Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.520
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

412 Ergebnisse für „mahnbescheid zahlung“


| 18.10.2007
2784 Aufrufe
Ich habe den Ex-Freund meiner Mutter etliche Male gemahnt mit der Bitte um Zahlung. ... Es kam zum Mahnbescheid, welchen ich dann endlich zahlen konnte (Geld geliehen). ... Ich habe nicht viel übrig im Monat, sollte aber jemand den Ex Freund zur Zahlung bewegen bin ich gerne bereit davon noch was zu zahlen.

| 9.1.2009
5149 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
. -06.01.2009 Zustellung der Rechnung (Posteinlagerung wegen Abwesenheit durch Urlaub vom 22.12.2008 bis 05.01.2009) -07.01.2009 Überweisung der Geldforderung (Überweisungsdatum-> Zahlungsausgang) -08.01.2009 Eingang eines Mahnbescheids incl. ... (Rechtfertigung für den Mahnbescheid) 3. Wie reagieren wir auf den Mahnbescheid (mit Widerspruch und welcher Begründung)?

| 6.9.2016
497 Aufrufe
Ebenfalls habe ich um Übersendung einer Kopie gebeten und Zahlung ohne Mahnkosten zugesichert. ... Auch hier habe ich mein erstes Schreiben in Kopie beigefügt, erneut um Rechnungskopie und Zahlungsziel gebeten und den Ausgleich nach Prüfung ohne Mahngebühren zugesagt. ... Mit Zustellung vom 03.09.2016 liegt mir nunmehr ein Mahnbescheid des AG Hünfeld vor.

| 23.10.2011
1776 Aufrufe
Wie sieht es mit Rechnungen aus die ich mit Zahlungsziel sofort fällig datiere? wie lange muß ich warten auf das Geld und wann kann ich einen Mahnbescheid losschicken ? ... Bitte helfen Sie mir da ich nicht weiß ob er zahlungswillig ist.habe die erste Woche abgerechnet und da fing er schon an zu zucken und sagte ich solle mit 4 Wöchiger vorlauffrist die Rechnung stellen. ich möchte nicht auch meinen Betrieb in den Ruin wirtschaften wie verbleibe ich nun dringende Hilfe ist geboten ?

| 4.12.2013
853 Aufrufe
Meine Daten wurden aufgenommen und man sagte mir, dass ich entsprechend Post bekommen sollte mit der entsprechenden Zahlungsaufforderung. ... Dadurch habe ich keinerlei Zahlungsaufforderung bekommen und wusste auch nicht wo ich was hin überweisen sollte. ... Nun kam ein Mahnbescheid.
2.8.2006
6695 Aufrufe
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Kurz danach war ich im Umzug und habe es schlichtweg vergessen, die kleine Rechnung zu bezahlen. 6 Monate später, im Juli 2006 bekam ich einen Mahnbescheid: 19,00 € Hauptforderung + 0,28 € +0,03 € Zinsen +Gerichtskosten 23€ Gebühr §§3, 34, Nr. 1110 KV GKG) +RA-Kosten Gebühr 25 € Auslagen 5 € ============== 72,31 € Umgehend habe ich diesem Anwalt eine Email geshickt und meine Verwunderung zum Ausdruck gebracht, da ich keine Zahlungserinnerung bzw. ... Es war keine Zahlungsfrist angegeben!

| 30.9.2014
658 Aufrufe
von Rechtsanwalt Philipp Wendel
Erst am Montag war ich kurzzeitig bei meinen Eltern und habe den amtsgerichtlichen Mahnbescheid im Briefkasten gefunden. ... Könnte man von einer Form der Verjährung sprechen (Vertrag vom 13.02.2014, Mahnbescheid Ende September)? Wäre somit unter diesen Umständen ein Widerspruch auf den Mahnbescheid rechtlich legitim / würde er sinnvoll sein, sodass man wenigstens einen Teil der geforderten Zahlung vermeiden kann?
14.9.2017
146 Aufrufe
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Lediglich eine Kopie Verkauft Dem Kunden haben wir Umgehend die Zahlung erstattet und uns entschuldigt. Gestern erhielten wir ein Schreiben der Polizei in dem folgendes Vorgeworfen wird : Tatvorwurf - Softwarepiraterie in Form gewerbsmäßigen Handelns, Betrug Desweiteren kam heute ein Mahnbescheid durch eine Privatperson bei uns an (Oben genanter Käufer).
4.3.2010
1894 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Unser ungarische Anwalt sagte uns, wir sollen die in Deutschland auf das Privatkonto geleistete Zahlung über einen deutschen Anwalt zurück fordern. ... Ist die Rechtslage tatsächlich so, dass die Zahlung für eine Bauleistung für eine Firma nicht auf ein Privatkonto gehen darf und somit zurückerstattet werden muß. ... Und kann/sollte ich die Forderung selbst mit Mahnbescheid oder nur über einen Anwalt geltend machen.
12.5.2008
2849 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Nun erhielt ich vorige Woche einen Mahnbescheid, worauf stand: "Mahnbescheid vom 08.01.2008 aufgrund des hier am 23.11.2007 eingegangen Antrags". ... Wie sollte ich auf den Mahnbescheid reagieren? Mit welchen Mehrkosten müsste ich rechnen, wenn ich dem Mahnbescheid widerspreche?

| 4.1.2008
13491 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Wir stehen vor dem Problem, dass unsere Ihnen gegenüber bestehenden Zahlungsansprüche mit Ablauf des Jahres 2007 verjähren könnte. Um die Verjährung zu hemmen, mussten wir deshalb noch vorsorglich Ende Dezember 2007 den Antrag auf Erlass eines Mahnbescheides bei dem dafür zuständigen Amtsgericht einreichen. Von dort aus wird Ihnen in der nächsten Zeit ein Mahnbescheid zugestellt.

| 17.11.2008
24553 Aufrufe
Ich bekam weder eine Zahlungsaufforderung, noch eine Erinnerung über die geforderte Nachweispflicht einer ärztlichen Konkretisierung. ... Am 05.11.2008 wurde mir ein Mahnbescheid zugestellt. ... 2.Ist die Erteilung des Mahnbescheids zulässig, wenn ich keine erneute Zahlungsaufforderung nach Rücknahme der Einzugsermächtigung erhalten habe?
22.6.2012
791 Aufrufe
was ist wenn abofallen anbieter nachdem sie eine kundenanzahl angesammelt haben die seite abändern mit dem button zahlungspflichtig bestellen und somit ihre forderungen rechtlich im gerichtlichen mahnverfahren geltend machen indem sie aufzeigen dass auf ihrer seite der zahlungspflichtig bestellen button steht.

| 17.12.2008
5259 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Die einseitige Zahlungsbedingung sollte folgende Punkte berücksichtigen: 1. ... Verzug sollte sofort nach Fälligkeit ohne Mahnung/Zahlungserinnerung geschehen. ... Die Zahlungsbedingung sollte freundlich sein, jedoch nicht dazu auffordern, die Zahlung hinaus zu schieben.
2.4.2013
466 Aufrufe
Eine Zahlung ist nicht eingegenagen. Wie kann ich weiter vorgehen, ist ein Mahnbescheid sinnvoll, um kurzfristig an das Geld zu kommen, oder gibt es andere Möglichkeiten ? Was kann mein Gegener tun, um die Zahlung zu verschleppen oder sie gar nicht leisten zu müssen ?

| 15.2.2013
1142 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
b) sollte Letzteres gelten und ich tatsächlich einen Antrag auf Erlaß eines Mahnbescheides stellen dürfen, so hat mir der Schuldner für diesen Fall bereits telefonisch erklärt, diesem Antrag in Gänze zu widersprechen.

| 18.11.2012
742 Aufrufe
Sie legen gegen den Mahn- und Vollstreckungsbescheid keine Rechtsmittel ein.Meine Mandantin wird gegen Sie nicht vollstrecken, solange die Ratenzahlung eingehalten wird.Kommen Sie mit der Zahlung länger als 7 Tage in Rückstand, wird der dann noch offene Betrag fällig und ggf vollstreckt. Nach der Zahlung der letzten Rate wird der Titel an Sie entwertet herausgegeben." ... - Ist die Frist zur Zahlung von 4 Kalendertagen(erst recht übers Wochenende) gerechtfertigt?

| 19.7.2005
4834 Aufrufe
von Rechtsanwalt Fabian Sachse
Die letzte Zahlung erfolgt somit am 01.12.2005 Damit ist der Zugewinn zwischen den Parteien abschließend geregelt. ... 3.Kann ich ab dem 2. des Monats einen gültigen Mahnbescheid beantragen? 4.Angenommen ich beantragen den Mahnbescheid über derzeit 750,00 € und er bezahlt dann zwischenzeitlich doch – wer trägt dann die Kosten den Mahnverfahrens?
123·5·10·15·20·21