Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

56 Ergebnisse für „maklervertrag kündigung“

9.4.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Da die Maklerfirma erfolglos blieb, habe ich fristgemäß zum 30.10.2012 den Maklervertrag gekündigt.
6.11.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einen Maklervertrag mit folgender Exklusivvereinbarung geschlossen: "Die vorstehende Vereinbarung wird vom 6.9.2007 bis 30.11.2007 exklusiv erteilt. ... Meine Frage: Kann ich den Vertrag heute zum 30.11.2007 oder erst zum 6.12.2007 kündigen oder bedeutet der Passus, dass ich die Kündigung erst am 30.11.2007 zum 31.12.2007 aussprechen kann?

| 24.7.2012
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Im August 2008 habe ich einen Maklervertrag zum Verkauf meines Hauses abgeschlossen. ... Oder kann man irgendwelche Einwände wegen der Laufzeit oder der erfolgten Kündigung machen, die ich allerdings nicht beweisen kann.

| 6.5.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Folgende Maklervereinbarung wurde getroffen: 1) Alleinauftrag***Beginn 13.06.08*** Laufzeit 6 Monate + Verlängerung um jeweils 4 Wochen **Kündigung des Auftrags erstmal nach 6 Monaten z. 31.12.08 danach 14 tägig.** 2) Im Erfolgsfall Vermarktungshornorar 7,14% inkl.MwST.
5.3.2009
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Die Kündigungszeit beträgt 1 Monat, ist erfolgt und die Kündigung wurde vom Makler bestätigt.
1.5.2006
Meine Frage: Könnte ich jetzt (vor Ablauf von 5 Monaten) zum 7.6.06 kündigen, da dann die geforderte Festlaufzeit von 6 Monaten vorbei ist oder bedeutet der Passus, dass ich definitiv erst nach Ablauf von 6 Monaten die Kündigung aussprechen kann und dann nochmals 1 Monat warten muss, bevor ich einen anderen Makler beauftragen kann ?
18.8.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Unsere Frage nun: Sollte ein Kaufvertrag zwischen uns und dem Eigentümer nach Beendigung des Maklervertrages (der Eigentümer wird diesen fristgerecht kündigen) zustande kommen, welche Ansprüche hat dann der Makler? Im Maklervertrag steht nichts über Verpflichtungen des Verkäufers über das Vertragsende hinaus. Würde es die Sachlage verändern, wenn wir statt eines Kaufs (nur dafür besteht ein Maklervertrag) zunächst einen Mietvertrag mit dem Eigentümer eingehen und dann später kaufen?
18.9.2010
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Wir haben am 9.9.10 einen alleinauftrag für einen hiesigen Makler unterschrieben, dieser läuft bis 1.5.11. Wir würden gern aus dem Vertrag raus, da wir einerseits von der Maklerin in Sachen Preis für unsere Immobilie so unter Druck gesetzt wurden, dass wir mittlerweile 20.000 € unter Wert sind und es uns so eigentlich nicht leisten können zu verkaufen. Des Weiteren hat sie uns zur Unterschrift gedrängt, da sie angeblich 4 Kunden hat, die dringend suchen und denen sie es anbieten möchte.

| 26.6.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Im Verlauf dieses Besuches drängte uns der Mitarbeiter einen Maklervertrag auf. ... Die Kündigung bedarf der Schriftform. ... Welche Kosten darf der Makler geltend machen im Falle der Kündigung?
21.10.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ein Wohnungsverkauf wurde per Vertrag an den Makler mit Alleinrecht abgegeben. Der Vertrag beinhaltet einen Passage, in der man sich dafür entscheiden kann, die Wohnung nicht zu mehr verkaufen zu wollen, dafür muss man die bisherigen Ausgaben bezahlen. Meine Frage ist, ich hätte einen Käufer der ohne Makler kaufen will, weil dieser auch 3,57 Prozent zahlen muss.
24.2.2010
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Da ich das Haus unbedingt verkaufen möchte, stimmte ich zu und unterschrieb einen Maklervertrag.
25.1.2011
Ich habe in diesem Forum sehr viel über Kündigungen gelesen und musste fesstellen, dass sämtliche hier behandelten Verträge eine befristete Laufzeit aufweisen.

| 22.8.2013
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Im Vertragstext sind auch keine Hinweise auf Kündigung oder Widerruf des Makleralleinauftrages vorhanden. ... Ob eine gültige Kündigung mit Schreiben vom 14. ... Ob die Kündigung auch eintritt, wenn der Makler nicht mehr darauf reagiert (vielleicht sollte ich beim Makler nochmal nach einer Bestätigung der Kündigung fragen.
17.11.2012
Ich bin einen 6 monatigen Maklervertrag eingegangen der Ende Februar endet. ... Oder hätte auch dies im Maklervertrag aufgeführt werden müssen?

| 31.3.2007
Dazu haben wir beide den nachfolgend dargestellten Maklervertrag unterschrieben. ... Gibt es im unten vollständig dargestellten Maklervertrag eine Kündigungsfrist (zur Kündigungsfrist wurde keine schriftliche Aussage getroffen)? ... Kann der Makler bei Kündigung Gebühren berechnen für entgangene Provisionszahlungen, Aufwandsentschädigungen o.ä.?
30.1.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Da ich zugleich ein anderes Objekt finanzieren wollte, bis die im Maklervertrag erwähnte Wohnung verkauft ist, wurden mir falsche Versprechungen gemacht, wie einfach meine Wunschimmobilie finanziert werden kann.

| 30.4.2013
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Habe ich also kein recht auf eine außerordentlich fristlose Kündigung weil der Makler nicht aktiv tätig wird und nicbt versucht das Haus durch Inserate und Internet zu verkaufen ?? ... Durch seine Untätigkeit würde er dem Auftraggeber ein außerordentliches Kündigungsrecht gewähren, was Schadenersatz- oder Provisionsansprüche des Maklers ausschließt..." http://www.handelsblatt.com/finanzen/recht-steuern/streitfall-des-tages/streitfall-des-tages-wenn-der-immobilienmakler-untaetig-bleibt-seite-2/4745418-2.html Auch bei Wiki heißt es : Herbert Roth, in: Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch. 5. ... Beck, München 2009, § 652 Rn 233 "Das Recht auf fristlose Kündigung wegen Untätigkeit des Maklers oder anderer Pflichtverletzungen wird durch eine im Vertrag eingetragene mehrmonatige Kündigungsfrist nicht außer Kraft gesetzt.
11.2.2009
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Im November 2007 habe ich einem ortsansässigen Immobilienmakler einen Alleinauftrag zur Veräußerung der von mir bewohnten Immobilie (DHH) erteilt. Die Auftragsdauer war vertraglich bis zum 24. Mai 2008 festgelegt.
123