Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

55 Ergebnisse für „kündigung vergütung anbieter“


| 3.3.2015
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Anbei ein Auszug aus der heutigen mail des Anbieters aus Berlin "...Ich weise Sie darauf hin, dass selbst bei ausbleibender Inanspruchnahme unserer Leistungen, Sie zur Kompensation unseres Gewinnausfalls in voller Angebotshöhe verpflichtet sind." ... AUsserdem sieht das BGB zu Werkverträgen ja auch ein Kündigungsrecht in § 649 vor. ... Sollte ich der Agentur diesen Betrag von ca. 465 EUR zum Ausgleich für die Kündigung direkt anbieten?
16.9.2014
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Es bestand ein Vertrag, der beinhaltet, dass das Verhältnis einer schriftlichen Kündigung bedarf. ... Eine schriftliche Kündigung sei auf dem Weg. ... Punkten und darauf hingewiesen, dass mir eine gültige Kündigung aufgrund dieser Gründe noch nicht eingegangen sei.
11.11.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Der Kunde wird dem Anbieter hierfür eine Vergütung nach Maßgabe der aktuellen Preislisten zahlen. 2.2. ... Die Kündigung ist an den Anbieter zu richten oder an: mainpean GmbH, Kündigung Alphaload, Scharnweberstraße 69, 12587 Berlin 3.4. ... Die Vergütung wird im voraus für den gewählten Vertragszeitraum fällig. 4.3.
17.4.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe letztes Jahr im Juni 12 ein Fernstudium bei Paracelsus unterschrieben. Das Studium hätte Ende September begonnen. Auf Grund privater Gründe habe ich nicht an den Unterrichtsstunden teilnehmen können.
15.3.2009
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Sehr geehrte/r RA, die Telekom reagiert nicht auf meine Kündigung des seit Januar 2007 bestehenden Vertrages Call & Surf Comfort. ... Im Internet und im Offenburger Berater - Center ist die Annahme von Kündigungen der Telefonverträge nicht vorgesehen. ... E. auf dem Weg in die Kriminalität befindliche Telekom zur Bearbeitung meiner Kündigung?

| 13.10.2009
von Rechtsanwalt Sebastian Belgardt
Vergütung 5.1. ... In diesem Fall ist der Anbieter verpflichtet, den Kunden vor Ausspruch der außerordentlichen Kündigung abzumahnen. 4. ... Veränderungen sind dem Anbieter sofort mitzuteilen. 4.2.

| 5.6.2013
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Die Werbefirma lehnt eine Kündigung oder Entgegenkommen ab, obwohl ich eine Vergütung der bis dahin angefallenen Kosten angeboten habe (Diese Kosten können nicht hoch sein, da bis dato nicht mal ein Logovorschlag eingegangen war. 10% des Vertragswertes, also 120 Euro halte ich für angemessen). ... Bitte um Nachricht ob meine Kündigung rechtens ist und wenn ja, in welcher Höhe eine Vergütung für ggf. bisher erbrachte Leistungen angemessen ist.
3.10.2019
| 100,00 €
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Weiterhin wurde vereinbart, dass die Zahlung der Vergütung der 120 Stunden jeweils im Voraus zu erfolgen hat, dafür aber der Stundensatz gleich bleibt. ... Nachdem der Auftragnehmer die „Anpassung" des Protokolls verweigerte, sendete ihm der Auftraggeber am darauffolgenden Tag ein Schreiben zu, in welchem er -Mit sofortiger Wirkung vom Dienstleistungsvertrag zurücktritt -Die Rückzahlung der geleisteten Zahlungen von 2 Monaten fordert -Den Auftragnehmer auffordert, die Arbeit sofort niederzulegen -Dem Auftragnehmer Betrug vorwirft -Behauptet, er hätte dem Auftragnehmer 3 Wochen lang die Möglichkeit eingeräumt, Fehler in der Zeiterfassung zu korrigieren --- -Vertraglich ist eine fristlose Kündigung nicht vorgesehen. ... -Ist der Auftraggeber zur Vergütung der nächsten Monatlichen Rechnung für 120 Stunden im Voraus dennoch verpflichtet?

| 23.7.2012
Gibt es Sonderkündigungsrecht oder ausserordentliche Kündigung die ich anwenden kann und wie teile ich das der Telekom schriftlich mit?

| 20.7.2018
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Als Kündigungsfrist wurden 3 Monate angesetzt. Die Höhe der Vergütung für die Dienstleistung ist im Vertrag festgelegt. ... Falls die Dienstleistung nicht mehr in Anspruch genommen wird, sollte dies in der fristgerechten Kündigung auftauchen?
25.10.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Sehr geehrte Damen und Herren, Ein Handwerker hat Sanierungsarbeiten zum Preis von € 20 000.— angeboten und den Auftrag zu diesem Preis erhalten. Im Verlauf der Arbeiten mit Abschlagszahlungen von € 6 000.-- über die abgewickelten Arbeiten forderte der Handwerker eine Vorauszahlung in Höhe von € 40 000,-- also des 2 – fachen Auftragsbetrages ! mit der Begründung einer verzögerten Zahlungseinganges.
1.12.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Kündigung wurde am 17.08.2008 geschrieben. ... Die ordentliche Kündigung ist erstmals für den Ablauf des ersten Schuljahres möglich. ... Das Recht zu fristloser Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

| 18.7.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, bezüglich einer Wohnhausdachneueindeckung habe ich am letzten Freitag, 15.07.2011, einem Anbieter unter Bezugnahme auf das vorliegende Angebot im Verlaufe eines mündlichen Gespräches die Auftragsdurchführung erteilt.

| 15.7.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Der Anbieter behält sich die Möglichkeit einer Stornierung bzw. ... Ich habe heute eine Kündigung schriftlich an den Anbieter gesandt. ... Kann der Anbieter mir die Kündigung verweigern ?
14.9.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Da Unymedia sehr seltsame Preiserhöhungen in den Letzten Jahre hatte, von 20 auf 30 Euro, dafür bekommt man bei Unymedia selber jetzt schon einen Anschluß für TV , Telefon, und Internet zusammen, hatten wir uns für einen anderen Anbieter entschieden. Müssen wir eine Kündigungsfrist von 1 Jahr hinnehmen ?

| 12.12.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Im Vertrag steht etwas von nur eine Kündigung aus wichtigen Grund und der Vertrag würde sich verlängern wenn man nicht 3 Monate vor Ablauf der 36 Monate kündigt. ... Naja sie wollte mir eine Ratenzahlung anbieten und würde sich bei mir melden.

| 17.11.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
mdl. Grabjahrespflegevereinbarung vom Vater für ein Reihengrab ca. 2008 übernommen. nichts schriftliches, kein Vertrag, keine Preisanpassungklausel, keine Leistungbeschreibung auf jahrelange Anfragen bei der Gärtnerei erhalten. Jedoch stetige Erhöhungen. 2012-250EUR, 2013-270EUR (8%), 2015-300(11%),2017-400EUR (33%) Begründung lapidar - alles wird teurer.
20.3.2006
Hallo, ich habe letztes Jahr meinen Arcor-ISDN- und DSL-Anschluss im Mai gekündigt, weil ich privat im Juni umgezogen bin und am neuen Wohnort Arcor-ISDN nicht verfügbar ist. Die Mindesvertragslaufzeit betrug aber 2 Jahre und wäre erst dieses Jahr im Juli um. Kann Arcor, wie geschehen, trotzdem noch Geld für den Anschluss für Juli und August 2005 einfordern (danach wurde der Vertrag seitens Arcor gekündigt, weil ich meine Gebühr für die 2 Monate nicht gezahlt habe), obwohl ich dort nicht mehr gewohnt habe und somit den Anschluss auch nicht mehr nutzen konnte ?
123