Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

6 Ergebnisse für „makler provision notarvertrag rechtens“

18.12.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Wenn ich nun meine Verkaufsabsicht zurückziehe, verlangt der Makler trotzdem die Erstattung der vollen Provision. Ist dies rechtens? ... Meine Fragen: Steht dem Makler die volle Provision von 2% zu oder steht im nur eine Aufwandsentschädigung zu?
5.5.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ansonsten könnte sie glaub ich nicht die Provision per Notarvertrag einfordern? Ich möchte, dass die Maklerin nur einen Vertrag mit Ihrem Kunden hat, sodass die Wohnung per Notarvertrag provisionsfrei an den Käufer verkauft wird, ihre Provision muss sie sich dann halt irgendwie vom Käufer holen, nicht von mir, ich will nix mit ihrer Provisionsforderung zu tun haben. ... Recht in der vorgenannten Annahme, dass sie mich nur in ihre Geschäfte verwickeln will (Etablierung eines formlosen Maklervertrags mit mir), damit sie die Provision später per Notarvertrag einfordern kann?

| 7.1.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Später verlangten wir die ortsübliche Provision i.H.v. 3,57%(inkl.MWST) Der Makler läßt nicht locker und besteht auf 3,5% plus MWST. ... Wie können wir uns dem Makler gegenüber verhalten um eine günstigere Provision zu erreichen? ... Der Makler hat die Berechnung von uns nicht erhalten.
31.12.2006
Diese ist am Tage des Notarvertrages verdient und fällig. ... Frage: Wer hat Recht? ... Habe ich Anspruch auf meine Maklercourtage?
18.8.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich hatte telefonisch 2 Mal Kontakt mit dem Makler. ... Die Verkäuferin hat nun der Maklerabteilung den Notarvertrag zugesendet, dass das Objekt verkauft ist. ... Ist das rechtens?
1