Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

41 Ergebnisse für „kündigung verkauf makler auftrag“


| 1.6.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Zitat: Makleralleinauftrag … §1 Gestrichen (dieser Punkt hätte eine Provisionszahlung usw. betroffen - wurde durchgestrichen) §2 Der Auftraggeber übergibt dem Makler die für die Bearbeitung des Auftrages notwendigen Unterlagen….Der Auftraggeber bevollmächtigt den Makler zur Einsicht in das Grundbuch, die Grundakten…. ... Bei der Durchführung des Auftrages beachtet der Makler die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns. ... Er ist berechtigt, sich bei der Durchführung des Auftrages anderer Makler zu bedienen….

| 3.11.2006
Ich möchte meine Wohnung verkaufen und habe einem Makler einen Makler-Alleinvertrag am 09.08.2006 unterschrieben. Da seitens des Maklers bislang nur 2 Interessenten kamen, möchte ich selber die Wohnung verkaufen. ... Kann ich den Vertrag auch heute einfach kündigen und dann selber verkaufen (nicht an die 2 Interessenten, die der Makler gefunden hat)?
16.11.2006
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Wir haben lediglich eine kurze, für uns jedoch immens bedeutsame Frage und hoffen sehr auf Ihre zeitnahe Unterstützung: Wir haben einen Makler mit dem Verkauf unserer Eigentumswohnung beauftragt. ... Dies gilt auch insbesondere bei vorzeitiger Kündigung durch den Auftraggeber. ... Der Makler wurde schließlich tätig und wir haben den Vertrag gekündigt, bevor er den Auftrag zu Ende führen konnte.

| 5.10.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Gegenstand des Auftrages war die Vermittlung eines Kaufvertrages für ein Teil-Grundstück. ... Der hatte sie über ein Schreiben von Makler A erfahren, in dem Makler A dem Eingentümer Schadensersatzforderungen androhte, falls er nicht an uns verkaufen würde! ... Makler A hätte also das Grundstück gar nicht mehr bewerben dürfen und hatte auch gar keine Chance mehr, uns das Grundstück erfolgreich zu vermitteln, da der Verkäufer ja mit ihm nicht mehr zusammenarbeiten wollte.
6.4.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Anläßlich dem kauf eines Hauses aus einer Zwangsversteigerung haben wir dem bearbeitenden Makler auf sein drängen hin den Verkauf unseres alten Hauses überlassen. ... Nun möchte ich das Haus doch selbst verkaufen, da die Maklerprovision bei vielen Intressenten abstoßend wirkt. Frage: kann ich dem Makler das Objekt ohne weiteres entziehen und hat er irgendwelche finanziellen Ansprüche an mich.

| 26.6.2012
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Eine Kundin möchte Ihr Haus verkaufen und ist auf mich zugekommen um diesen Verkauf für Sie durchzuführen. ... Der Auftrag wurde in meinem Beisein telefonisch gekündigt, eine Bestätigung sei nicht nötig, so der Makler. 2 Tage später habe ich diese dann in Auftrag genommen und biete diese seit dem an. ... Daraufhin haben wir noch einmal telefonsich die Kündigung ausgesprochen und das ganze per Einwurf einschreiben am 15.06.2012 fristlos schriftlich gekündigt.

| 6.5.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Guten Tag, ich möchte mein Haus verkaufen u. habe einen Makler beauftragt.Nun möchte ich den Vertrag kündigen. Folgende Maklervereinbarung wurde getroffen: 1) Alleinauftrag***Beginn 13.06.08*** Laufzeit 6 Monate + Verlängerung um jeweils 4 Wochen **Kündigung des Auftrags erstmal nach 6 Monaten z. 31.12.08 danach 14 tägig.** 2) Im Erfolgsfall Vermarktungshornorar 7,14% inkl.MwST. Meine Frag: Kann ich den Auftrag jetzt jederzeit kündigen und nach 14 Tagen ist der Auftrag beendet??

| 26.11.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Daraufhin haben wir den Inserenten (Makler) kontaktiert, um detailliertere Infos zu erhalten. Nach Zusendung des Exposés haben wir telefonisch einen Besichtigungstermin mit dem Makler (und dem Verkäufer) vereinbart. ... Nun stellt sich uns die Frage, ob dem Makler überhaupt noch Provision zusteht (da eben zwischen Verkäufer und Makler kein Vertrag mehr besteht!)?
26.9.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
In der Kündigungsbestätigung schreibt der Makler nun "Wir erlauben Ihnen jedoch Ihr Haus selbst oder durch einen anderen Makler anzubieten und zu verkaufen. ... Für den Fall, dass Sie oder Ihr Makler das Haus verkaufen und Sie in den nächsten 24 Monaten ein ....... Können wir von dem Makler verlangen, uns mitzuteilen, was er bisher unternommen hat um unser Haus zu verkaufen?

| 22.8.2013
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Bislang erfolgte daraufhin keine Rückmeldung durch den Makler. ... Ob eine gültige Kündigung mit Schreiben vom 14. ... Ob die Kündigung auch eintritt, wenn der Makler nicht mehr darauf reagiert (vielleicht sollte ich beim Makler nochmal nach einer Bestätigung der Kündigung fragen.

| 31.3.2007
Kann der Makler bei Kündigung Gebühren berechnen für entgangene Provisionszahlungen, Aufwandsentschädigungen o.ä.? ... Bin ich verpflichtet im Kündigungsfall, dem Makler eine Maklercourtage zu zahlen, sofern er einen Kaufinteressenten nachweist (Wie wird dieser überhaupt nachgewiesen?)? ... Die Provision wird auch geschuldet, wenn der Kaufvertrag erst nach Ende dieses Auftrages aufgrund der Maklertätigkeit des Auftragnehmers zustande kommt. - Pflichten des Auftraggebers: Der Auftraggeber gibt dem Auftragnehmer sämtliche zur Durchführung des Auftrages notwendigen und zweckmäßigen Auskünfte und Unterlagen.

| 22.1.2014
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte eine Immobilie über einen Makler verkaufen und habe einen Vorvertrag des Maklers („Makler-Allein-Auftrag" ) vorliegen, den ich von Ihnen prüfen und teilweise ergänzen lassen möchte. ... -Bei einem Erlös über 60.000 € wird dieser Mehrerlös zwischen Makler und mir (Verkäufer) hälftig aufgeteilt. ... Notarkosten etc.) entstehen weder beim Verkauf innerhalb der Laufzeit noch bei Verkauf an den Makler nach Ablauf der Laufzeit von 8 Monaten.
19.6.2007
Der Makler hatte den Auftrag das Haus schnellstmöglich zu verkaufen. ... Nun wurde mir das ganze zu lange und ich habe Mitte April dem Makler mitgeteilt das, das Haus ab sofort von meiner Tochter bewohnt werde, aber weiterhin voll zum Verkauf angeboten werden soll. ... Ich sehe deshalb mein Verhalten nicht als Vertragsbruch oder Kündigung an, sondern nur als mein gutes Recht.
9.4.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Guten Abend, ich habe April 2012 einer Maklerfirma einen schriftlichen Auftrag gegeben, unser Haus für 425.000 Euro zu verkaufen. ... In der Folgezeit haben wir unser Haus vom Maler streichen lassen, sind ausgezogen und haben es einem anderen Makler zum Verkauf gegeben - nun allerdings zu einem Preis von 460.000 €. ... Der Makler wird NICHT im KV erscheinen.
24.9.2013
Mich hat jetzt vom Makler der folgende Brief erreicht: --- VERKAUFSAUFTRAG Auftraggeber: Nachbar und namentlich die vier Mitglieder meiner Erbengemeinschaft Wir die unterzeichnenden, als verfügungsberechtigte Eigentümer, beabsichtigen, die vorbezeichneten Objekte zu verkaufen. ... Der Auftrag läuft für 4 Monate und kann von beiden Seiten jeweils um einen Monat verlängert werden. ... Die Verkäufer bevollmächtigen die Immobilienfirma sich alle für den Verkauf notwendigen Unterlagen zu beschaffe, auch bei Behörden Akteineinsicht zu nehmen.

| 26.4.2010
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Keine anderen Makler Der Auftraggeber unterlässt auf die Dauer des vorliegenden Auftrags die Einschaltung anderer Makler und untersagt jegliche Tätigkeit anderer Makler bezüglich dieses Objekts. Erfolgen gleichwohl Tätigkeiten anderer Makler und kommt es deshalb während oder nach Ablauf vorliegenden Alleinauftrags zum Erfolg, schuldet der Auftraggeber Schadenersatz in Höhe der ausfallenden Verkäufer- und Käuferprovision. ... Sondervereinbarung Interessenten für das Objekt, welche sich direkt an den Auftraggeber (Verkäufer/Vermieter) wenden, sind vor Aufnahme der Verhandlungen mit Namen, Anschrift und Telefon an den Auftraggeber (Makler) zu verweisen.
1.5.2006
Guten Tag, ich habe am 07.12.05 mit einem Makler einen Allein-Vertrag (keine Vermarktung durch Dritte; jedoch Eigengeschäft gegen Unkostenerstattung möglich)zum Verkauf meines Elternhauses abgeschlossen.Zur Vertragslaufzeit heißt es:"Der Auftrag ist nach einer Festlaufzeit von 6 Monaten mit einmonatiger Frist kündbar." Da ich mit den Leistungen des Maklers sehr unzufrieden bin (erst nach 1 Monat Schild am Haus, Expose mit falschen Angaben, kaum Anzeigeneinstellung usw.)möchte ich so früh wie möglich aus dem Vertrag heraus. Meine Frage: Könnte ich jetzt (vor Ablauf von 5 Monaten) zum 7.6.06 kündigen, da dann die geforderte Festlaufzeit von 6 Monaten vorbei ist oder bedeutet der Passus, dass ich definitiv erst nach Ablauf von 6 Monaten die Kündigung aussprechen kann und dann nochmals 1 Monat warten muss, bevor ich einen anderen Makler beauftragen kann ?

| 26.6.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Wir beabsichtigen unser Haus zu verkaufen. ... Die Kündigung bedarf der Schriftform. ... Welche Kosten darf der Makler geltend machen im Falle der Kündigung?
123