Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
507.473
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

69 Ergebnisse für „makler maklervertrag provisionsanspruch zustand“

8.4.2015
570 Aufrufe
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Guten Tag, mir wurde eine immobilie von einem Makler vorgestellt. ... Leider konnte ich mich mit dem Makler nicht einigen. Der Verkäufer der Immobilie hat keinen Vertrag mit dem Makler und möchte sein Haus nun wieder privat verkaufen.
9.4.2013
2404 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Da die Maklerfirma erfolglos blieb, habe ich fristgemäß zum 30.10.2012 den Maklervertrag gekündigt. ... Der Makler wird NICHT im KV erscheinen. Kann der "alte" Makler Provisionsansprüche geltend machen ?

| 29.11.2011
4793 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Der Bekannte teilte mir auch mit, dass der Verkäufer den Makler meiner genossenschaftlichen Hausbank mit dem Verkauf beauftragt hatte. Ich habe dann versucht den Makler zu kontaktieren, weil ich Interesse an dem Objekt hatte und es gerne besichtigen wollte. ... Meine Frage: Kam durch meine beiden Telefonanrufe bereits ein Maklervertrag zustande, obwohl mir der Inhalt nicht bekannt gewesen sein konnte?
21.10.2015
562 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ein Wohnungsverkauf wurde per Vertrag an den Makler mit Alleinrecht abgegeben. ... Meine Frage ist, ich hätte einen Käufer der ohne Makler kaufen will, weil dieser auch 3,57 Prozent zahlen muss. ... Hat der Makler doch Anspruch auf die Provision?
13.11.2007
1457 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Maklervertrag geschlossen: 01.08.2007 – 31.10.2007 Haus wurde selbst über ein Bietverfahren nicht verkauft – Makler hat versucht den Preis bis ans unterste Limit zu drücken, damit ein Verkauf zustande kommt. ... Am 19.09 den Maklervertrag Fristgerecht zum 31.10.2007 gekündigt. ... Ich habe mich an die „Spielregeln“ gehalten und innerhalb des bestehenden Maklervertrages keinen Verkauf – oder Absprachen bezüglich eines Verkaufes getätigt Was kann der Makler nun an Provision fordern?
18.8.2007
8856 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Unsere Frage nun: Sollte ein Kaufvertrag zwischen uns und dem Eigentümer nach Beendigung des Maklervertrages (der Eigentümer wird diesen fristgerecht kündigen) zustande kommen, welche Ansprüche hat dann der Makler? Im Maklervertrag steht nichts über Verpflichtungen des Verkäufers über das Vertragsende hinaus. ... Besichtigung nur nach Absprache mit dem Makler.
2.3.2010
1578 Aufrufe
Wenn die Mutter das Haus nun kauft, könnte unser Wettbewerber daraus einen Provisionsanspruch ableiten? Wenn die Mutter das Haus irgendwann an Ihre Tochter entgeltlich oder unentgeltlich weiterreicht, entsteht dann ein Provisionsanspruch? ... Hat unser Wettbewerber gegenüber dem Verkäufer einen Provisionsanspruch, wenn die Mutter kauft?
10.5.2009
1297 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Ohne Maklervertrag (weder schriftlich noch formlos) bin ich jedoch bereit, mit Maklern zu arbeiten und einige Makler sind damit einverstanden. Wenn ich mir schriftlich vom Makler bestätigen lasse, dass nicht gewünscht ist, dass zwischen uns ein Maklervertrag entsteht oder geschlossen wird, wäre es dann undenklich, wenn der Makler Fotos vom Objekt macht und ein Exposee erstellt? Oder würde meine Zustimmung zur Erstellung eines Exposees dazu führen, dass trotz der o.g. schriftlichen Vereinbarung dennoch ein (formloser) Maklervertrag zwischen mir und dem Makler entsteht?
8.1.2013
820 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hatte schon Kontakt mit dem Makler aufgenommen. ... Mittlerweile hat auch er festgestellt, dass es sich bei Maklern um parasitaeres Pack handelt (4,76% Kaeufer- und 3,57% Verkauferprovision). ... Kommt da dieser Sachverhalt der Kausalitaet hoch und der Makler kann seine Provision nachtraeglich einfordern, trotz Beendigung des Maklervertrages?
5.5.2009
8230 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Oder muss der Makler erst einen Besichtigungstermin mit einem Kaufinteressenten gemacht haben, bevor er einen Provisionsanspruch begründen kann? ... Darin würde ich vereinbaren wollen, dass der Makler nur dann provisionsberechtigt ist, wenn dieser spezielle Besichtigungs-Interessent die Wohnung am Ende kauft und dass kein Maklervertrag durch die jeweilige Besichtigung entstehen soll. ... Entseht durch vom Makler arrangierte Besichtigungen überhaupt schon ein formloser Maklervertrag, oder erst dann, wenn ich erlaube, dass er ein Exposee erstellt?

| 6.5.2009
2723 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Guten Tag, ich möchte mein Haus verkaufen u. habe einen Makler beauftragt.Nun möchte ich den Vertrag kündigen. Folgende Maklervereinbarung wurde getroffen: 1) Alleinauftrag***Beginn 13.06.08*** Laufzeit 6 Monate + Verlängerung um jeweils 4 Wochen **Kündigung des Auftrags erstmal nach 6 Monaten z. 31.12.08 danach 14 tägig.** 2) Im Erfolgsfall Vermarktungshornorar 7,14% inkl.MwST.
23.6.2011
1899 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Ein Makler bot auf den einschlägigen Immobilienseiten im Internet diverse Grundstücke an. ... Dies war dem Makler von Anfang an bekannt. ... Können wir die Makler-Courtag anfechten?
5.1.2007
2413 Aufrufe
Wir haben von einem Makler das Objekt gezeigt bekommen. ... Der Makler hatte mein schriftliches Kaufpreisangebot noch nicht weitergeleitet. ... Wie weit darf der Makler dieses Spielchen treiben ohne seinen Anspruch auf Provision zu verlieren?
9.6.2010
2200 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Sehr geehrte Damen und Herren, im Mai 2010 unterschrieb ich einen Maklervertrag bei mir zu Hause. Mir wurden weder die AGB des Maklers, auch nicht der vom Makler oder dessen Geschäftführers unterschriebene Maklervertrag zurückgegeben. ... Kann ich eigentlich dann auch an einen Kunden des Maklers meine Wohnung verkaufen, oder greifen da schon die AGB des Maklers, in dem ich dann Schadenersatzpflichtig werde, da es ein Kunde des Maklers ist.

| 26.11.2011
3540 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Daraufhin haben wir den Inserenten (Makler) kontaktiert, um detailliertere Infos zu erhalten. ... Nun stellt sich uns die Frage, ob dem Makler überhaupt noch Provision zusteht (da eben zwischen Verkäufer und Makler kein Vertrag mehr besteht!)? ... Der Bankberater meinte, dass dies eine "Möglichkeit" wäre, erst recht wenn der - nur durch Zusendung eines Exposés - zustandegekommende Maklervertrag meinerseits auch noch schriftlich gekündigt würde?!
25.5.2009
1825 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich habe in einem Maklerbuero gearbeitet und den Verkauf eines Objektes vorbereitet. ... Nach einer Aufhebungsvereinbarung in der meine Provisionsansprueche fuer das genannte Objekt zugesagt sind, habe ich mich selbsstaendig gemacht. ... Meine Frage nun: Muss ich auf meine Provisionsansprueche verzichten, obwohl diese in der Aufhebungsvereinbarung zugesagt waren und diese Kunden ueber mich das Objekt gefunden und besichtigt hatten?

| 24.7.2012
4215 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Im August 2008 habe ich einen Maklervertrag zum Verkauf meines Hauses abgeschlossen. ... Nun kam es zum von diesem Makler vermittelten Verkauf der Immobilie. Und der Makler möchte seine Provision gem.

| 30.7.2012
1430 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Maklerprovisionsvertrag: " Der Provisionsanspruch entsteht am Tag der notariellen Beurkundung und wird auch zu diesen Zeitpunkt fällig. ... Inhalt Maklerprovisionsklausel: „Dieser Vertrag kommt durch den Nachweis bzw. die Vermittlung der Firma xy zustande. ... Aus welchen Gründen ist vom Akzeptieren dieser Bedingung, dem direkten Provisionsversprechen im Hauptvertrag mit dem Makler abzuraten?
123·4