Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

42 Ergebnisse für „makler maklergebühr“

12.10.2009
von Rechtsanwalt Robert Weber
Es geht um die Maklergebühr nach einem Hauskauf. ... Da aber der Anwalt ( eines Teils der Erbengemeinschaft ) und Makler verheiratet sind, dauerte es nicht lange, bis wir eine Email vom Makler bekamen das sich etwas an der Situation am Haus eventuell ändert, sowie uns bei einem Telefonat mit dem Anwalt mitgeteilt wurde, das die Maklergebühren zu zahlen seien. ... Da wir zum Makler das ganze Jahr 2009 keinen Kontakt hatten????

| 31.10.2006
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Es existiert wohl auch ein entsprechender Makler-Vertrag. ... Makler getreten. Nun stellt sich für uns und unsere Verwandten die Frage: Gibt es eine Möglichkeit, das Haus zu erwerben bzw. zu verkaufen ohne das weder der Käufer noch der Verkäufer eine Maklergebühr zahlen muss?
20.5.2008
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Inzwischen hat mir ein anderer Makler das gleiche Objekt angeboten und mir sogar Telefonnummer der jetzigen Mieter und die Adresse des Objektes mitgeteilt sowie die Grundrisse per Email übermittelt. Ich habe diesem zweiten Makler nun heute, noch am gleichen Tag, per Email mitgeteilt, dass ich schon Vorkenntnis von diesem Objekt hatte und welche Firma es mir angeboten hat. Bin ich damit sicher gegen die Berechnung einer Maklergebühr des zweiten Maklers oder muss ich noch etwas anderes tun?
29.1.2008
Das Objekt wurde von Makler A (Provision 5% + Mwst.) angeboten. ... Nach unserer Genesung und weiteren Internetrecherchen entdeckten wir dasselbe Objekt, allerdings angeboten von Makler B (Provision 3% + Mwst.). ... Dass zwischen uns und B ein Maklervertrag zustande gekommen ist, ist uns klar.

| 10.8.2008
Der Makler zeigte uns die Wohnung mehrmals mit dem Verkäufer zusammen und wir übernahmen nach einiger Zeit den Kontakt mit dem Verkäufer, so dass der Makler lediglich uns die Wohnung mehrmals zeigte bzw. mit uns telefonierte. ... Am Freitag rief mich der Makler an, dass wir uns dringend treffen müssen. ... Muss ich den Makler informieren, dass ich mit der Courtage nicht einverstanden bin?

| 13.3.2010
Er sagt, er hätte dem Makler mündlich erlaubt, das Haus 3 Monate lang anzubieten. ... Hat der Makler dann noch ein Anrecht auf die Provisionszahlung?
4.3.2005
Er besorgte sich das Expose dieses Objektes und unterschrieb einen Maklervertrag. ... Ich signalisierte dem Makler dass ich mit seiner Maklergebühr nicht einverstanden wäre. ... Nach dem Verkauf sandte der Makler die Forderung der gesamten Maklergebühr – diese lehnte ich mit dem Hinweis auf einen fehlenden Maklervertrag, sowie den insgesamt nur 30 minütigen Tätigkeit für mich, ab, überwies aber als Beratungskosten 1.500,- Euro.

| 2.10.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Darauf hin hat sich der Makler gemeldet und uns ein Exposee zugestellt. ... Im Zuge eines Telefongesprächs mit dem Makler habe ich signalisiert, dass unser finanzieller Rahmen begrenzt ist und wir am ausgeschriebenen Preis von 250k€ noch etwas tun müssten, darauf hin sagte der Makler, dass der Eigentümer bereits ein Angebot von 220k€ ausgeschlagen hätte. ... Der Makler wurde weder von uns, noch vom Verkäufer informiert.
30.7.2014
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Daraufhin fand ein Gespräch mit dem Makler in der Wohnung statt. - In diesem Gespräch informierte uns der Makler über unser Vorkaufsrecht und wir äußerten dabei unser Kaufinteresse. ... Er meldete sich außerdem zweimal telefonisch während der Verhandlungszeit, um sich nach dem Stand zu erkundigen und uns seine Unterstützung anzubieten, welche wir nicht in Anspruch nahmen, da wir alles direkt mit dem Eigentümer geklärt hatten. - Die Maklergebühr beträgt 5,95% inkl. ... Damit war der Makler einverstanden.
6.10.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Er hat uns versichert, dass er nicht als Makler, sondern nur in der Funktion des Architekt an dem Grundstück interessiert sei. ... Hat dieser Architekt trotzdem Anspruch auf eine Makler-Provision vom Käufer, obwohl er uns hintergangen und uns getäuscht hat? Oder können wir diesem Interessenten das Grundstück privat verkaufen, so wie wir es auch vor hatten, da dieser Architekt uns gegenüber als Architekt und nicht als Makler aufgetreten ist?

| 19.5.2014
Anfang November 2013 wollten wir einen Besichtigungstermin mit Makler A vereinbaren. ... Nach der Besichtigung haben wir für uns entschieden, dass der Verkaufspreis inkl. der Maklergebühren zu hoch angesetzt war und haben von dem Angebot abgesehen. ... Weder durch Makler A noch durch Makler B kam es zu konkreten Verhandlungsgesprächen.
14.10.2008
Ich verkaufe eine Wohnung, die sowohl privat, als auch über eine Maklerin im Internet angeboten wird. Ein Interessent hatte zuerst telefonischen Kontakt mit der Maklerin, die ihn später zurückrufen wollte um einen Besichtigungstermin zu vereinbaren. ... Die Maklerin hat den Interessenten nicht mehr telefonisch erreicht, um einen Besichtigungstermin zu vereinbaren, fordert nun aber die Maklergebühr vom Käufer ein.
10.9.2007
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Wir haben im ersten Schritt einen Makler kontaktiert, der natürlich nun um einen "Auftrag" bittet bzw. eine Entscheidung möchte.

| 25.3.2013
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Zu diesem Zeitpunkt wurde es über einen Makler vermittelt. ... Wenn wir das Haus im August kaufen, sind wir dann in der Pflicht den Makler trotzdem zu bezahlen? Bzw. hat der Makler dann noch irgendeinen Anspruch auf Geld, wenn im Maklervertrag keine Frist festgelegt ist?
2.8.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wir würden den Eigentümer gern bitten, das Geschäft ohne diesen Makler mit uns abzuschließen. ... Kann der Verkäufer den Makler von seinem Verkaufsauftrag entbinden, wegen schlechter Leistung? ... Müssten wir dann dennoch die Maklergebühr zahlen?

| 23.8.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Wie sich im Erstgespräch mit dem Makler herausstellte, handelte es sich um das gleiche Haus. (Es wurde kein Exklusivvertrag mit dem Makler geschlossen.) In dem Gespräch mit dem Makler habe ich keine grundlegend neuen Informationen erhalten.
10.2.2010
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Hallo, meine Freundin hat sich ein Expose von einem Makler kommen lassen. ... Er hat keinen Vertrag mit dem Makler unterschrieben. ... Ich bin alleiniger Käufer und es stellt sich die Frage: Hat der Makler einen Rechtsanspruch gegen mich.

| 4.4.2010
Der Provisionsersatz wird mit dem Tage der Auftragsbeendigung fällig und ist in der Höhe der Maklergebühr zu zahlen. 7.Schadenersatz Falls der Auftraggeber für Miteigentümer ohne Vertretungsvollmacht handelt und der Makler dies nicht wusste, oder falls der Auftraggeber seine Vertragspflichten verletzt, ist er verpflichtet, den dem Makler hieraus entstehenden Schaden zu ersetzen. 8.Vorzeitige Kündigung durch den Auftraggeber Der Auftraggeber kann den Makler-Allein-Auftrag vorzeitig widerrufen, wenn der Makler nach vorheriger schriftlicher Abmahnung gegen seine Tätigkeitspflicht (Ziffer 3) verstoßen hat. 9.Vereinbarte Vertragsergänzungen und vom Auftraggeber gewünschte Vertragsänderung: Keine Vollmacht Der Auftraggeber erteilt dem Makler Vollmacht zur Einsichtnahme in das Grundbuch und die Grundakte, in alle übrigen in Frage kommenden behördlichen Akten einschl. der des Finanzamts, sowie in die Akten der Realgläubiger, soweit sie sich auf das Auftragsobjekt beziehen. ... Frage Ist es vom Makler rechtmäßig einen Provisionsersatz in der vollen Höhe der Maklergebühr (s. ... Welche Formfehler sind enthalten, außer das Fehlen der salvatorischen Klausel, was zum Tragen käme, wenn der Provisionsersatz in der vollen Höhe der Maklergebühr nicht rechtmäßig wäre?
123