Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

43 Ergebnisse für „kündigung telekom dienstleistung“

15.3.2009
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Sehr geehrte/r RA, die Telekom reagiert nicht auf meine Kündigung des seit Januar 2007 bestehenden Vertrages Call & Surf Comfort. ... Um Druck auszuüben habe ich im zweiten Schreiben bei Nichtbeantwortung sofortige fristlose Kündigung zum 15.März durch mich sowie Stornierung von nach diesem Datum erfolgenden einschlägigen Abbuchungen zu Lasten der Telekom festgelegt - und auch an solchem Gebaren interessierte Fernsehsendungen - wie WISO - und ggf. den Rechtsanwalt erwähnt... ... E. auf dem Weg in die Kriminalität befindliche Telekom zur Bearbeitung meiner Kündigung?

| 7.6.2009
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Hallo frag-einen-Anwalt-Team, Es geht um einen Telekom Entertain Comfort (4) Standard Anschluss. ... Auch die fristlose Kündigung vom 25.Mai. 2009 wurde nicht beachtet, bestätigt wurde nur eine Kündigung für Ende der MVLZ 03.03.2011. ... Ist meine fristlose Kündigung wirksam?

| 23.7.2012
Wir müssen mehrere Verträge bei der Telekom kündigen. ... Jetzt sagte mir die Telekom ich muss zahlen bis zum bitteren Ende. ... Gibt es Sonderkündigungsrecht oder ausserordentliche Kündigung die ich anwenden kann und wie teile ich das der Telekom schriftlich mit?

| 17.10.2010
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Im September 2007 habe ich bei der telekom einen DSL-6000-Vertrag abgeschlossen - wie üblich mit 2-jähriger Laufzeit. ... Ich habe dies der Telekom mitgeteilt und den Vertrag gekündigt, die AGB der telekom sehen eine vorzeitige Kündigung "aus wichtigem Grund" explizit vor. Die Antwort der telekom war ein Standardschreiben, in welchem mitgeteilt wurde, dass die Kündigung zum März 2012 "vorgemerkt" worden sei.

| 20.10.2011
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Dies wurde am 09.09.2011 von der Telekom erledigt. ... Mittlerweile habe ich schon 2 Kunden verloren, einen Dritten wohl Morgen, weil ich ihm für Freitag meine Dienstleistung zugesagt habe. Ob ich jetzt eine außerordentliche Kündigung anstreben soll wegen Nichterfüllung der Dienstleistung oder muss ich VF nochmals eine oder gar mehrere Fristen setzen?
10.6.2009
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Mal im Telekomshop um mich nach dem Stand meiner Kündigung zu erkundigen und wurde stets vertröstet, die Bearbeitung laufe noch.Am 09.06.09 erhielten wir einen Brief vom Kundenservice der Telekom, dass die Mindestvertragszeit erst am 09.08.09 endet und erst dann der Vertrag gekündigt werden könne.Ein Festnetzanschluß sei wie ein Wohnungsmietvertrag standortgebunden in der beide Vertragspartner Anspruch auf Erfüllung hätten.Man käme nur aus dem alten Vertrag wenn an neuer Stelle ein Vertrag mit mindestens 12-monatiger Laufzeit abgeschlossen würde; käme dieser nicht zustande, bliebe der Vertrag über das Komplettpaket bis zum Ende der Mindestvertragslaufzeit bestehen.Ein Wohnortwechsel begründe kein Recht zur außerordentlichen Kündigung. Auf nochmalige telefonische Nachfrage '''''''''''''''''''''''''''''''' erklärte '''''''''''''''''''''''''''''''' man uns, eine außerordentliche Kündigung gäbe es nur bei Umzug ins Ausland. ... Sollen wir auf weitere Schreiben seitens der Telekom eingehen ?

| 7.7.2012
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Darauf wurde dies aufgenommen und uns gesagt das wir in den nächsten Wochen Post von der Telekom erhalten würden. ... Mein Kündigung wurde mir aber bestätigt. In einem Briefwechsel bot ich der Telekom an mir eine Rechnung zu schicken die sich auf den Zeitraum vom 22.11.2011 - 2.12.2011 bezieht, da ich im restlichen Zeitraum keine Leistungen von ihnen erhielt.

| 20.10.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Im Juli bekamen wir dann einen Brief von der Telekom, dass sie die Kündigung akzeptieren würden, wenn wir eine Ablösesumme für die restlichen Monate i.H.v 318.- Euro zahlen. ... Die Telekom hätte uns doch nach unserem Kündigungsschreiben zumindest darüber informieren müssen, wohin wir die Kündigungen für die Handyverträge richtigerweise hinschicken müssen, oder? ... Hätte uns die Telekom nicht informieren müssen, dass die Kündigungen an verschieden Orte geschickt werden müssen bzw. hätten sie es intern nicht weiterleiten müssen???
4.1.2017
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
November der Telekom eine Frist (3 Wochen) setze, das Problem zu lösen, anderenfalls würde ich die außerordentliche Kündigung erklären und auch die erteilte Bankeinzugsermächtigung wiederrufen. ... Oktober keine Dienstleistungen von der Telekom erhalten. ... Ist meine außerordentliche Kündigung wirksam?

| 7.5.2009
Also habe ich die Hotline der Telekom angerufen. ... Zunächst wäre es aber besser wenn ich meine Kündigung zurück nähme, denn diese würde sonst sowieso erst 2010 wirksam. ... Also habe ich die Urkunde gefaxt, die Kündigung widerrufen und per Einschreiben einen Brief an die Hauptzentrale geschickt - und auf diesen nie eine Antwort erhalten.
28.2.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
hallo, ich habe vor einiger zeit meinen ( bzw. den meines vaters ) telekom festnetzanschluss erweitern (verlängern) lassen, da zum o.g. zeitraum auch entertain ( tv via internet ) für meine region verfügbar sein sollte. vertrag wurde fernmündlich verlängert...bereitstellung erfolgte allerdings zwei, fast drei wochen später...nach bereitstellung konnte ich dann endlich von der neuen dienstleistung gebrauch machen. habe jetzt dieses entertain comfort-paket: telefonieren, surfen und digitales fernsehen. allerdings ist das surfen und fernsehen, zeitgleich fast unmöglich da ich nur eine 16000er leitung (schlechte wg standort s.u.) habe. als ich den vertrag widerrufen wollte, sagte man mir die 2-wöchige widerrufsfrist sei verstrichen. diese gelte nämlich mit ankunft der vertragsunterlagen! wie gesagt die bereitstellung der dienstleistung erfolgte erst zwei, fast drei wochen später. und erst ab bereitstellung konnte ich die o.g. dienstleistung nutzen und testen.leider ohne erfolg wie beschrieben. vor ca.3 wochen war auch ein service techniker der telekom da und bestätigte, dass die leitung in meinem fall nicht reichen würde, da der verteiler für die dsl leitung viel zu weit entfernt sei von meinem wohnort. jetzt bin ich zwei jahre an diesem vertrag gebunden und zahle jeden monat ca. 60 € meine frage lautet: ist es rechtens die widerrufsfrist in diesem fall mit beginn der vertragsunterlagen beginnen zu lassen, ohne die dienstleistung vorher testen zu können?

| 19.4.2010
von Rechtsanwalt Robert Weber
Anderenfalls habe ich die fristlose Kündigung angedroht. Tele2 hat meine Kündigung am 15.04.2010 mit der Begründung abgelehnt, dass nicht Tele2 sondern die Telekom schuld an der Verzögerung wäre. ... Ist die Ablehnung der Kündigung aus diesem Grund rechtens?

| 26.9.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Da Problem: Meine Tochter hatte im April d.J. einen Telekom-Vertrag Telefon/Internet mit einer 24monatigen Laufzeit abgeschlossen (ginge also bis April 2013 - das Recht auf Kündigung aus wichtigem Grund bleibt nach deren AGB aber unberührt)). ... Meine Tochter hat deshalb den Telekom-Vertrag aus wichtigem Grund ebenfalls per 1.9.d.J. gekündigt und den Lastschrifteinzug widerrufen. Die Telekom hingegen besteht weiter auf der 24monatigen Vertragslaufzeit, äußerst sich aber mit keinem Wort zu der Kündigung aus wichtigem Grund.
23.7.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich bin Kunde bei der Telekom mit einem DSL Call-Comfort Tarif. ... Besteht ein außerordentliches Kündigungsrecht?
12.3.2009
Erneut 2 Wochen später ist der Telekom-Techniker dann gekommen. ... einen Brief erhalten, das der Telekom-Techniker am 26.09.2008 den Anschluss bei mir Freischalten werde? ... War meine Kündigung rechtens?

| 8.5.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Mein Mobilfunkanbieter hat diese Kündigung mit der Begründung abgelehnt, dass er nach §314 Abs. 4 BGB berechtigt sei, vorerst den ihm entstandenen Schaden geltend zu machen, weil Mobilfunkdienstleistungen auch im Ausland in Anspruch genommen werden können. ... Die Frist beträgt drei Monate zum Monatsende (§ 46 Abs. 8, Satz 3 Telekommunikationsgesetz) und beginnt mit Ihrer ersten Mitteilung. Da die erste Mitteilung im Dezember stattfand, ist das Kündigungsdatum zum 31.
21.3.2011
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Es wurde ein Vertrag mit der Telekom über 2 Jahre abgeschlossen, der Vertrag musste vorzeitig gekündigt werden, da ich berufbedingt ins Ausland ziehen musste, die Telekom hat diese Kündigung jedoch nicht anerkannt und belastet weiterhin monatlich die Kosten für einen nicht mehr vorhandenen Telefonanschluss. Wie sieht es hier mit der ausserordentlichen Kündigung aus?

| 14.10.2006
Und an wen sende ich die Kündigungen an den Ebay-Händler oder auch an den Provider?
123