Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

9 Ergebnisse für „makler kündigungsfrist maklervertrag provision“


| 26.11.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Daraufhin haben wir den Inserenten (Makler) kontaktiert, um detailliertere Infos zu erhalten. ... Nun stellt sich uns die Frage, ob dem Makler überhaupt noch Provision zusteht (da eben zwischen Verkäufer und Makler kein Vertrag mehr besteht!)? ... Der Bankberater meinte, dass dies eine "Möglichkeit" wäre, erst recht wenn der - nur durch Zusendung eines Exposés - zustandegekommende Maklervertrag meinerseits auch noch schriftlich gekündigt würde?!

| 6.5.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Guten Tag, ich möchte mein Haus verkaufen u. habe einen Makler beauftragt.Nun möchte ich den Vertrag kündigen. Folgende Maklervereinbarung wurde getroffen: 1) Alleinauftrag***Beginn 13.06.08*** Laufzeit 6 Monate + Verlängerung um jeweils 4 Wochen **Kündigung des Auftrags erstmal nach 6 Monaten z. 31.12.08 danach 14 tägig.** 2) Im Erfolgsfall Vermarktungshornorar 7,14% inkl.MwST.

| 31.3.2007
Dazu haben wir beide den nachfolgend dargestellten Maklervertrag unterschrieben. ... Gibt es im unten vollständig dargestellten Maklervertrag eine Kündigungsfrist (zur Kündigungsfrist wurde keine schriftliche Aussage getroffen)? ... Kann der Makler bei Kündigung Gebühren berechnen für entgangene Provisionszahlungen, Aufwandsentschädigungen o.ä.?
25.1.2011
Zu diesem Zweck haben wir einen ortsansässigen Makler beauftragt. ... Unser Makler hat uns dann einen "Standardvertrag" vorgelegt, den ich - leider sehr naiv - auch unterschrieben habe. ... Da sich die Zusammenarbeit mit dem Makler wirklich sehr zäh gestaltet, Auskünfte nicht erteilt werden und erbetene Rückmeldungen telefonisch derzeit nicht unter 3 Wochen stattfinden, würden wir uns wirklich gerne selbst um den Verkauf kümmern.
13.4.2005
von Rechtsanwalt Fabian Sachse
Im Anhang sehen Sie meinen gültigen Maklervertrag (nicht gekündigt) zwecks Hausverkaufs. ... Kann hier der Makler Provision vom Verkäufer und Käufer verlangen, wenn der Verkauf zustande kommt, ohne dass der Makler involviert ist? ... Muss ich als Verkäufer, um die Provision zu umgehen, die Kündigungsfrist einhalten?

| 26.6.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Im Verlauf dieses Besuches drängte uns der Mitarbeiter einen Maklervertrag auf. ... Er verlängert sich jeweils um drei Monate, wenn er nicht von einer Vertragspartei unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 1 Monat gekündigt wird. ... Welche Kosten darf der Makler geltend machen im Falle der Kündigung?

| 1.6.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Kommt aufgrund unbefugt weitergegebener Informationen ein Hauptvertrag zustande, erhält der Makler eine Schadenspauschale der vereinbarten Provision. ... Geschieht dies ohne Zustimmung des ersten Maklers ist eine Schadenpauschale in Höhe der vereinbarten Provision fällig. ... Er länger sich jeweils bis zum Jahresende wenn er nicht vor Ablauf von einer Seite, unter Berücksichtigung der Kündigungsfrist von 3 Monaten, schriftlich gekündigt wird.

| 30.4.2013
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Wenn es wie in meinem Beispiel ich einem Makler nun einen schriftlichen Alleinauftrag gegeben habe, um mein Haus zu verkaufen und der Makler tut dies aber nicht durch Untätigkeit, muss ich dann tatsächlich bis zum Ablauf des Vertrages ( 6 Monate ) warten, um einen anderen Makler beauftragen zu können ? ... Der Makler ist vorleistungspflichtig. ... Beck, München 2009, § 652 Rn 233 "Das Recht auf fristlose Kündigung wegen Untätigkeit des Maklers oder anderer Pflichtverletzungen wird durch eine im Vertrag eingetragene mehrmonatige Kündigungsfrist nicht außer Kraft gesetzt.
1