Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

673 Ergebnisse für „kunde person“

5.8.2011
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Er bat mich dann um die Auftragsbestätigungen an unseren Kunden und die Bestellung unseres Kunden, um die Sache nachvollziehen zu können. ... Ob wir den Auftraggeber unseres Kunden anrufen durften, nachdem uns unser Kunde dermaßen unter Druck gesetzt hat. ... Aussage unseres Kunden.

| 4.6.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Kunden -welche diese Leistung bisher bezogen haben- sollen an GmbH B übertragen/verkauft werden. ... Für die Kunden ändert sich -aus technischer Sicht- nichts; es erfolgt kein "Umzug" oder die Änderung von Daten. D.h. den Kunden entsteht kein Aufwand durch den Wechsel (zur Verdeutlichung: Die Kunden würden den Wechsel nicht mal bemerken, GmbH B übernimmt die kompletten Server etc.)
23.12.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Ich möchte mich mal erkundigen ob Sie ENDKUNDE als Kunden wieder gewinnen konnten? ... Mein Standpunkt: Falls der Projektvermittler1 mich nicht mehr beim Endkunden unterbringen kann ist es nicht mehr sein Kunde, ich habe dem Projektvermittler und zwischenvermittler die Möglichkeit gegeben mich beim Kunden unterzubringen. Falls es kein Kunde mehr ist dürfte auch eine Nachvertragliche Kundenschutzklausel nichtig sein.
24.1.2014
Parallel dazu fragt Person B einen weiteren Auftrag bei Person A an. ... Diese Arbeiten sind bis heute online und werden vom Kunden von Person B benutzt. ... Weiterhin wird von Person B behauptet, dass Person A dafür verantwortlich ist, dass Person B den Kunden für das zweite Projekt verloren hat.

| 4.11.2006
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, Ich bin Gesellschafter einer 2 Personen GbR. Wir benutzen einen Verkehrsnamen zur Wiedererkennung beim Kunden. ... Ich begann die Webpräsentation nach den Vorgaben des Kunden zu erstellen (kein Pflichtenheft des Kunden vorhanden).
28.7.2016
Ich habe jedoch vom Kunden nichts mehr gehört. ... Mein Erfahrungsbericht ist von über 28.000 Personen gelesen worden und ich ging in meiner Rechnung von etwa 5% Gutscheineinlösungen aus (ca. 1420 Gutscheineinlösungen) Erst nach Erhalt des Rückscheins, schickte mir der Kunde eine Auswertung. ... Ich zweifele an, dass von über 28.000 Personen nur 7 einen Gutschein eingelöst haben.

| 4.2.2009
Der Kunde ist damit immer noch nicht zufrieden. Wir bekommen seid einiger Zeit kein Feedback mehr vom Kunden. ... Fragen: Kann ein Kunde ein Werk bei Nichtgefallen ablehnen?
14.10.2010
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Accounts von nicht mehr per eMail erreichbaren kunden habe ich vor dem Inhaberwechsel selbst gelöscht. ... Daraufhin sendete er einen Newsletter an sämtliche Kunden des Onlineshops, den er zuvor von mir übernommen hat. ... Mit dem Erwerb von (name des Shops) haben wir auch sämtliche Kunden und Reseller übernommen.

| 6.8.2014
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Es geht um ein Büroportal und Schülerportal, welches ich in seinem Auftrag beim Kunden mitpflege. Ich bin Selbständig Jetzt fragte der gleiche Kunde in meinem Beisein ihn, ob er in einem anderen Projekt mit einsteigen möchte. ... Frage: Schließt dieser Vertrag aus, dass ich beim gleichen Kunden einen anderen Auftrag eigenständig annehmen darf?
18.6.2015
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, für einen Kunden habe ich zwei Veranstaltungsflugblätter gelayoutet, bei einer Online-Druckerei drucken und durch diese mit DHL direkt an den Kunden versenden lassen. ... Der Kunde berichtet mir, das Büro sei zur angegebenen Zustellzeit besetzt gewesen. ... Ist der Kunde zur Zahlung der Druckkosten für die Flugblätter verpflichtet?
7.3.2007
von Rechtsanwältin Maren S. Pfeiffer
Im Hinblick auf eine weitere Geschäftsbezehung mit dem Kunden, habe ich mich immer wieder mit Versprechen zur Lieferterminfreigabe hinhalten lassen (insgesamt 5 mal !!!)... Ich habe jetzt heute die längst überfällige Rechnung zzgl. aller bis dato angefallenen Kosten per Einschreiben an den Kunden geschickt und gleichzeitig ein Schreiben an den Vorstand geschickt, mit dem Hinweis um letztmaligen Versuch einer gütlichen Einigung.
6.12.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Schließlich wurden Designvorschlage durch den Kunden per Mail abgenommen. ... Adressiert war diese an die mir bekannte private Anschrift, obwohl die Internetseite für eine Unternehmung dieser Person erstellt werden sollte. ... Alle Punkte dieser Position wurden meinerseits erfüllt, was durch den Kunden auch nachprüfbar ist, da der Kunde die Daten auf CD-ROM vorliegen hat und auch im Internet die Testseite aufrufen kann.
12.9.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, einer meiner Kunden hat jetzt, da er auf Grund einer von mir getätigten Aussage, die ihm anscheinend nicht "gepasst" hat, die Zusammenarbeit beendet und sieht auch keine Möglichkeit die Zusammenarbeit weiterzuführen, obwohl mehrfach betont worden ist, dass die Arbeiten natürlich zu Ende gebracht werden. Der Kunde möchte jetzt jemand anderen beauftragen, die Arbeit zu Ende zu bringen und möchte mir diese Kosten in Rechnung stellen, obwohl ich selbstverständlich angeboten habe alles was zu erfüllen ist auch zu erfüllen und zu den festgelegten Konditionen zu Ende zu bringen. Meine Frage: Hat der Kunde das Recht, selbständig einen solchen "Abbruch" zu erzwingen (er wäre nicht notwendig) um dann ausstehende Arbeiten die das Projekt betreffen von einer anderen Person zu Ende zu bringen lassen und dessen Kosten mir in Rechnung zu stellen?
13.6.2014
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Nun ist es aber so, dass wir die Geräte beim Kunden verbauen und das sehr teuer ist. Gibt es dafür Ausnahmen, wenn eine Ware z.B. zwei Tage nach Vertragsabschluss auf Wunsch des Kunden verbaut wird und auch benutzt wird? ... Das kommt aber wohl nicht in Frage, da ein Kunde ungern die Anlagen 14 Tage lang rumstehen hat.
21.3.2006
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, ich bin freiberuflicher Mediendesigner und habe einen Kunden, der meine Rechnung als überteuert zurückweist. Hier der Sachverhalt: Ich wurde zu dem Kunden bestellt, mit der Bitte, zukünftig seine bestehende Webseite zu pflegen, sprich die Updates durchzuführen. ... Ich habe dem Kunden ein Angebot unterbreitet, welches beinhaltete, dass ich auf Probe für vorerst 3 Monate 400.- € mtl. + Steuer veranschlage, weil ich den Arbeitsaufwand noch nicht einschätzen kann.
16.9.2011
sehr geehrte damen und herren, ich bin psychologischer berater und möchte meinen kunden die zahlung per rechnung anbieten. ich würde meine kunden dann nur auf eine gültige festnetznummer zurückrufen. bei der bestellung müssen die kunden ja die adresse etc. angeben. was ist wenn ein kunde ne falsche adresse eingibt?
3.11.2012
von Rechtsanwalt Sebastian Belgardt
Wir arbeiten in der Kommunikations-Branche und entwickelten ein Werbekonzept sowie eine Copystrategie für den Kunden. ... Auch diesem Auftrag kamen wir mit regelmäßigem Einhalten der Deadlines und zur vollsten Zufriedenheit unseres Kunden ein. ... Als die erste Maßnahme kurz vor der Umsetzung stand erhielten wir Freitag abends eine Nachricht mit der Bitte unsere Rechnung binnen 30 Minuten an den Kunden weiterzuleiten.
17.7.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Heren, ich habe eine Agentur für Personalmanagement im Festival- und Promotionbereich. Wir erhalten eine Anfrage eines Kunden und schicken daraufhin 5 Personen zu einem Festival oder einer Promotionaktion. Da wir selbst nicht vor Ort sind und auch keine Weisungen beim Personal vornehmen, fällt dies rein theoretisch in die Arbeitnehmerüberlassung.
123·5·10·15·20·25·30·34