auto hat erhebliche Mängel (lt. ... Wir gehen hier also von arglistiger Täuschung aus - ist das korrekt?
4.1.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe ein Auto verkauft. ... Ich habe das Auto in der letzten Zeit über 4000km auf Langstrecken gefahren und konnte dabei keine Probleme feststellen. ... Gewährleistung wurde ausgeschlossen.
16.5.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der meinte nur immer wieder die sei alles kein Problem und würde alles im Rahmen der Gewährleistung repariert. Ich müsse ihm nur das Auto bringen. ... Wobei ich schon ankündigte im Falle einer Ablehnung Klage wegen Betruges und/oder Arglistiger Täuschung zu erheben, sowie der Rückforderung aller mir entstandenen Kosten.
28.5.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Die Fahrzeugbeschreibung dient zur Identifizierung des Fahrzeuges und stellt keine Gewährleistung im kaufrechtlichen Sinne dar. ... Am nächsten Tag konnte ich das Auto ohne Probleme abholen. ... Das grenzt doch an Täuschung?
26.6.2012
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Da auch keinerlei Beschädigungen ersichtlich waren, habe ich das Auto nach einer Probefahrt gekauft. Im Kaufvertrag wurde die Gewährleistung ausgeschlossen, als Verkäufer wurde die Werkstatt mit dem Vermerk "Vermittlung" aufgeführt.

| 19.4.2013
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Die Werkstatt, die das Auto gekauft hatte gab dieses weiter an ein befreundetes Autohaus, das bei mir als Verkäufer auftrat. ... Der Autoverkäufer hat persönlich das Auto auf mich zugelassen - als PRIVATPERSON. ... Gibt es für mich in dieser verfangenen Situation eine Möglichkeit dieses Auto an den Verkäufer wieder loszuwerden?
30.5.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Spitze ich hab es gefunden mein neues Auto! ... Das Auto ist somit TipTop auf Vordermann. ... 2 Mechaniker ins Auto......
28.7.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
ich habe in die anzeige geschrieben privat verkauf garantie und gewährleistung ausgeschlossen ausserdem steht im kaufvertrag nichts von baujahr und erstzulassung ich habe ihm am telefon auch 10 mal gesagt baujahr 2003 mit freundlichem gruß

| 8.5.2006
Viele sagten mir, ich solle versuchen, entweder Nachbesserung zu bekommen oder gar vom Vertrag zurückzutreten, weil das versteckte Mängel sind oder gar arglistige Täuschung. 1. ... Frage: Hab ich denn nun Gewährleistung oder nicht? ... Da muss ich sagen, dass am Auto eine Karte mit den Daten hängte, da stand die tatsächliche Km-Zahl von ca 105000 km. 4.

| 31.5.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Auf Basis der Verkäuferaussagen habe ich dem Verkäufer am 7.5.2018 telefonisch zugesagt das Auto erwerben zu wollen. ... Diese wurde vom Verkäufer als gleichwertiger Ersatz des Händlers für die fehlende gesetzliche Gewährleistung angeboten. ... Wegen der erheblichen, verschwiegenen Mängel besteht das Interesse an dem Auto nicht mehr.

| 19.3.2012
Auf Rückfrage beim Händler, meinte dieser, dass die Kupplung oder das Massenschwungrad unter Verschleißteile zählt und er dies über die Gewährleistung nicht zahlen muss. ... Kann ich ihm das Auto zurückgeben, wegen oben genannter Mängel (ab Kauf schon nach 150km aufgetreten) ?
23.7.2015
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Der Herr hat an dem Kauftag das Auto komplett von A bis Z geprüft. ... Das Auto verbraucht anscheinend 2 Liter öl je 100 km. ... Kann der Käufer wirklich das Auto zurück geben?

| 25.8.2013
von Rechtsanwalt Dr. Aljoscha Winkelmann
Guten Tag Ich habe vor einen halben Jahr ein Auto von privat als Bastlerfahrzeug Bj 2000 mit defekten Tacho und mit kleineren Mängeln günstig gekauft Habe die Mängel reparieren lassen unter anderem auch den defekten Tacho 204 TKM ( Pixelfehler , KM Anzeige defekt) gegen einen anderen gebrauchten Tacho 118 TKM getauscht um neu Tüv zu bekommen Dieser zeigte weniger Kilometer an als der alte siehe oben KM Stand Nachdem der Wagen neu Tüv bekommen hatte verkaufte ich den Wagen von privat weiter mit einen Kaufvertrag worin als Zusatz , ( Bastlerfahrzeug und wegen Mängeln der Wagen 250€ billiger verkauft wird als die veranschlagten 1850 €) Kaufpreis 1600 € Im Kaufvertrag steht der aktuelle KM Stand von 118 TKM den der Tacho jetzt anzeigt Es wurde im Kaufvertrag nicht reingeschrieben das der Tacho gewechselt wurde sondern nur mündlich erwähnt Nach einen halben Jahr später meldet sich der Käufer noch zufrieden mit dem Wagen , fühlt sich der falschen Tachoangabe arglistig getäuscht und möchte 1200€ von bezahlten 1600€ erstattet haben und den Wagen behalten möchte. Ich habe es abgelehnt so viel Geld zurück zu zahlen Ein paar Tage später kam der Brief vom Anwalt wo er jetzt den Wagen zurück geben will und den kompletten Kaufpreis 1600 + 500€ angebliche Reparaturkosten gelten machen möchte Der Grund wegen arglistiger Täuschung und Betrug Wie ist die Rechtslage und wie soll ich mich verhalten

| 17.5.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
April habe ich ein Auto gekauft. ... Der Verkäufer behauptete, er habe das Auto von der Firma gekauft. ... Falls ich das Auto von dem Arbeitgeber (der Firma) gekauft habe, gibt es dann Anspruch auf Gewährleistung ?

| 13.8.2010
Folgende Situation - Gebrauchtwagen 15.07.10 von Händler als Privatperson gekauft (Gebrauchtwagengarantie abgeschlossen über Versicherung) - Hauptuntersuchung neu am 15.07.10 in der Werkstatt des Händlers (nur geringe Mängel an Bremse) - wegen defekt an Automatikgetriebe Fahrzeugausfall am 12.08.10 (1300 km seit Kauf gefahren) - Verkäufer lehnt Sachmängelhaftung mit dem Verweis auf Gebrauchtwagengarantie ab - Renaultfachwerkstatt findet nach selber in Auftrag gegebener Fehlerdiagnose weitere gravierende Mängel an Bremsen,Lenkung,Fahrwerk - Verkäufer bestreitet die Mängel - HU Gutachten am 12.08.10 mit der Auflistung aller Mängel - HU Gutachten vom 15.07.10 offensichtlich falsch da Mängel nicht erst nach Kauf aufgetreten sein können - Verkäufer bietet nur Reparatur in seiner Werkstatt des Automatikgetriebes im Rahmen der Gebrauchtwagengarantie an. - dabei gilt ja die Beweislastumkehr zugunsten des Käufers in den ersten 6 Monaten und alle Mängel müssten kostenlos im Rahmen der Sachmängelhaftung beseitigt werden Ich möchte nun den Kaufvertrag anfechten wegen Betrug bzw arglistiger Täuschung. ... Er könnte ja alle Beweise vernichten oder ich sehe das Auto eventuell nicht mehr wieder.
12