Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

304 Ergebnisse für „provision makler“

13.11.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nun erhebt der Makler die Maklerprovision in voller Höhe. ... Makler verlangt nun 6,99 % Maklerprovision von mir. ... Ich habe mich an die „Spielregeln“ gehalten und innerhalb des bestehenden Maklervertrages keinen Verkauf - oder Absprachen bezüglich eines Verkaufes getätigt Was kann der Makler nun an Provision fordern?
13.10.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Zwei Wochen später haben wir in der Zeitung eine Wohnungsanzeige gefunden mit den gleichen Kriterien, als die Wohnung von Makler, aber von privat Person. ... Der Makler hat sich zwei Monate später gemeldet und verlangt von uns seine Provision. ... Kann er die Provision verlangen?
5.2.2007
Es folgte ein Telefonanruf:Der Makler meinte, meine Frau solle doch unverbindlich vorbeikommen, dann würde er eine Beratung / Angebot für ein Grundstück und ein Haus von seiner Baufirma machen, wobei auch keine Provision anfallen würde. Die Zahlung einer Provision wurde hierbei von meiner Frau ausdrücklich abgelehnt (Das war für uns beide von Anfang an klar, keine Provision zu zahlen) Für diese unverbindliche Beratung wurde ein Termin vereinbart, der allerdings rechtzeitig wieder abgesagt wurde. ... Der Makler hat auch nicht deutlich gemacht, dass er bei Abschluss eines Vertrages eine Provision verlangt.

| 26.11.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Daraufhin haben wir den Inserenten (Makler) kontaktiert, um detailliertere Infos zu erhalten. Nach Zusendung des Exposés haben wir telefonisch einen Besichtigungstermin mit dem Makler (und dem Verkäufer) vereinbart. ... Nun stellt sich uns die Frage, ob dem Makler überhaupt noch Provision zusteht (da eben zwischen Verkäufer und Makler kein Vertrag mehr besteht!)?

| 21.1.2008
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Provision eine Provision ??? ... Auch weist der Makler ( der auch die Finanzierungsangelegenheiten begleitet hat ) in seinen Exposes diese nicht transparent aus. ... Kann man den Makler belangen, weil er im Vertrag nicht detailliert dargelegt hat, wieviel er insgesamt an dem Geschäft verdient ?
5.1.2007
Wir haben von einem Makler das Objekt gezeigt bekommen. ... Wie weit darf der Makler dieses Spielchen treiben ohne seinen Anspruch auf Provision zu verlieren? ... Eigentlich sehe ich ja kein Problem darin dass der Makler seine Provision bekommt, aber in diesem Fall bin ich nicht gewillt für diese "Sabotage" auch noch Geld zu zahlen.

| 25.7.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Zuvor hatte mich der Makler zur Abgabe eines Kaufpreisangebotes aufgefordert. ... In seiner Antwort bestätigte mir der Makler, dass die Zufahrt durch ein im Grundbuch eingetragenes Wegerecht gesichert sei. ... Diese Erklärung leitete ich an den Makler weiter, mit der Bitte um Rückerstattung des gezahlten Teilbetrages.

| 5.10.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Unsere 3 Fragen: - Hat Makler A im Falle eines Kaufs Anspruch auf Provision? - Hat Makler B im Falle eines Kaufs Anspruch auf Provision? - Welche Schritte können wir unternehmen, um bezüglich der zu zahlenden Provision Rechtssicherheit zu erhalten (eine zusätzliche Provisionszahlung an Makler A zu vermeiden)?

| 20.3.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Vorab hatten wir per Email ein Exposé erhalten in dem u.a. eine Provision von 5,95% bei Vertragsabschluss anfällt und das hinsichtlich der Richtigkeit und Vollständigkeit des Objektes keine Haftung übernommen werden kann. ... Ich habe nicht die Absicht, für diese Makler"leistung" Provision zu zahlen, noch möchte ich mit dieser Firma, die mich über den Tisch gezogen hätte, Geschäfte mache. ... Allerdings hat der Makler dieses Ansinnen unterbunden.
18.6.2007
Nach durchstöbern des Internets fanden wir ein passendes Inserat eines Maklers bei immobilienscout drunter stand zuzüglich 10000Euro Provision. ... Am selben Tag ruft der makler an und nennt mir den selben Termin. ... Nun will der Makler von mir Provision haben.
14.4.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor kurzem eine Wohnung angemietet, die durch einen Makler vermittelt wurde. ... Zudem habe ich nie einen Vertrag mit dem zuständigen Makler unterzeichnet. ... Meine Frage, ist es rechtens, dass ich diese Provision zahlen muss, obwohl kein Vertrag besteht und der Makler keinerlei Leistungen erbracht hat, da er sich im Urlaub befand?
18.9.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ein vom Makler vermittelter Interessent hat sich noch nicht bei mir gemeldet, möglicherweise haben sich aber Interessenten mit dem Makler zusammen das Objekt angesehen. ... Nun zu meinen Fragen: Kann der Makler tatsächlich die Provision vom Käufer (den er ja gar nicht kennt) verlangen bzw. mich dafür in Regress nehmen? ... Und muss ich "meine" Kaufinteressenten an den Makler verweisen?
31.7.2018
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hat ein Makler Anspruch auf Provision, wenn der Verkaufs-Vertrag abgelaufen ist, er aber weiterhin für das gleiche Objekt tätig ist? ... Ich möchte diese Absprache nun beenden und weiß nicht, ob der Makler einen Anspruch auf Provision hat und in welcher Höhe. ... Die Provision ist auch zu zahlen, wenn ein wirtschaftlich gleichartiges oder gleichwertiges Geschäft zustande kommt.
27.8.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Wir haben die Annonce im Internet gefunden und haben dann Kontakt mit dem Makler aufgenommen. ... Darin waren 2% Provision für den Makler enthalten (anstatt 6%). ... Wenn sich der Eigentümer jetzt doch für uns entscheidet (und davon gehen wir aus) wollen wir dem Makler gar keine Provision mehr zahlen.
31.1.2015
(Makler) Ich habe die Wohnung besichtigt und um Bedenkzeit gebeten. ... Beide Male hat er keine Provision erwähnt, auch nicht als wir über Kaution sprachen. ... Meine eigentliche Frage ist: Muss ich die Provision zahlen, auch wenn er mir dies nie mitgeteilt hat?

| 23.6.2005
Der Nachbar hat einen Makler beauftragt. Dieser verlangt von mir 4 % Provision. Da ich ja das Vorkaufsrecht habe, ist die Provisionsforderung gerechtfertigt?
13.6.2011
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Leider habe ich dem Immobilienmakler welcher mir die Wohnung vermittelt hat (also er hat die Anzeige geschaltet) bereits eine Provision bezahlt. ... Meine Frage nun: Wenn ich die Wohnung jetzt wieder kündige, hat der Makler dann ungeachtet der kurzen Mietdauer trotzdem Anspruch auf die volle Provision oder gibt es da gesetzliche Regelungen die eine Mindestmietdauer oder ähnliches voraussetzen?
7.3.2008
Wir möchten ein Grundstück kaufen und haben per Internet ein mögliches Objekt gesehen, den in der Anzeige genannten Makler (#1) kontaktiert, von ihm per mail ein Expose erhalten (inklusive Hinweis auf Corutage), weitere Informationen zur Bebaubarkeit erfragt (bisher kein Kontakt mit Eigentümer vermittelt oder dessne Namen genannt). Wir haben ca. 2 Wochen später im Internet eine zweite Anzeige zu einem Grundstück im gleichen Ort bei einem anderen Makler (#2) gesehen, eine email geschickt, keine Antwort erhalten, angerufen und erfahren, dass es sich um das gleiche Grundstück handelt. Ich habe Makler #2 darauf hingewiesen, dass ich das Objekt von einem anderen Makler schon kenne und die Antwort erhalten ´wir haben das Alleinvertretungsrecht per Vertrag mit Verkäufer, Makler #1 darf das Grundstück nicht vermitteln, macht alle weiteren Schritte nur mit uns´ So wie ich das sehe, haben wir einen Maklervertrag mit #1, keinen mit #2 (keine Leistung, lediglich Info, um welches Grundstück es sich handelt) Frage 1: wie verhalten wir uns richtig, dass wir nicht an beide Makler zahlen müssen (einmal Corutage ist selbstverständlich fällig) Frage 2: kann der Vertrag zur Alleinvertretung zwischen Makler 2 und Eigentümer so gestaltet sein, dass wir auf jeden Fall an #2 zahlen müssen?
123·5·10·15·16