Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

322 Ergebnisse für „leistung auftraggeber“

15.8.2016
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
In 2012 habe ich in Folge eines Auftrages einen Vertrag zwischen mir und dem Auftraggeber erstellt. ... Letzteren Teil des Auftrages, ImageFilm, konnte nicht erfüllt werden da Auftraggeber nicht zur Verfügung stand. Auftraggeber war dessen klar und entschuldigte dies mit Veränderungen in seinem Geschäft.
12.3.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Stets war der Architekt mit meinen Leistungen unzufrieden. ... Ich habe ihm erklärt, dass bedingt durch seine erklärte Zahlungsunwilligkeit er von mir mit keiner Leistung mehr rechnen könne, solange meiner Arbeit nicht ein schriftlicher Auftrag zu Grunde liegt, aus dem Umfang der Leistung und Entlohnung (durch Ihn als Auftraggeber selbstverständlich) hervorgeht. ... Wenn ich von einem mündlichen Auftragsverhältnis ausgehe: Bin ich bei zugesagten Leistungen meinerseits nach erklärter Zahlungsunwilligkeit des Auftraggebers unter Hinweis auf einen Dritten (der aber nichts davon weiß, dass er mich bezahlen soll) dem „Auftraggeber“ weiterhin zu Leistung verpflichtet?

| 26.1.2011
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Kann der Auftraggeber trotz Vergütung des Werkes Ansprüche für die fehlenden Werke geltend machen (zum Beispiel Rückerstattung, eine Minderung ist meines Erachtens, aufgrund der Zahlung und damit verbundenen Abnahme, nicht mehr möglich)? 2) Können nun, nach der Zahlung und dem Abschluss des Projektes, noch andere Leistungen als "Ersatz" für die fehlenden Werke vereinbart werden?
14.1.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Meinem Auftraggeber ( er ist selbst auch nur Auftragnehmer) wurde dieser Vertrag nicht gekündigt, obwohl die Dienstleistung nicht mehr ausgeübt werden soll. ... Ich erbringe zwar keine leistung, stehe aber immer noch in Bereitschaft, dies hat mir der Auftraggeber selbst so vorgeschlagen als er selber seine Rechnungen noch bezahlt bekam. ... Einen anderen Vertrag hat er ordentlich gekündigt, dies ging problemlos und er bezahlte weiter auch ohne dass ich eine Leistung erbracht habe.
18.6.2012
Hallo, Ich benötige Ihre Einschätzung zur Kündbarkeit von einem Vertragsverhältnis durch den Auftraggeber. ... Abgerechnet werden die Leistungen nach Bedarf mit den angebotenen Tagessätzen. ... Der Auftraggeber der die Leistung wie angeboten mit einer offiziellen Bestellung auch bestellt und bis dato genutzt hat möchte den Vertrag von Vertragsende auflösen.
30.9.2019
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Nun kam ein neuer Auftraggeber und ich führte den Auftrag aus.

| 9.9.2010
Sehr geehrte Damen und Herren Als Mittelständischer Unternehmer im Steuerungsbau habe ich eine Firma beauftragt eine Modemstrecke zur Überwachung von Pumpwerken einzurichten incl. Materiallieferung. Zentrale zu 2 Pumpwerken Das ganze lief 3 Wochen, danch viel ein Pumpwerk um das andere aus.

| 22.8.2018
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Als die Webseite fertig getextet war (das war bereits die dritte Version, da der Auftraggeber zwischendurch noch Anmerkungen hatte und bis dahin sehr zufrieden schien), meinte er, er sei mit dem Ergebnis nicht einverstanden.
2.8.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Uns widerstrebt es zutiefst einen Makler mit 6% des Kaufpreises zu bezahlen, obwohl seine Leistung ausgesprochen "schlecht" ist. Kann der Verkäufer den Makler von seinem Verkaufsauftrag entbinden, wegen schlechter Leistung?
27.1.2014
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Unter der Position Unvorhergesehenes führt er aber in seiner Rechnung Leistungen und Materialien an, deren Anfallen vorhersehbar war. ... Meine Position als Auftraggeber ist daher: Die neuen Leitungen und Armaturen stellen nichts Unvorhergesehenes dar. ... Zusatzfrage: Ich möchte den strittigen Betrag erst einmal einbehalten, außerdem Beträge für noch nicht erbrachte Leistungen.
7.12.2018
| 58,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Die Vergabeart des Auftraggebers lautet "Freihändige Vergabe". ... Entsprechend des zu erwartenden Umsatzes habe ich den Stundenlohn im Angebot reduziert. --------------- Anstatt der gemittelten 45 Std. pro Woche hat der Auftraggeber bis jetzt allerdings nur 23,4 Std/Woche abgerufen, die Personalkosten für den extra eingestellten Mitarbeiter decken sich nicht mal mit dem Ertrag. Da der Auftraggeber sehr kurzfristig von Woche zu Woche unsere Dienstleistung bestellt oder nicht bestellt, kann ich den Mitarbeiter in der Zwischenzeit keiner sinnvollen und umsatzbringenden Arbeit zuführen. --------------- Ich möchte dem Auftraggeber eine Nachforderung der Differenzstunden bis zu den gemittelten 45 Std.
9.9.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Dort sollen alle gebuchten Leistungen auch vermerkt werden.
2.11.2005
von Rechtsanwalt Markus Timm
Guten Tag, für einen Bekannten eines Freundes habe ich als Webdesigner ein neues Design seiner kommerziellen Website sowie ein neues Logo entwickelt. Auf freundschaftlicher Basis und im guten Vertrauen liefen die Absprachen bei dem Auftrag mündlich ab. Die fertige Lieferung wurde gemeinsam in einem persönlichen Gespräch abgenommen und für gut befunden.

| 23.4.2013
Dieser Emailverkehr ging auch immer in CC an meinen Auftraggeber. ... Hätte mein Auftraggeber mich nicht informieren oder gar bei mir stornieren müssen? ... Welche Chancen habe ich hier dem Auftraggeber die geleistete Arbeit in Rechnung zu stellen und nicht nur 1 Lizenz.

| 8.10.2011
Habe den Praxisbesitzer am Monatsanfang eine Rechnung über meine erbrachten Leistungen in seiner Praxis gestellt mit Zahlungsziel 21. des Monats.

| 15.7.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Es hat zur Unterstützung und zu Fortführung der Optimierungsmaßnahmen das große Beratungsunternehmen (unseren Auftraggeber) beauftragt. ... Das Handelsunternehmen ist nicht bereit die bis zur Kündigung erbrachten Leistungen, noch eine Schadenersatzforderung wegen Kündigung (Ausfallzeiten) zu vergüten. Sein Entgegenkommen wird mit "Aufwandsentschädigung" umschrieben und beinhaltet ca. 60% der uns zustehenden und bisher geleisteten und nachgewiesenen Leistungen und Tagewerke.

| 10.7.2013
Zum Fall: Ich habe einem Kunden ein Zwischenrechnung über die bisher erbrachten Leistungen gestellt.
28.9.2019
| 33,00 €
von Rechtsanwalt Samet Sen
Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen einer Begutachtung habe ich ein Angebot für eine Einzelbegutachtung abgegeben und aufgrund dieser dann eine Bestellung vom Auftraggeber bekommen in der ein genauer Zeitraum sowie einer festgelegten Anzahl zu begutachtender Fälle angegeben ist. ... Vor Ort hat der Auftraggeber weniger zu Begutachtende Personen geschickt, als explizit in der Bestellung genannt.
123·5·10·15·17