Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

56 Ergebnisse für „makler käufer zurück notar“

18.7.2010
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Darauf hin habe ich den Makler angerufen, ob er einen Käufer hätte, der den ursprünglichen Kaufpreis zahlen wolle. Nach wenigen Tagen hatte der Makler einen Interessenten, und der Makler beauftragte darauf hin den von uns ausgeählten Notar, einen Kaufvertragsentwurf zu erstellen. ... Damit konfrontiert, teilte uns der Makler seinen Anspruch auf Schadensersatz in Höhe von 10.000 EUR mit, falls wir an unsere Käufer verkaufen.

| 20.3.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Leseprobe bekommen habe, habe ich den Notar angerufen und gefragt, ob eine Änderung durch den Makler beantzragt wurde. ... Keine 10 Minuten später rief der Makler bei mir an, weil ihn der Notar angerufen hätte und er jetzt was mit mir klären möchte, das Gespräch habe ich abgebrochen, weil ich mit diesem Makler nicht mehr reden und zusammenarbeiten möchte. ... Kommen die Eigentümer aus dem Maklervertrag raus, wenn ein potentieller Käufer wegen schlechter Betreuung und Unzufriedenheit vom Kauf abstand nimmt?

| 15.7.2012
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Dieser hatte uns später an den zwischenzeitlich beauftragten Makler verwiesen. ... In den Kaufvertrag beim Notar wurde auch eine diesbezügliche Bestimmung eingefügt. Die Provision haben wir auch an den Makler bezahlt.

| 25.7.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Zuvor hatte mich der Makler zur Abgabe eines Kaufpreisangebotes aufgefordert. ... In seiner Antwort bestätigte mir der Makler, dass die Zufahrt durch ein im Grundbuch eingetragenes Wegerecht gesichert sei. ... Diese Erklärung leitete ich an den Makler weiter, mit der Bitte um Rückerstattung des gezahlten Teilbetrages.
5.2.2007
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Es war also nur die unverbindliche Anfrage als Interessent, es wurden uns keine Informationen vom Makler gegeben, die von uns in irgendeinerweise benutzt werden konnten, einen Kauf zu tätigen. ... Er rief einmal zurück und fragte meine Ehefrau nach einem neuen Termin zur Beratung für ein Hausangebot. ... Er hat uns in keinster Weise beeinflusst, dass Grundstück zu kaufen.

| 28.10.2013
von Rechtsanwalt Robert Weber
Wir haben uns auf ein Internetinserat hin (Grundstück zu verkaufen) bei einem Makler gemeldet. ... Der Makler gab an, dass gegen eine Zahlung von 5000€ die Bauträgerbindung aufgehoben werden könnte. ... Weitere Informationen: - das Grundstück wurde von einer Privatperson verkauft, diese hat auch den Makler beauftragt - von einer Bauträgerbindung wusste der Verkäufer nichts (wie wir später erfahren haben), insbesondere hat er diese nicht zur Bedingung gemacht oder veranlasst - laut dem Makler kam die Bauträgerbindung dadurch zu Stande, dass er (der Makler) einen Vertrag mit einem Bauunternehmer geschlossen habe (der Bauunternehmer habe unter seinen Kunden/Interessenten nach potenziellen Käufern gesucht und im Gegenzug verlangt, die Bauausführung zu übernehmen) - der Wortlaut des Vertrages ist uns nicht bekannt - in den AGB des Maklerbüros, die auf der Internetseite einsehbar sind, steht: "Mündlich getroffene Abreden gelten nur, wenn sie von uns schriftlich bestätigt worden sind."

| 30.7.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Käufer und Verkäufer erkennen jeweils eine Nachweis /Vermittlungsprovision von x % aus der notariellen Kaufpreissumme an. Der Käufer hat das Objekt eingehend besichtigt und alle wichtigen Fragen mit dem Verkäufer direkt geklärt. ... Aus welchen Gründen ist vom Akzeptieren dieser Bedingung, dem direkten Provisionsversprechen im Hauptvertrag mit dem Makler abzuraten?

| 15.2.2007
Der Makler hatte einen ihm bekannten Notar dazu beauftragt. ... Bin ich gegenüber dem Makler wegen der Entscheidung, das Grundstück nicht zu kaufen, schadensersatzpflichtig für den Fall, dass er aufgrund der abgeschlossenen Reservierungsvereinbarung andere potentielle Käufer nicht berücksichtigt hat? ... Der Makler hatte die Erstellung eigenständig bei einem ihm bekannten Notar veranlasst. <!
3.3.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Alles wurde dem Käufer ausführlich erläutert. ... Welche Kosten hätten Käufer und Verkäufer zu tragen? ... -Wie wäre der Kauf rückabzuwickeln (Rücktrittserklärung, über Notar, durch Rechtsanwalt oder durch eigenes Schreiben, Sonstiges?
30.1.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Ich habe am 27.01. einen Makler Alleinvertrag abgeschlossen. ... Ich habe unterschrieben,dass der Makler seine Tätigkeit innerhalb der Widerspruchsfrist beginnen soll. ... Kann ich einen Käufer ablehnen oder nicht?

| 12.4.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Es war auch auffällig, dass der Makler und der Notar wohl sehr häufig und eng zusammenarbeiten. ... Eigentlich möchte ich dem Käufer entgegenkommen, aber kein großes Risiko eingehen. ... •Soll die Hälfte des Gesamtpreises vor Besitzübergang auf meinem Konto eingegangen sein (ein Notaranderkonto wurde vom Notar kategorisch abgelehnt)?
6.10.2015
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Der Verkäufer entschließt sich kurzfristig aber für einen anderen Käufer. ... Dieser hat einen Entwurf für den Kaufvertrag erstellt und dem Makler zurückgeschickt, da der Notar zu diesem Zeitpunkt meine Email-Adresse nicht kannte. ... In der Zwischenzeit hat der Verkäufer sich für einen anderen Käufer entschieden.

| 7.1.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Der Makler antwortet das er auf die MWST Zahlung hingewiesen hatte. ... Der Makler hat die Berechnung von uns nicht erhalten. Wie sollen wir uns in diesem Punkt gegenüber dem Makler weiter verhalten?

| 16.10.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nun gab sie an, dass das Grundstück über einen Makler vermittelt werden würde und 6,25 % Maklercourtage zu zahlen wären. ... Bis zur Vertragsunterzeichnung beim Notar hatten wir jedoch weder persönlich, noch schriftlich oder telefonisch Kontakt zu dem besagten Makler. ... Erstmalig sahen wir den Makler zum Beurkundungstermin.
9.4.2008
Nach Rücksprache mit dem Notar ist bis jetzt noch keine Notartermin geplant. Ist es zulässig, dass wir nur einen Teil der Summe zurück bekommen? ... Bei notarieller Beurkung des Kaufvertrages erhält der Makler vom Käufer eine Vermittlungsprovision in Höhe von 3% zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer vom Kaufpreis.
20.3.2011
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
1 Grundstückskaufvertrag ist abgeschlossen 2 Kaufpreiszahlung über Notaranderkonto mit Löschungbewilligungen von Altschulden des Verkäufers etc. 3.Für das Grundstück ist dann eine Auflassungsvormerkung eingetragen. 4. ... Frage: Ist die Eigentumsumschreibung trotzdem vollzogen bzw. wird die Auflassung vorgenommen, wird also der Käufer für den eine Auflassungsvormerkung eingetragen wurde, trotzdem regulärer Eigentümer, obwohl der Kaufvertrag nichtig ist? ... Haftet der Käufer gegenüber den Gläubigern, die ja vom Notar bedient wurden bzw. kann er von diesen das Geld zurückfordern wenn es eventuell zu keiner endgültigen Eintragung im Grundbuch kommt?

| 16.10.2012
Meine Finanzierungsicherheit habe ich auch nachgewiesen und ich habe auch mehrfach selbst gesagt dass ich schnellstmöglich zum Notar möchte. ... Die frist ist seit 4 Tagen angebrochen ( also noch 10 Tage läuft ) Ich möchte nun die Wohnung doch nicht kaufen und bin vom Kaufangebot zurückgetreten. ... Frage: was kann der Verkäufer ( GmbH usw. ) an Schadensersatz von mir fordern, welche Kosten können mir nun entstehen ( Kaufvertrag Notar ) oder ist ein Rücktritt jederzeit ohne Gründe möglich, da bei Immobiliengeschäften generell alles per Notar ablaufen muss.
12.10.2009
von Rechtsanwalt Robert Weber
Wir haben mit dem Makler im Februar 2008 zu ersten Mal Kontakt aufgenommen, uns das Haus auch zusammen angeschaut und uns nach etwas Zeit für einen Kauf entschieden. ... Ende des Jahres 2008 bekamen wir dann die Information vom Makler, das aus dem Kauf nichts mehr werden würde, da sich die Situation der Erbengemeinschaft weiter verfahren hatte. ... Und einen eventuellen Kauf voranzutreiben.
123