Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.418 Ergebnisse für „kündigung rechtlich“


| 3.8.2011
Nun habe ich aus beruflichen Gründen eine Kündigung nach §314 BGB eingereicht, da ich umziehen werde. ... Grundsätzlich ist die Kündigung ja einseitig, aber gilt dies auch für die ausserordentliche? 3: Wie verhalte ich mich richtig, wenn ich keine Besätgiung oder eine Ablehnung der Kündigung erhalte?
17.1.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Dazu eine Nachfrage: gemäß BGH-Urteil vom 2.6.1998 XII ZR 195/96 kann eine Kündigung nach Zugang nicht mehr einseitig zurückgenommen werden.Allerdings haben die Parteien nach allgemeiner Meinung im Rahmen der Vertragsfreiheit die Möglichkeit, den Eintritt der Rechtsfolgen einer bereits wirksam gewordenen Kündigung durch – einverständliche – Vereinbarung aufzuheben bzw. zu beseitigen. ... Eine Kündigung ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung, die gemäß § 130 Abs.1 S.2 BGB nur bis zu ihrem Zugang beim Empfänger widerrufen werden kann. ... Einigen sich nach der wirksam abgegebenen Kündigungserklärung die vormaligen Vertragsparteien nach dem wirksamen Ausspruch der Kündigung auf die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses wird hierdurch nicht die Kündigung unwirksam und das alte Vertragsverhältnis fortgesetzt, sondern rechtlich ein neues Vertragsverhältnis begründet, zumeist unter den gleichen Bedingungen wie das vormalige Vertragsverhältnis.
7.12.2016
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Die Kündigung trägt das Datum 21.11.2016. ... Daher unsere Fragen: 1: Ist die Kündigung rechtens? ... Zugestellt wurde die Kündigung in unserm Urlaub.

| 22.8.2013
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Im Vertragstext sind auch keine Hinweise auf Kündigung oder Widerruf des Makleralleinauftrages vorhanden. ... Ob eine gültige Kündigung mit Schreiben vom 14. ... Ob die Kündigung auch eintritt, wenn der Makler nicht mehr darauf reagiert (vielleicht sollte ich beim Makler nochmal nach einer Bestätigung der Kündigung fragen.
14.12.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Dieser beinhaltete u.a. die Regelung, dass bei einer fristlosen Kündigung aus wichtigem Grunde die Entgelte bis Ende des Schuljahres zu bezahlen sind. ... Die Schule schickte aber nur eine Rücknahme der Kündigung 08.07.2014). ... Bei dieser Suspendierung und der anschließenden fristlosen Kündigung wurden aber nicht die entsprechenden Vorschriften der Bayerischen Schulordnung eingehalten.

| 28.4.2013
von Rechtsanwalt Robert Weber
Emails und persönlichen Treffen keine zusätzliche schriftliche Kündigung durchgeführt und mich naiv darauf verlassen, dass mein Hilfegesuch einer Kündigung gleich zu setzen war. ... => (2) Was sind meine rechtlichen Optionen um die automatische Verlängerung per Anwalt anzufechten, basierend auf die vorangegangenen Gespräche und Emails (welche die *Absicht* zur Vertragskündigung mehrfach deutlich machten), trotz der fehlenden eindeutigen Kündigung, und ist ein solcher Weg empfehlenswert? ... Dies wird verneint mit der Begründung, dass „keine Kündigung des Vertrages vorliegt".
15.9.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Ich habe ein Problem mit der Kündigung meiner Parship premium Mitgliedschaft. ... Als dann eine Rechnungsmahnung für eine Verlängerung von einem ganzen weiteren Jahr kam, habe ich Widerspruch erhoben und mich auf folgendes Urteil berufen: Bei Online-Partnervermittlungen handelt es sich um "Dienste höherer Art", sodass ein Kündigungsrecht gemäß § 627 BGB besteht.
21.1.2010
Habe einen Internet-System-Vertrag vom 7.11.2006, Laufzeit 36 Monate, Kündigungsfrist 3 Monate, am 9.10.2008 zum 6.11.2008 gekündigt mit Angabe aus wichtigem Grund wegen wirtschaftlich schwieriger Lage. ... Am 7.9.2009 schickte ich erneut eine Kündigung zum Ende der Vertragszeit von 36 Monaten zum 7.11.2009 (nachdem die Anfang September von mir fälschlicherweise an die veraltete Adresse gesendete Kündigung von der Post wieder zurückgeschickt wurde). ... Nach einem Anruf der Internetfirma wurde durch die Firma dargelegt, dass ja die erste Kündigung aus wichtigem Grund getätigt wurde und dieser ja nicht vorlag, daher würde diese Kündigung nicht zählen und die jetzige Kündigung sei eben nicht fristgerecht.
12.10.2012
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Das BGB sieht vor, dass ein außerordentliches, fristloses Kündigungsrecht vorliegt, wenn der Pächter mindestens 3 Monate mit der Zahlung der Pacht in Verzug ist. ... Kann ich dem Pächter eine fristlose Kündigung androhen die dann auch rechtlich Bestand hat. ... Sollte die nächste Pacht, fällig am 30.09.2012 erneut verspätet eintreffen, werde ich den Pachtvertrag fristlos kündigen" Geht das und kann eine dann ausgeprochene fristlose Kündigung Bestand haben wenn ich diese angedroht habe, auch wenn der Pächter nicht 3 Monate in verzug ist?

| 5.4.2012
(ordentliche Kündigung)und es gibt natürlich noch die aus wichtigem Grund... Meine Kündigung per Email begründet jedoch den Text unter (1) Ist das Rechtskräftig ?
6.12.2007
Nach 2 Wochen kam immer noch keine Antwort und ich habe dort angerufen, die Frau sagte mir es wäre keine Kündigung eingegangen hat mir aber bestätigt das die von mir angewählte Faxnummer richtig ist. Habe dann nochmal bezugnehmend auf die Kündigung unter Fristsetzung bis morgen an AOl/Hansenet gefaxt.

| 3.2.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Es gilt eine Kündigungsfrist in schriftlicher Form von 3 Monaten vor Vertragsende. Sollte die Kündigung nicht rechtzeitig eingehen, verlängert sich der Vertrag automatisch um jeweils 3 Monate. ... Ich habe daraufhin das nachstehende Kündigungsschreiben am 29.01.2007 abgegeben: "Fristlose Kündigung Sehr geehrte Frau XXXXXXX, ich nehme Bezug auf das am 25.
16.1.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Als ich keine Bestätigung meiner Kündigung vom 21.06.07 erhielt, habe ich am 19.07.07, der "Handyfirma" per Einschreiben folgendes mitgeteilt: 1.) dass ich am 21.06.07 gekündigt hätte; 2.) dass ich noch einmal um die Bestätigung dieser Kündigung bitte; 3.) dass ich noch einmal meine Einzugsermächtigung widerrufe. ... Als Folge dieser Widersprüche hat mir die Handyfirma dann nach über 2 Monaten endlich mitgeteilt, dass meine Kündigung vom 21.06.07 nicht eingegangen wäre. Nun zu meiner Frage: Hätte mir die Firma auf mein Schreiben vom 19.07.07 umgehend (innerhalb von 2 bis 4 Wochen) mitteilen müssen, dass die Kündigung vom 21.06.07 nicht rechtzeitig eingegangen sei und damit unwirksam ist.

| 15.3.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Eine wichtige Frage hierzu: In der Klage (Mahnverfahren) wird seitens des Fitness-Studios mein Attest von damals angezweifelt, sowie die Kündigung überhaupt. Ist es überhaupt rechtlich zulässig, nach fast drei Jahren im Zuge eines Mahnverfahrens die Kündigung, den Kündigungsgrund anzufechten? ... Das Studio hat sich fast drei Jahre Zeit gelassen, die Kündigung von damals anzuzweifeln und sich nie mehr in der Zwischenzeit bei mir gemeldet.
7.7.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Nun habe ich diesen regulär gekündigt und eine Bestätigung nebst Nennung des Kündigungstermins gefordert (per Übergabeeinschreiben). ... Parallel habe ich wieder per Einschreiben einen Brief an den Mobilfunkbetreiber geschrieben und eine Frist zur Nennung des Kündigungstermins gesetzt (> 14 Tage), sonst ginge ich von einer Anerkennung einer sofortigen Kündigung aus. ... Ich möchte nun wissen, ob ich Aussichten habe, diese außerordentliche Kündigung (ich fühle mich wirklich massiv belästigt und habe keine Lust, mit so jemand das Vertragsverhältnis fortzusetzen - mache das Handy schon nicht mehr an) durchzufechten und wie es rechtlich aussieht - müssen die mich auf Fortführung verklagen, wenn ich drauf bestehe und nicht mehr zahle oder muß ich die auf Beendigung verklagen?
19.8.2006
Erst nach der Kündigung hat der Händler per e-Mail sich „Bereit“ erklärt das Handy zu Tauschen. Die Kündigung habe ich auch an Mobilcom per Einschreiben geschickt, was aber nur zum 30.06.2008 akzeptiert wurde. ... Ich habe im Antwort auf die Kündigung hingewiesen und die Einzugsermächtigung wiederrufen.
1.12.2009
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Ist diese Kündigung rechtlich einwandfrei? ... Demzufolge müsste die Kündigung spätestens am 15. eines Monats für den Schluss des Kalendermonats ausgesprochen werden.
5.7.2006
Wie sieht das rechtlich aus? ... (Die Kündigung soll nicht angefochten werden, Rückstände werden auch noch bezahlt).
123·15·30·45·60·71