Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

13 Ergebnisse für „kaufvertrag verjährung händler problem“

30.4.2013
2. 02.04.12: Händler tauscht Kabinentürschlüssel plus 2. ... Boot beim Händler in der Werft Rückabwicklung Kaufvertrag inkl. ... Das sollte wohl kein Problem sein, oder?
18.7.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Das teilte ich noch in der Werkstatt dem Händler mit. ... Davon setzte ich heute den Händler telefonisch in Kenntnis. ... Im Kaufvertrag hat er die KLausel "Fz. hat altersbedingte Mängel" (wurden nicht näher definiert) eingefügt sowie, dass der Verkauf unter vereinbartem Gewährleistungsausschluss erfolgt.

| 22.2.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ein Käufer hatte aufgrund gesetzteren Alters, seinen im April 2011 gekauften Drahtesel gegen ein neues E-Bike beim gleichen Händler auszutauschen/Zahlung zu geben. ... Zusicherungen seitens des Händlers nur mündlich. ... Beim Recherchieren viel dem Käufer dann aber Auf, das das gleiche Neukaufangebot des Händlers betreffend eines E-Bikes, im Internet bei einem anderen Händler, 450,- € günstiger zu erwerben ist.

| 6.12.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Es handelt sich hier um folgendes Problem: Wir verkaufen als Handel auf Händlerseiten und -plattformen Ware an andere Händler... ... Haben die Händler ein Widerspruchsrecht? ... (es ist ja ein kaufvertrag zustande gekommen, ich will mit der Lieferung ka meine Leistung erbringen...)
7.9.2018
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ende 2017 reicht der Händler gegen die Privatperson eine Klage ein, Zug um Zug auf Erfüllung des Kaufvertrages, inhaltlich mit diversen Lügen vorgetragen. ... Frage: Unglücklich im Besitz der Ware, will der Schuldner wenige Tage nach Abwicklung der Zug um Zug Vollstreckung, nun über einen von ihm beauftragten GV den Widerruf aus dem Fernabsatzgeschäft aus 2016 (keine Verjährung des Widerrufsrecht, da die Ware erst kürzlich bei der Zug um Zug Abwicklung ausgeliefert wurde und auch keine Belehrung über das WR stattfand) an den Händler (vormals Kläger) zustellen lassen. Der Händler verweigert natürlich die Rückabwicklung respektive den Widerruf.

| 27.6.2005
von Rechtsanwältin Nina Marx
guten morgen,ich habe am 26.06.04 einen honda s2000 in einem renomierten autohaus gekauft.auslieferung des jetzt 5jahre alten fahrzeugs war der 02.07.04. am 25.07, war ich das 1.mal in der werkstatt des autohauses und habe auf ein geräusch unter dem motorblock und der hinterachse hingewiesen.eine angebliche prüfung ergab nichts.im abstand von jeweils ca 3 monaten wurde ich jeweils wegen dem gleichen problem dort vorstellig.jetzt am 21.06.05, vor ablauf der gebrauchtwagengarantie, letztmalig.diesmal stellte sich heraus das es sich dabei um einen getriebeschaden handelt,kosten ca 800 euro die ich zu tragen hätte.in der historie des fahrzeugs ist beschrieben, das ich auf den fehler hingewiesen habe, laut dem wekstattleiter.aber damals waren die geräusche angeblich nicht so gut zu hören. nun meine frage: läuft diese reperatur unter der gebrauchtwagen garantie, muß ich die kosten voll oder anteilig tragen?

| 15.3.2018
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Guten Abend Ich würde gerne wissen, ob mein Problem ein arglistiges Verschweigen ist. ... Oben darauf, dass mein Vorbesitzer woanders Inspektion gemacht hatte, wodurch ich zu Recht keine Kulanz bekomme, wen Händler es so möchte. ... Also 2 Jahre und ungefähr 5 Monate, mit 84000 KM das Problem ist mir ungefähr vor 3 Monaten aufgefallen.

| 15.5.2013
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Nun habe ich dieses Motorrad von dem Händler "im Kundenauftrag" wieder verkaufen lassen. Der Händler hat einen Vertragsformular verwendet, in dem kein Ausschluss der Sachmängelhaftung vermerkt ist. ... Im Kaufvertrag ist nicht vermerkt, dass das Fahrzeug unfallfrei ist.
16.5.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Ist der Händler in diesem Fall zur Sachmangelhaftung verpflichtet? ... Wie lange muß ich auf die Nachbesserung durch den Händler warten? ... Auszug aus dem Kaufvertrag: Der Verkäufer kauft dieses von ihm vorher ausgiebig besichtigte Fahrzeug gebraucht.

| 28.9.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Da der Händler nun alle möglichen Einschränkungen macht, überlege ich, vom Kauf zurückzutreten, zumal ich mich auch unseriös behandelt fühle. ... Der Händler hat im April und Juni Abschlagszahlungen angefordert und bekommen von 35.000 € (etwa 50%). ... Nun bietet mir der Händler an, die Schübe und Auszüge für einen Mehrpreis umzubauen.
14.1.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin ein Händler für Old-und Youngtimer KFZ.
30.3.2017
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
wir haben an einen unserer Kunden ( im folgenden Kunde A genannt ) Lebensmittel gehandelt ( in diesem Fall getrocknete, pulverisierte Pflanzenteile ) welche Kunde A an einen anderen Händler ( im folgenden KUnde B genannt ) weiterverkauft hat. ... Wir haben in unserer Auftragsbestätigung die wir Kunde A vor Verkauf der Ware gesendet haben darauf hingewiesen das die Ware nicht bei uns im Haus getestet oder verarbeitet wird und uns lediglich die Informationen unseres Zulieferers zur Mikrobiologie vorliegen für welche wir keine Garantie übernehmen können Hinzu kommt das jeder unserer Kunden laut unseren ABGs und besagter Auftragsbestätigung angehalten ist die Ware vor weiterer Verwendung auf die Eignung für den jeweiligen Bestimmungszweck zu prüfen bevor diese weiterverarbeitet wird um eventuell entstehende Schäden so gering wie möglich zu halten bzw. uns die Möglichkeit offen zu halten bei auftretenden Problemen nachzubessern. Wir gehen also davon aus, daß die vom Händler B nun Händler A gegenüber geltend gemcht wordende Forderung zumindest uns gegenüber nicht geltend gemacht werden kann.
1