Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

45 Ergebnisse für „mietvertrag rücktritt“

11.8.2017
167 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Somit dürfte ja wirksam ein Mietvertrag zustande gekommen sein. 3 Stunden vor der Abholung schickt mir der Kunde eine Nachricht, dass er das Fahrzeug doch nicht mieten möchte (=Rücktritt). ... E. dem Kunden auch keinen Rücktritt gegen Stornogebühr anbieten. Sehe ich das richtig oder gibt es für den Kunden die Möglichkeit, von dem Mietvertrag zurückzutreten?

| 1.8.2012
907 Aufrufe
Die jetzige Mieterin hat einen Auflösungsvertrag mit dem Vermieter zum 15.08.12 gemacht und meine Tochter gestern ihren gewerblichen Mietvertrag zum 15.08.12 zu den besagten gewerblichen Räumen unterschrieben. ... Muss meine Tochter den gewerblichen Mietvertrag wieder rückgängig machen.

| 5.7.2007
10227 Aufrufe
Ist eine mündliche Zusage bindend, gibt es bei Mietverträgen eine Rücktrittsfrist?
16.5.2018
362 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Mir wurde ein Kaufvertrag für mein Auto und ein anschließender Mietvertrag für ein halbes Jahr vorgelegt. ... Das war ein großer Fehler, denn im Mietvertrag steht, dass mein Fahrzeug nach Ablauf der Frist von Pfando.de versteigert wird.

| 3.3.2012
962 Aufrufe
sehr geehrte damen und herren, ende november 2003 habe ich mit einer wohnungseigentümergemeisnchaft einen mietvertrag für die bereitstellung einer satllitenanlage geschlossen - mietbeginn für die von mir gelieferte und installierte anlage (analoge anlage) war der 01.01.2004 - die vertraglich vereinbarte laufzeit beträgt 10 jahre, bei automatischer verlängerung um jeweils 5 jahre, falls das vertragsverhältnis nicht gekündigt wird - da der analoge empfang in kürze eingestellt wird ist die wohnungseigentümergemeinschaft mit der forderung an mich herangetreten die analoge anlage auf meine kosten durch eine digitale anlage zu ersetzen - hierzu bin ich grundsätzlich bereit, sofern die mir hierdurch enstehenden kosten durch eine mieterhöhung abgedeckt werden - die wohnungseigentümergemeinschaft stellt sich aber auf den standpunkt, dass ich einen empfang gewährleisten muss und ist nicht bereit eine mieterhöhung zu akzeptieren fragen: 1. bin ich verpflichtet, ohne dass mir die für die umstellung der anlage entstehenden kosten in irgendeiner form erstattet werden, die satellitenanlage auf eine digitale anlage umzustellen (der mietvertrag enthält hierüber keinerlei vereinbarungen)?
1.11.2012
581 Aufrufe
hallo, ich bräuchte eine auskunft.... habe letzte woche zum 1.11.2012 einen mietvertrag unterschrieben...!!!
24.5.2009
8729 Aufrufe
Hallo, Zur Voraberlärung: Ich habe einen Mietvertrag über eine Parzelle auf einem Campingplatz. ... Jetzt meine Frage: Ist der Kaufvertrag über das Mobilheim anfechtbar und hat der Käufer das Recht auf Rücktritt? ... Jetzt meine zweite Frage: Da ich ja fristgerecht den Mietvertrag gekündigt habe, aber der Käufer vom Mobilheim, keinen neuen Mietvertrag mit dem Pächter eingehen will, kann dieser dann auf mich zukommen und verlangen, das ich das Mobilheim auf meine Kosten entsorge?

| 10.11.2005
6362 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Nun habe ich auf dem Mietvertrag noch bei Anwesenheit des Mitarbeiters folgende Klausel gelesen: "Der Vertrag wird für die Dauer von 4 Jahren geschlossen. ... Die Werbelaufzeit des Mietvertrages beginnt mit der Veröffentlichung des Objektes." ... Da ich nun offensichtlich der erste bin, der sich aus finanziellen Gründen zum Rücktritt gezwungen sieht und nicht etwa, weil ich Ihre Dienste nicht in Anspruch nehmen will, bitte ich nochmals um eine Bestätigung meiner Stornierung bzw. meines Rücktritts.
6.2.2019
| 25,00 €
65 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Guten Tag, mein Fall sieht folgendermaßen aus: und zar sind wir seit dem 01.02.19 in eine neue Wohnung gezogen und die vorherige Wohnung war von der selben Vermieterin. Wir waren eine lange Zeit auf der Suche nach einer neuen Wohnung und fragten unter anderem auch unsere Vermieterin, diese zeigte uns dann eine Wohnung (unsere jetzige) und wir lehnten ab (zu teuer.) nach einigen Monaten, kam unsere Vermieterin zu uns und fragte ob wir jetzt eine neue Wohnung gefunden hätten, sie bräuchte nämlich unsere Wohnung (sie wollte das ganze Haus neu machen) wir sagten wir hätten noch keine und sie fragte was denn mit der Wohnung sei in der wir jetzt Leben. Wir sagten sie wäre zu teuer und sie hat den Preis gesenkt.
21.8.2007
1604 Aufrufe
Lieber Anwalt, liebe Anwaeltin, ich habe vor 5 Tagen einen Mietvertrag für einen Gewerberaum (Galerie) unterzeichnet.
8.11.2018
| 50,00 €
75 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Wir haben am 03.07.2018 einen Mietvertrag für den 20.04.2019 unterschrieben um unsere Hochzeit an dieser Lokation zu feiern. ... Wir haben diesen Termin aus privaten Gründen am 16.09.2018 abgesagt. in den AGBs heißt es: "5.1 Bei Rücktritt des Auftraggebers ist der Auftragnehmer bis zum 60. Werktag vor Veranstaltung berechtigt eine Ausfallmiete in Höhe von 50% der Miete zu berechnen, danach 100%. 5.2 Bei Rücktritt nach Vertragsabschluss ist der Auftragnehmer berechtigt, die getätigte Anzahlung in voller Höhe einzubehalten."
4.7.2007
2073 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
. - Der Mietvertrag wird unterschrieben. - Wenige Tage später wird unmittelbar und direkt vor der Wohnung ein riesiger Sandkasten und Spielplatz errichtet. - Aufgrund getätigter Investitionen nach Abschluß des Mietvertrages ist ein Rücktritt vom Vertrag keine Option. - Der Makler vermittelt regelmäßig ähnliche Objekte und müsste daher m.E. um die gesetzlichen Pflichten zur Errichtung eines solchen Spielplatzes in einer Wohnanlage wissen. - Wäre mir dies bekannt gewesen, wäre eine Anmietung niemals erfolgt.

| 5.4.2013
1422 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich beabsichtige, als Eigentümer und Vermieter, eine Wohnung in einem Zweifamilienhaus zu vermieten (ich bewohne eine Wohnung selbst). Nach dem ich eine Zeitungsanzeige geschaltet habe, meldeten sich sehr viele Interessenten und darunter auch ein Makler, der mich dann regelrecht zu einem Vertrag "überredete", da es doch sehr viele Interessenten waren, und ich mir so nicht immer Urlaub nehmen muss. Ber noch bevor der Marker kam, hatte ich eine Besichtigung mit einer Interessentin, der ich mündlich schon versprach, die Wohnung nicht sofort an andere zu vermieten, da ich ein doch gutes Gefühl bei ihr habe.
18.11.2015
658 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, letzte Woche am 11.11.2015 kam ein Tschibo-Aussendienst-Mitarbeiter bei mir im Neu eröffnetem Cafe vorbei, und prompt ging unsere Kaffeemaschine in dem Moment kaputt. Es waren Gäste vor Ort, die keinen Kaffe trinken konnten und ich geriet in Panik und habe sofort einen Knebelvertrag mit Tschibo unterschrieben. 149 € Miete für 5 Jahre und Kaffee nur von Tschibo . . . Das war in der Tat sehr vorgeeilt und jetzt habe ich mich gestern bei dem Vertreter gemeldet, er sagt, dass ich aus dem Vertrag nicht mehr rauskomme.
25.3.2014
370 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Foto: http://www.bilderhoster.net/kk5n1jh3.jpg.html Hintergrund zum Sachverhalt: - Ich wollte ein Büro anmieten - Der oben verlinkte "Vertrag" wurde mit mir als Privatperson geschlossen - Der richtige Mietvertrag wurde nicht unterzeichnet (ich habe dem Vermieter gestern mitgeteilt das ich den Vertrag nicht unterzeichnen werde) - Ich hatte im Zeitraum 26.02.14 - 24.03.14 den Schlüssel für das Büro - Ich habe das Büro zu keinem Zeitpunkt benutzt - Der Hintergrund (warum ich das Büro nicht genutzt habe) ist das ich einige Renovierungen als Voraussetzung verlangt hatte die zwar durchgeführt wurden, aber nicht fachgerecht.
11.10.2004
3276 Aufrufe
Laut Finanzierungsvertrag ist der Rücktritt Rechtens und möglich.
20.1.2010
1061 Aufrufe
von Rechtsanwältin Susanne Ziegler
Dann habe ich blauäugig auch den Mietvertrag unterschrieben( natürlich nach seiner Bitte, dass ich es machen sollte, da er keine Zeit hatte), jedoch bin ich ja nicht richtig bei der GmbH angestellt.
10.1.2007
3504 Aufrufe
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Sehr geehrte Damen und Herren, Hintergrund ist wie folgt: Ich bin in 11/2004 in eine Mietwohnung eingezogen und nutze seitdem Kabelfernsehen mit 33 Programmen, ohne einen eigenen Vertrag mit der hiesigen Kebelgesellschaft Iesy gemacht zu haben. Jetzt in 11/2006 habe ich telefonisch einen Internetanschluss über das Fernsehkabel beantragt, nach langer Wartezeit wurde mir der Internetanschluss am 3.1.07 durch einen Techniker installiert und freigeschaltet, Internet funktioniert auch. Nun kontaktiert mich heute der Iesy-Vertreter und erklärt, ich hätte bislang Kabelfernsehen gehabt, da es noch für meinen Vormierter aktiviert gewesen wäre und Iesy vergessen hätte, nach dessen Auszug zu deaktivieren, mit dem Vertrag zwischen Iesy und meinem Vermieter hätte ich nur eine Grundversorgung mit 4 Programmen (was mein Vermieter bestätigt hat), die ich mit meiner nebenkostenabrechnung zahle.
123