Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

245 Ergebnisse für „privat darlehen“

21.12.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Wir haben keinen schriftlichen Vertrag (Privates Darlehen) abgeschlossen, weder direkt bei Weitergabe der Mittel (hier war es "natürlich" keine Frage!)
21.11.2007
Guten Tag, ich möchte wissen, welche Möglichkeiten ich habe um ein überfälliges privates Darlehen einzufordern. ... Es ist nicht das erste Mal, dass ein privater Darlehensvertrag zwischen mir und Person N zustande kam, zuvor hatte die Rückzahlung und die Kommunikation jedoch problemlos funktioniert und alles war bestens. ... Welcher Zinssatz gilt für zusätzlichen Tage - seit dem das Darlehen überfällig ist?
17.10.2007
Das gesamte Darlehen wurde kurz darauf auf das gemeinsame Konto ausgezahlt. Das Darlehen ist lt. ... Dazu ein Terminvorschlag bei einer Schiedsstelle zur Einsichtnahme in die Konten, da diese Gelder nicht privat genutzt wurden sondern tatsächlich dem Lebensunterhalt der Familie während der Hausbauphase dienten.
11.1.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hallo, ich habe ein privates Darlehen mit einer Person (nicht EU Bürger) aus einem nicht EU-Land im nicht EU-Ausland abgeschlossen. Der Betrag wurde auf ein deutsches Konto überwiesen Folgendes wurde vereinbart: -Darlehensnehmer -Darlehensgeber -Darlehenshöhe -Zweck des Darlehens -Dass es sich um ein unverzinsliches Darlehen handelt -Dass die Ratenzahlung jährlich geleistet wird -Datum der erstmalige Ratenzahlung -Die Höhe der Raten -Das Datum der Auszahlung -Datum -Ort -Und Unterschriften von beiden Parteien Meine Frage lautet nun ob der Vertrag Rechtskräftig ist, generell und nach Deutschem Recht und ob die Laufzeit ausreichend definiert wurde somit, dass der Vertrag nicht aufgrund fehlender Laufzeit gekündigt werden kann.
24.6.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Dieses Darlehen fixierten wir schriftlich und vereinbarten die Rückzahlung binnen 3 Jahren. ... Text des Darlehensvertrages: "Hiermit wird folgendes vereinbart: Der Darlehensgeber gewährt dem Darlehensnehmer ein zinsloses Darlehen über DM 3.000,- zum Kauf eines gebrauchten Klaviers. Der Darlehensnehmer verpflichtet sich das Darlehen binnen 36 Monaten ab Unterzeichnung an den Darlehensgeber auf das Konto XXX zurückzuzahlen.
16.2.2007
Auf die Bitte einer Bekannten gewährte ich Ende des Jahres 05 ein privates zinsloses Darlehen für Umzug, Wohnungseinrichtung etc.
9.9.2004
gibt es eine möglichkeit, einen rechtsverbindlichen vertrag abzuschließen (ohne einen notar o.ä. miteinzubeziehen), wenn von privat zu privat ein betrag von eur 500 verliehen wird?
30.9.2004
von Rechtsanwalt Dr. Eckart Jakob
Umgekehrt ist auch möglich, dass ich mir Teile des Darlehens zurückzahlen lasse, wenn ich kurzfristig Bedarf habe. ... Wichtig ist dabei auch, dass die Höhe der Sicherheit die wachsende (und manchmal auch sinkende) Höhe des Darlehens berücksichtigt, sich sozusagen "mitentwickelt". Bisher gibt es zu diesem Darlehen nur eine Darlehensvertrag, der die Kündbarkeit und die Zinskonditionen enthält.

| 9.2.2011
Der Ehepartner B verpflichtet sich noch zur Tilgung des Darlehens bis Ende 1998. ... Er mahnt den Ehepartner A niemals an, wie im notariellen Vertrag bestimmt, seit 1999 die Tilgung zu zahlen und die geleisteten Beträge von B zurück zu zahlen. 2003 ist das Darlehen laut Darlehensforderungsübersicht getilgt. ... Handelt es sich überhaupt um ein Darlehen?

| 7.10.2011
Ebenso gibt es zu größeren Zahlungen auf Ihr Konto Mails in denen Sie mich um eine weitere Aufstockung des Darlehens bittet und beteuert das Sie mir das Geld dann später zurück zahlt.
20.6.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, habe von meinen Eltern am 1.4.2008 für mich und meine Frau ein Darlehen in Höhe von 50.000€ zur Finanzierung einer Eigentumswohnung ohne Angabe von Laufzeit und Zins erhalten. Als einzige Klausel für die komplette Darlehensrückzahlung ist die Ehescheidung genannt.
29.4.2006
Mein Freund gesteht allerdings zu, dass man die damalige Situation eher zugunsten eines Darlehens "unter Bekannten" einstufen könnte.

| 9.1.2014
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
In der Finanzierung unserer Gesellschaft wurde ein Darlehen in Höhe von 15.000 Euro benötig, welches ich im April 2011 privat an das Unternehmen vergeben habe. ... Frage 1: Gibt es eine rechtlich saubere Möglichkeit und Notwenidigkeit, nachträglich einen Darlehensvertrag mit einer bestimmten Laufzeit aufzusetzen oder ist das nicht nötig und der E-Mail-Verkehr, sowie der Kontoauszug reichen als Nachweis?
2.4.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrte Damen und Herren, im Mai vor zwei Jahren habe ich mit meinem Schwiegervater einen privaten Darlehensvertrag auf 5 Jahre geschlossen. ... Punkt1 (Auszug Darlehensvertrag) "Der Gläubiger behät sich das Recht vor, das Darlehen jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen schriftlich an die zuletzt dem Gläubiger bekanntgegebene Adresse zu kündigen. Mit Ablauf der Kündigungsfrist ist der noch nicht getilgte Teil des Darlehens fällig und zahlbar" Punkt 2 (Auszug Darlehensvertrag) "Zur Absicherung der Ansprüche des Gläubigers aus diesem Vertrag übereignen die Schuldnerin und Ihre Ehemann (namentlich erwähnt), ihre während der Laufzeit des Darlehens jeweils in ihrem Besitz befindlichen KfZ dem Gläubiger als Pfand.
23.5.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Wie formuliere ich den Text für ein privates Darlehen, damit es gegenüber dem Bafögamt rechtskräftig ist. -- Einsatz geändert am 23.05.2007 21:19:34 -- Einsatz geändert am 23.05.2007 21:20:45

| 3.6.2010
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Sehr geehrter Anwalt, mit wurde ein privates Darlehen angeboten. ... Der Darlehensnehmer verpflichtet sich, das Darlehen anzunehmen. ... Das Darlehen hat eine Laufzeit bis………………….. 2.
6.6.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben einen privaten Darlehensvertrag mit den Eltern meines Mannes in der Höhe von 50000 € abgeschlossen für den Kauf eines Bauplatzes. ... Das Geld war auf einem Konto angelegt, welches auf mein Mann lief, wobei das für uns eher nicht relevant ist, da wir das Darlehen natürlich weiterhin bezahlen möchten.

| 18.5.2012
Ich habe meinem Bruder folgende Darlehen gewährt: 1) im April 2009 - € 9.000,-- / Schriftlicher Vertrag mit folgendem Inhalt: Laufzeit: 1 Jahr ; Verlängerung um jeweils 1 Jahr falls keine Tilgung erfolgt Das Darlehen wird sofort fällig bei Tod des Darlehensnehmer 2)im Sept.2010 € 3.000,-- / Schriftlicher Vertrag mit folgendem Inhalt: Laufzeit: bis Dez. 11; Darlehen wird sofort fällig, wenn Darl.nehmer mit Tilgung in Verzug gerät Das Darlehen wird sofort fällig bei Tod des Darlehensnehmer 3)im Okt. 2011 € 4.000,-- / Kein Vertrag vorhanden, nur Überweisung auf sein Konto mit dem Vermerk „bekannt", allerdings war seine Lebensgefährtin Zeugin, das die € 4.000,-- als Darlehen zu den „üblichen Bedingungen" (wie Darl. 1und2) gewährt werden sollte. ... Darlehen geleistet. Meine Schwägerin/Neffe haben Kopien von Darlehen und Kto.Auszug erhalten, sind also informiert.
123·5·10·13