Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
508.766
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

174 Ergebnisse für „maklervertrag provision“


| 28.8.2014
1305 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Kurze Zeit später hat die Maklerin die Wohnung erneut erfolgreich vermittelt und auch dafür erneut eine Provision vereinnahmt.
20.10.2007
2172 Aufrufe
Ich hatte Interesse an einem Gründstück und unterschrieb bei der Immobilien den Maklervertrag . ... Meine Frau und ihre Freundin haben keinen Maklervertrag abgeschlossen. ... Nach ihrer Nachfrage teilte Immobilien mit, dass die Provision entstand, weil ich (ihr Mann) den Vertrag abgeschlossen habe.
9.4.2013
2411 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Da die Maklerfirma erfolglos blieb, habe ich fristgemäß zum 30.10.2012 den Maklervertrag gekündigt. ... Kann der "alte" Makler Provisionsansprüche geltend machen ? ... Ist es für eine etwaige Provisionsforderung des "alten" Maklers von Bedeutung, dass der Käufer provisionsfrei erwirbt?
18.8.2007
8865 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Im Maklervertrag steht nichts über Verpflichtungen des Verkäufers über das Vertragsende hinaus. ... Bei Vermietungen gelten 2 kalte Mieten zuzüglich 19% Mehrwertsteuer als Provision, fällig bei Annahme des Mietvertages durch die Parteien. ... Angebot nur für den Empfänger bestimmt, wird von diesem vertraulich behandelt, sonst Haftung für die Provision.

| 20.3.2012
2821 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Ich habe nicht die Absicht, für diese Makler"leistung" Provision zu zahlen, noch möchte ich mit dieser Firma, die mich über den Tisch gezogen hätte, Geschäfte mache. ... Der Maklervertrag läuft im Mai aus, ich trete aber am 01.06. meine neue Stellung an. ... Kommen die Eigentümer aus dem Maklervertrag raus, wenn ein potentieller Käufer wegen schlechter Betreuung und Unzufriedenheit vom Kauf abstand nimmt?
13.11.2007
1462 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich habe mein Haus nach Beendigung eines bestehenden Maklervertrages selbst verkauft. ... Am 19.09 den Maklervertrag Fristgerecht zum 31.10.2007 gekündigt. ... Ich habe mich an die „Spielregeln“ gehalten und innerhalb des bestehenden Maklervertrages keinen Verkauf – oder Absprachen bezüglich eines Verkaufes getätigt Was kann der Makler nun an Provision fordern?
5.5.2009
8234 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Welche Vor- oder Nachteile hätte ein solcher formloser Maklervertrag für mich als Verkäufer? ... Ansonsten könnte sie glaub ich nicht die Provision per Notarvertrag einfordern? ... Recht in der vorgenannten Annahme, dass sie mich nur in ihre Geschäfte verwickeln will (Etablierung eines formlosen Maklervertrags mit mir), damit sie die Provision später per Notarvertrag einfordern kann?

| 9.4.2014
3014 Aufrufe
von Rechtsanwalt Philipp Wendel
Habe Gestern einen Maklervertrag abgeschlossen. ... Oder was hat die Klausel Mit Abschluss eines nachgewiesenen oder vermittelten Vertrages wird die Provision fällig und zahlbar zu bedeuten ? ... Muss ich die Provision trotzdem zahlen wenn ich selbst einen Käufer finde?

| 5.4.2013
1409 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Im Vertrag steht natürlich das "übliche" drin, wie der Interessent zahlt die Provision (kein Betrag angegeben), bzw. darf der Auftraggeber keinen Dritten beauftragen und macht sich im Falle der Vermietung im Alleingang Auslagen- bzw.

| 21.1.2008
6846 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Gespräch es sei Usus, dass der Käufer die Provision ( in seinem Fall: 6 % zuzügl. 19 % MwSt.) zahlt. ... Im Maklervertrag legten wir einen zu erzielenden Kaufpreis von 55.000 Euro fest. ... Provision eine Provision ???
5.2.2007
4661 Aufrufe
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Somit kann meiner Meinung nach auch kein Maklervertrag zustande gekommen sein, richtig? ... Es wurde zu keinem Zeitpunkt ein Maklervertrag angeboten noch stillschweigend von uns angenommen. ... Der Makler hat auch nicht deutlich gemacht, dass er bei Abschluss eines Vertrages eine Provision verlangt.

| 26.11.2011
3547 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
gekündigt ist und die Eigentümer mittlerweile selbst als "privat" und "provisionsfrei" inserieren (einige Tage später war auch die Anzeige des Maklers auf der Internetplattform durch die Privatanzeige ersetzt/verdrängt worden)! Nun stellt sich uns die Frage, ob dem Makler überhaupt noch Provision zusteht (da eben zwischen Verkäufer und Makler kein Vertrag mehr besteht!)? ... Der Bankberater meinte, dass dies eine "Möglichkeit" wäre, erst recht wenn der - nur durch Zusendung eines Exposés - zustandegekommende Maklervertrag meinerseits auch noch schriftlich gekündigt würde?!

| 24.7.2012
4223 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Im August 2008 habe ich einen Maklervertrag zum Verkauf meines Hauses abgeschlossen. ... Alle anderen Makler in dieser Gegend verlangen nämlich nur von dem Käufer eine Provision. ... Und der Makler möchte seine Provision gem.

| 29.11.2011
4796 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Ich habe den Makler erreicht und daraufhin einen Besichtigungstermin für den folgenden Dienstagnachmittag vereinbart, welchen ich jedoch am Dienstagvormittag wieder abgesagt habe, nachdem mir bekannt wurde, dass der Makler zwar vom Verkäufer beauftragt wurde, jedoch vom Käufer die Provision verlangen wird. ... Wäre mir bekannt gewesen, dass er von mir die Zahlung einer Provision verlangt wird, hätte ich ihn nicht kontaktiert, sondern wäre direkt zum Verkäufer gegangen, was ich auch getan habe, nachdem ich durch Zufall davon davon erfuhr, dass er eine Provision von mir verlangen wird. ... Meine Frage: Kam durch meine beiden Telefonanrufe bereits ein Maklervertrag zustande, obwohl mir der Inhalt nicht bekannt gewesen sein konnte?
7.1.2008
2130 Aufrufe
von Rechtsanwalt Maurice Moranc
Kurze Zeit später übertrug mein Vater mir notariell beurkundet die Hälfte seines Hauses; der Maklervertrag wurde nicht geändert; d.h. ich habe keine vertragliche Beziehung zum Makler. - Der Makler war tätig, hat bisher aber noch keinen Käufer gefunden. ... Ich würde gern schon jetzt zu einer vertraglichen Regelung mit dem Kaufinteressenten kommen und nicht bis zum Auslaufen des Maklervertrages warten. Wie lässt sich das gestalten, ohne dass die im Maklervertrag aufgeführten Gebühren von 6 3/4 % für den Käufer anfallen?

| 16.2.2008
1822 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, ich beachsichtige ein Haus zu kaufen und liege nun im Streit mit dem Makler bezgl. des von mir unterschriebenen Maklervertrages, wo sich meiner Meinung nach der Makler die Unterschrift erschlichen hat. ... Daraufhin forderte ich das von mir unterschriebene Schriftstück bei der Maklerin an und ich musste feststellen, dass ich einen Maklervertrag mit Verpflichtung zur Provisionszahlung von 5,95 % unterschrieben habe.
17.1.2012
3001 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Forderungen für eine entgangene Provision geltend machen?
21.10.2015
565 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hat der Makler doch Anspruch auf die Provision?
123·5·9