Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.434
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1.770 Ergebnisse für „kunden“

5.8.2011
1429 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Anja Merkel
Er bat mich dann um die Auftragsbestätigungen an unseren Kunden und die Bestellung unseres Kunden, um die Sache nachvollziehen zu können. ... Ob wir den Auftraggeber unseres Kunden anrufen durften, nachdem uns unser Kunde dermaßen unter Druck gesetzt hat. ... Aussage unseres Kunden.

| 4.6.2016
393 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Kunden -welche diese Leistung bisher bezogen haben- sollen an GmbH B übertragen/verkauft werden. ... Für die Kunden ändert sich -aus technischer Sicht- nichts; es erfolgt kein "Umzug" oder die Änderung von Daten. D.h. den Kunden entsteht kein Aufwand durch den Wechsel (zur Verdeutlichung: Die Kunden würden den Wechsel nicht mal bemerken, GmbH B übernimmt die kompletten Server etc.)
20.1.2005
3951 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Damit die neuen AGB für meine bisherigen Kunden wirksam werden muss ich diese ja informieren. Kann ich meine Kunden einfach per Email informieren ?

| 25.6.2008
1653 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor drei Monaten von einem meiner Kunden einen Softwareentwicklungsauftrag erhalten. ... Nach Ablauf von 18 Tagen habe ich den Kunden erneut per Mail angemahnt. ... Auch seine Kunden haben wieder Zugriff auf eigene "Profile".

| 15.4.2010
2188 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Sehr geehrte Anwälte, Ich bitte um Ratschlag in folgender Angelegenheit: Unternehmer A schließt mit Kunde B einen Werksvertrag, hierbei geht es um die Erweiterung einer Internetplattform. ... (Erweiterung wurde noch nicht erstellt, der Kunde weigert sich nur, die Kosten für die Mehraufwendungen zu tragen) Nun zum Problem an der Sache: Kunde B möchte den Betrag nicht bezahlen, da er nicht über das nötige Budget verfügt. > Wie muss Unternehmer A jetzt Handeln? ... Stellt dies eine > Verletzung der mitwirkunsgspflichten seitens des Kunden dar?

| 4.2.2009
3141 Aufrufe
Der Kunde ist damit immer noch nicht zufrieden. Wir bekommen seid einiger Zeit kein Feedback mehr vom Kunden. ... Fragen: Kann ein Kunde ein Werk bei Nichtgefallen ablehnen?
20.1.2014
522 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Henning
In der Kommunikation mit unseren Kunden zeigen wir natürlich, wie jeder Anbieter, was wir können, was wir machen, was der Kunde davon hat. ... Dies kam heraus, als sich ein Kunde beschwerte. Der Kunde erhielt von uns anstandslos sein Geld zurück.

| 4.11.2006
4021 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Wir benutzen einen Verkehrsnamen zur Wiedererkennung beim Kunden. ... Ich schrieb ein Angebot für den Kunden mit Gültigkeitsdatum (dieses Angebot ist gültig bis...) versehen, der Kunde nahm NACH diesem Gültigkeitszeitraum das Angebot an. Ich begann die Webpräsentation nach den Vorgaben des Kunden zu erstellen (kein Pflichtenheft des Kunden vorhanden).
9.6.2005
2431 Aufrufe
Guten Morgen, ich verkaufe Internet Dienstleistungen an internationale Kunden. ... Für mich ist die Sache deshalb so interessant, weil ich auf diese Weise um die Mehrwertsteuer für EU Kunden rum komme: Kauft der EU Kunde bei 2CheckOut habe ich keinen Vertrag mit einem EU Kunden, sondern mit 2CheckOut, einer US Firma. ... Meine Frage: - Werden das Finanzamt oder deutsche Richter 2CheckOut als Reseller anerkennen oder sagen die dann das wäre nur konstruiert (weil ich ja selbst den Kunden anwerbe und die Leistung erbringe) und in Wirklichkeit hätte der Kunde den Vertrag mit mir ?
30.3.2017
| 100,00 €
127 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Peter Dratwa
wir haben an einen unserer Kunden ( im folgenden Kunde A genannt ) Lebensmittel gehandelt ( in diesem Fall getrocknete, pulverisierte Pflanzenteile ) welche Kunde A an einen anderen Händler ( im folgenden KUnde B genannt ) weiterverkauft hat. ... KUnde B hat nun KUnde A gegenüber einen Schadensfall gemeldet der den Wert der gelieferten Ware bei weitem übersteigt. ... Da es sich bei Kunde A aber um einen guten Kunden von uns handelt möchten wir aus Kulanz die noch am Lager befindlichen 300kg gegen Ersatzware austauschen. 1.
16.12.2013
935 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Robert Weber
Nun habe ich einem Kunden ein mündliches Pauschalangebot gemacht von Kosten 1000-1200 € ohne Material. ... Nun wollte der Kunde eine zusätzliche Leistung, so dass die Rechnung sich inkl. ... Der Kunde will diesen Betrag nun nicht zahlen und bestreitet das der Preis exkl.
31.5.2010
1448 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Robert Weber
Bei den Kaufpreisverhandlungen wurde mit mitgeteilt, dass der Hauptumsatz (80%) sich auf 3 Kunden verteilt, diese jedoch treu (!) ... Da ich von dem Verkäufer die Fakturierungssoftware habe, kann ich feststellen, dass von Jan-April hat einer von diesen Kunden noch gar nichts gekauft, der andere im Monat März fast nichts und im April gar nichts. Nun ist es so, dass wenn ich gewüßt hätte, dass diese Kunden lediglich über Ausschreibungen kaufen, ich bei weitem nicht diesen Unternehmenskaufpreis bezahlt hätte!
14.10.2010
1153 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Accounts von nicht mehr per eMail erreichbaren kunden habe ich vor dem Inhaberwechsel selbst gelöscht. ... Daraufhin sendete er einen Newsletter an sämtliche Kunden des Onlineshops, den er zuvor von mir übernommen hat. ... Mit dem Erwerb von (name des Shops) haben wir auch sämtliche Kunden und Reseller übernommen.
28.7.2016
469 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Tobias Mai
Ich habe jedoch vom Kunden nichts mehr gehört. ... Kunde weigert sich, die zusätzlichen Kosten zu zahlen. ... Frage: Kann der Kunde sich weigern, meine zusätzlichen Kosten zu zahlen?
17.3.2006
7988 Aufrufe
Im Namen meiner Firma möchte ich folgenden Sachverhalt klären: Ein Auftrag an meine Firma wurde schriftlich erteilt, von meiner Firma schriftlich bestätigt und mit der Fertigung begonnen.Die Fertigung ist jeweils Auftragsbezogen.Nach 2 Wochen und 10 Tage vor Auslieferung hat der Kunde den Auftrag storniert.
2.8.2013
2693 Aufrufe
Ich habe das Autohaus gebeten, den Vertrag auf dem Postweg direkt zu dem Kunden zuzusenden. ... Der Vertrag läuft auf meinen Kunden, ich habe diesen i.A. unterschrieben. ... Mein Kunde hat also den per Post erhaltenen Kaufvertrag NICHT unterzeichnet.
21.10.2017
| 49,00 €
71 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ein Kunde (privat) hat bei mir (Handwerksbetrieb) im Februar 2017 eine mehretagige Aussentreppe mit Geländer aus Glas bestellt. ... Die fehlende Scheibe kam leider erst im Juli, wurde sofort eingebaut und dem Kunden ein Abnahmeprotokoll vorgelegt. ... Habe ich eine Handhabe, herauszufinden, ob mein Kunde zahlungsunwillig oder gar zahlungsunfähig ist?
29.10.2008
1114 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Robert Weber
Auch nehmen wir Aufträge entgegen um für den Kunden individuelle Wunschdesigns anzufertigen. Nun haben wir einen Auftrag von einem Kunden bekommen. ... Und wie geht man gegen solche Kunden vor?
123·15·30·45·60·75·89