Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

77 Ergebnisse für „kündigung zahlung forderung mahnbescheid“


| 21.3.2015
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Es stand in der Tat nur "Telekom Forderung" mit den Zahlen der Forderungen drauf, OHNE die Erwähnung zu meinen ehemaligen Wohnort oder gar Kopien der damaligen Rechnungen oder ähnliches. An irgendwelche alte Telekom-Forderung von damals aus NRW hatte ich überhaupt nicht mehr gedacht. Bis dann letzten Monat ein gerichtlicher Mahnbescheid eintraf.

| 6.9.2016
Ebenfalls habe ich um Übersendung einer Kopie gebeten und Zahlung ohne Mahnkosten zugesichert. ... Mit Zustellung vom 03.09.2016 liegt mir nunmehr ein Mahnbescheid des AG Hünfeld vor. Geltend gemacht wird eine Forderung aus Versorgungsleistung vom 02.05.2016 nebst Gerichts- und Rechtsanwaltskosten.

| 27.3.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Wenn wir dieser Forderung nicht nachkommen würden, würde ohne weitere Mitteilung ein gerichtlicher Mahnbescheid beantragt. ... Eine Kündigung haben wir daher nicht geschrieben (jedenfalls kann ich mich nicht mehr daran erinnern). Ist es möglich dass ein Sportstudio 2 Jahre sich nicht meldet und dann plötzlich aus der Versenkung auftaucht und solche Forderungen erhebt?
31.7.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Der Mahnbescheid kommt von E-Plus, bei denen ich letztes Jahr noch einen Vertrag hatte. Die Kündigung hab ich letztes Jahr mit Einschreiben/Rückschreiben abgeschickt. ... Jetzt geht es im Mahnbescheid um Zahlungen die vor der Kündigung entstanden seien sollen.

| 30.9.2014
von Rechtsanwalt Philipp Wendel
Im Vertrag wird die Kündigung erst zum Ende des Semesters als möglich angesehen, unberührt des Rechts auf fristlose Kündigung aus wichtigem Grund. ... Könnte man von einer Form der Verjährung sprechen (Vertrag vom 13.02.2014, Mahnbescheid Ende September)? Wäre somit unter diesen Umständen ein Widerspruch auf den Mahnbescheid rechtlich legitim / würde er sinnvoll sein, sodass man wenigstens einen Teil der geforderten Zahlung vermeiden kann?
12.7.2012
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Projektzeiten oder das Auftragsvolumen erheblich reduziert, nicht bestätigt oder Insolvenzantrag stellt … Vergütung: ...… Mindestaufwand: 1.000 Stunden … Zahlung: ...… xx Tage nach Rechnung und Leistungsnachweis (Timesheet) Subunternehmervertrag / § xx Kündigung: 1. ... Es wurde nun eine Kündigung ausgesprochen, Hintergrund ist ein Streit mit dem Hauptauftraggeber hinsichtlich ausstehender Zahlungen. ... Kontosperre, Einziehung möglicher Zahlungen von anderen Auftraggebern) 5.
14.12.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Ich habe eine automatische Eingangsbestätigung erhalten, aber noch keine Bestätigung der Kündigung. Ist die Kündigung auch wirksam, wenn ich keinerlei Reaktion vom Mobilfunkanbieter erhalte? ... Und ist die Kündigung dennoch wirksam, wenn Otelo jetzt schafft nachzubessern?

| 17.11.2008
Diese teilte mir mit, dass die Kündigung noch in der Rechtsabteilung zur Prüfung vorläge. ... Am 05.11.2008 wurde mir ein Mahnbescheid zugestellt. ... Muss ich diese Forderung ebenfalls begleichen, wenn die Nutzung an einen Fitnessvertrag gekoppelt ist?
25.4.2008
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Die Zahlung Ihrer eBay-Gebuehren ist demnaechst faellig Guten Tag, wir erinnern Sie freundlich daran, dass Ihre eBay-Gebuehren in Hoehe von fuer Ihr eBay Verkaeuferkonto mit dem Mitgliedsnamen gemaess unserer letzten Rechnung faellig sind. ... Im März folgte das Schreiben einer Inkasso-Anwaltskanzlei, die im Namen von eBay Forderungen von Dezember 2007 bis Februar 2008 einziehen wollte. Ich solle neben den Forderungen von eBay auch die Anwaltsgebüren tragen (zusammen etwa 70 Euro).
21.3.2012
Es wurden uns also weiterhin Rechnungen nachgesendet, die fuer den Zeitraum nach der Kuendigung waren. ... Bei einem Telefongespraech mit der Deutschen Telekom wurde sogar die Kuendigung selbst in Frage gestellt. ... Eine genaue Auflistung der Forderungen habe ich nicht, denn die Telekom ist weiterhin sehr zaghaft mit der vergabe von Informationen diesbezueglich.
4.3.2014
Er will sein Verwaltergebühr nun gegen uns bis 2015 einfordern, und will unsere Kündigung in eine fristgerechte umwandeln. ... Weiterhin hätte ich gerne gewusst, was ich machen soll, wenn der Verwalter uns nun einen Mahnbescheid wegen seiner angebliche noch anfallenden Verwaltergebühr, die bis 2015 läuft, schickt ? ... Hintergrund ist ja der das wir den Verwalter nicht mehr wollen wegen diverser Verstöße, was wäre nun der beste Weg nach unserer erfolgten fristlosen Kündigung um Forderungen abzuwehren ?
13.12.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Am 31.5.2006 bestätigte mir Premiere die Kündigung zum Ablauf meiner Regelzeit per 31.10.2007, entsprach jedoch nicht meiner außerordentlichen Kündigung. ... Am 05.12.2006 erhielt ich ein Schreiben der infoscore Forderungsmanagement GmbH, die seitens Premiere mit dem Einzug der überfälligen Forderung beauftragt worden sei. ... Von einer überfälligen Forderung kann demzufolge hier doch wohl nicht ausgegangen werden.
18.12.2014
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Juni: Ich habe eine E-Mail Bestätigung der Kündigung im Juni 2014 erhalten. Juli: Ich habe die Zahlung von Juli 2014 angezweifelt und erneut eine E-Mail erhalten, indem mir ein Ende der Vertragslaufzeit zum 31.07.2015 zugesichert wurde. ... Zusätzlich hat es mich mit einer Mahnung zur Zahlung der ausstehenden Beiträge aufgefordert.
11.8.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Die Zahlungen erfolgten nicht, lediglich das Angebot, 20% (400 Euro) der vereinbarten Summe zu vergüten, mit der Begründung, dass er mit den Ergebnissen nichts anzufangen wüsste und einem Hinweis darauf, dass erhoffte Fördergelder abgelehnt wurden. ... Mein nächster Schritt war der gerichtliche Mahnbescheid, gegen den der Kunde innerhalb der Frist Widerspruch eingelegt hat. ... Mahnung über Teilzahlung 1 13.08.2013 - Kündigung des Auftrages seitens des Kunden und das Angebot die bisherige Leistung mit 20% / 400 Euro zu vergüten 16.08.2013 - 1.
7.3.2010
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Eine Reaktion auf diese Kündigung erfolgte nicht. ... Diese Zahlung habe ich nicht getätigt. ... 2.Bin ich jetzt noch zu einer Zahlung verpflichtet?
9.9.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
Heyl keine Titulierung und keinen Mahnbescheid. ... Heyls: "...Die gegen Sie bestehenden Forderungen sind nicht verjährt. ... Das bedeutet, dass 10 Jahre nach Kündigung Ihrer o.g.

| 15.7.2012
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Den Forderungen habe ich mehrfach mit vorsorglichem Verweis auf "Anfechtung","Widerrufserklärung","Kündigung"und "Verwirkung" widersprochen. ... Jetzt ist ein Mahnbescheid mit einer nicht näher spezifizierten und in der Höhe bisher nicht erhobenen Forderung ergangen, auf den ich bis Ende kommender Woche zu reagieren habe. ... Welche Empfehlung geben Sie hinsichtlich des ergngenen Mahnbescheides?
25.2.2011
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Meine Kundennummer: xxx Ich bitte um Bestätigung der Kündigung." ... Bei nicht fristgerechter Zahlung werde ein Inkassobüro beauftragt. Bei weiterem Zahlungsverzug würde Leistung verweigert und Verträge fristlos gekündigt (was ja toll wäre).
123·4