Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

23 Ergebnisse für „kauf gebrauchtwagen verkauft täuschung“

23.7.2015
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Am 01.07.2015 habe ich privat einen fiat punto evo verkauft. ... Bisher hat der Käufer 550 Euro bezahlt und weitere Werkstatt besuche stehen noch an. ... Kann der Käufer wirklich das Auto zurück geben?
20.7.2009
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Guten Tag, ich bin drauf und dran einen Gebrauchtwagen zu kaufen. ... Jedoch hat der Händler eine Klausel in seinem Vertrag die besagt, daß der Wagen an eine Firma oder zur Ausfuhr verkauft wird uns somit ohne Gewährleistung. ... EG-Länder ohne Gewährleistung" Dies wäre nötig, da er als kleiner Händler nicht ständig für jeden kleinen Mangel aufkommen könnte, der bei einem Gebrauchtwagen ja tatsächlich mit relativ großer Wahrscheinlichkeit auftreten kann.
2.4.2016
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Hallo, Ich habe folgendes Problem.. ich bin Kfz-Händler und habe einen Gebrauchtwagen verkauft..Nach nur 3 Monaten hatte das Fahrzeug einen Motorschaden. Ich wollte nachbessern aber der Käufer hat mir die Möglichkeit nicht gegeben und wollte vom Kaufvertrag wegen arglistige Täuschung zurücktreten, da er der Meinung war, dass mir der Schaden bekannt sei. ... Eine arglistige Täuschung kann der mir nicht unterwerfen denke ich, da ich davon nichts wusste und mir liegt vom Verkäufer des Fahrzeuges ( ein VW Autohaus) eine Bewertung vor, in dem das Fahrzeug zum Zeitpunkt deren Ankaufs mangelfrei war.

| 30.5.2014
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Ich habe einen Gebrauchtwagen verkauft unter Ausschluss der Sachmangelhaftung.... Der Wagen wurde als "unfallfrei, keine vorherigen Beschädigungen", verkauft. ... Der Käufer möchte jetzt wandeln alternativ einen Wertausgleich (500€).
5.5.2013
SeIt dem Kauf war ein sehr leises Summen aus dem Motorraum zu hören, was ,wie ich glaubte, wohl von einem Nebenaggregat kommt. ... Nun wurde mir das Auto aber als Scheckheftgepflegt verkauft. ... Kann ich wegen "arglistiger Täuschung" vom Kaufvertrag zurücktreten?

| 23.1.2015
Während des Telefonats wurde mir eine Kaufbestätigung in Höhe von 19000€ per Email zugesandt welche ich mit meinen Daten beantwortet habe. ... Da ich diese nur kurz überflogen hatte fiel mir das erst Abends auf als ich ihm das Fzg schon verkauft hatte. ... Nun meine Frage Kann ich als Verkäufer wegen Betrug, Täuschung oder ähnliches vom KV zurücktreten natürlich gegen Geldrückgabe und Aufwandsentschädigung seiner Fahrtkosten bzw habe ich einen Schadensersatzanspruch weil der erste Kaufvertrag per Email nicht eingehalten wurde da er für einen Laien nicht erkennbare Mängel aufgeführt hat?

| 9.3.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Im Kaufvertrag über ein gebrauchtes Fahrzeug steht, im Gegensatz zur Anzeige: &quot;Käufer und Verkäufer vereinbaren, das nachstehende Fahrzeug auf Grund seines Alters und der Kilometer unter Ausschluß jeglicher Gewährleistung, Garantie und Sachmangelhaftung verkauft wird. ... Text=6 U 24&#x2F;05" target="_blank" class="djo_link" title="6 U 24&#x2F;05 (4 zugeordnete Entscheidungen)">6 U 24&#x2F;05<&#x2F;a> gilt aber bereits das Verschweigen des Reimports als arglistige Täuschung. Fragen: Trifft dieses Urteil zu, kann ich also vom Kaufvertrag zurücktreten obwohl die Gewährleistung etc. im Kaufvertrag ausgeschlossen wurde?

| 13.8.2009
Hallo, Folgende Fragestellung besteht: Ich habe als gewerblicher Autoverkäufer ein Fahrzeug für 6000 € verkauft, wobei in dem Kaufpreis eine Gebrauchtwagen Garantie für zwei Jahre und zwei Jahre Tüv &#x2F; AU im Preis inclusive waren. ... Der Käufer war beim Kauf alleine. Der Käufer machte eine 45 Minütige Probefahrt und es kam danach zum Kauf.
12.8.2016
Weiterhin stand, wie allseits üblich bei privaten Gebrauchtwagen käufen, der Satz "Unter Ausschluss der Sachmängelhaftung wird das Kfz verkauft, soweit nicht nachfolgend eine Garanie übernommen wird." ... Hier nun meine Frage: Habe ich in diesem Fall als Käufer ein Anrecht auf Stornierung des Kaufvertrages bzw. kann ich vom Kauf zurücktreten? Könnte man hier von einer arglistigen Täuschung reden?
9.12.2008
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Der Wagen war zugelassen auf den Namen des Vaters, gesehen haben wir den Vater nie, verkauft worden ist uns der Wagen von seinem Sohn. ... Lt Kaufvertrag vom 21.09.08 ist das Fahrzeug unfallfrei und sollte auch bei dem jetzigen Verkäufer keinen Schaden gehabt haben. ... Wie sind die Erfolgsaussichten, den Kauf rückgängig machen zu können?
10.11.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Vor 4 Wochen (10.10.2014) habe ich einen Gebrauchtwagen (Porsche Cayman, Baujahr 2006, Laufleistung 85.000km, Kaufpreis 25.500€, 3 Vorbesitzer) von einer Privatperson gekauft. Der Wagen war technisch in Ordnung und wurde mir als unfallfrei verkauft. ... - Welche Rechte und Pflichten haben Käufer und Verkäufer?
12.8.2015
Ich habe im Oktober letzten Jahres einen Oldtimer aus dem Jahr 1964 privat verkauft. Das Fahrzeug hatte ich bei mobile.de inseriert und aufgrund dieses Inserats kam auch letztlich der Käufer zu mir. ... Das war es anscheinend doch nicht und der Käufer möchte nun eine kostspielige Reparatur der Kardanwelle bezahlt haben.

| 24.10.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe dieses Jahr im Juni einen Gebrauchtwagen für 9.800€ bei einem Händler gekauft. Das Auto wurde als "scheckheftgepflegt" und "unfallfrei" inseriert und verkauft. ... Das Fahrzeug wird unter Auschluss der Sachmängelhaftung verkauft".
28.11.2012
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben am vergangenen Sonntag (25.11.2012) unseren gebrauchten Pkw (8 Jahre alt und 170000 km) privat verkauft, mit Kaufvertrag natürlich. ... Wir verwendeten den üblichen Vordruck, wo auch drinsteht, dass Pkw wie besichtigt und unter Ausschluss der Sachmängelhaftung usw. verkauft wird. ... Käufer) bezahlen sollen.
16.5.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich habe vorige Woche bei einem 200km entfernten Gebrauchtwagenhändler ein Fahrzeug gekauft. ... Wobei ich schon ankündigte im Falle einer Ablehnung Klage wegen Betruges und&#x2F;oder Arglistiger Täuschung zu erheben, sowie der Rückforderung aller mir entstandenen Kosten. ... Desweiteren ergab sich, dass der Fahreraibag nicht vorhanden ist (fahrzeug wurde uns mit 4 Airbags verkauft).

| 4.12.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Sehr geehrte Damen und Herren, in folgenden Fall möchte ich sie um Rat bitten: Anfang Oktober habe ich mir nach langer Recherche einen Gebrauchtwagen von privat in Deutschland gekauft. ... Wie erwartet wurde der Wagen an ihn ebenfalls als unfallfrei verkauft. Somit kann ich auch einen Nachweis einer arglistigen Täuschung nicht führen.

| 19.4.2013
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Guten Abend, ich habe bei einem Autohaus ein gebrauchtes Fahrzeug gekauf, laut Kaufvertrag - unfallfrei, mit dem Zusatz "laut Vorbesitzer". ... Ich habe den Vorbesitzer, der das Auto an eine Werkstatt verkauft hatte angerufen und von ihm erfahren, dass er einen Unfall hatte, mehr wollte er mir nicht sagen. ... Ich selbst bin selbständig und wollte den Kauf als Privatperson ausüben.
7.10.2016
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Frage kann ich den Vorbesitzer eventuell wegen einem verschwiegenem Mangel oder Täuschung belangen?
12