Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

67 Ergebnisse für „kündigung rücktritt vergütung“


| 28.9.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Da ich mich wegen der Anzahlung getäuscht fühle, erwäge ich den Rücktritt vom Vertrag. Ist dies auch im juristischen Sinne ein Rücktrittsgrund?
3.10.2019
| 100,00 €
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Weiterhin wurde vereinbart, dass die Zahlung der Vergütung der 120 Stunden jeweils im Voraus zu erfolgen hat, dafür aber der Stundensatz gleich bleibt. ... -Es handelt sich um einen Dienstvertrag, also ist ein Rücktritt mit Forderung einer Rückzahlung nicht möglich – ist das korrekt? ... -Ist der Auftraggeber zur Vergütung der nächsten Monatlichen Rechnung für 120 Stunden im Voraus dennoch verpflichtet?

| 15.7.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die AGB enthalten das gesetzliche 14-tägige Widerrufsrecht, jedoch keinerlei Angaben zu einer Kündigung oder eines Rücktritts von Seiten des Kunden. ... Ich habe heute eine Kündigung schriftlich an den Anbieter gesandt. ... Kann der Anbieter mir die Kündigung verweigern ?
30.10.2018
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Von daher finde ich einen Rücktritt nach über zwei Jahren nicht gerechtfertigt.

| 23.7.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mit Schreiben vom 13.07.2007 haben wir unseren Rücktritt vom Vertrag erklärt. ... In dem Gespräch bekräftigten wir unsere Kündigung. ... Der Hersteller will/wird dieses Bauvorhaben trotz unserer Kündigung weiterverfolgen.
9.4.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Vergütungsansprüche wurden der Höhe und dem Grunde nach zurückgewiesen. ... Klage auf Abnahme und Vergütung fordern?
25.10.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Sehr geehrte Damen und Herren, Ein Handwerker hat Sanierungsarbeiten zum Preis von € 20 000.— angeboten und den Auftrag zu diesem Preis erhalten. Im Verlauf der Arbeiten mit Abschlagszahlungen von € 6 000.-- über die abgewickelten Arbeiten forderte der Handwerker eine Vorauszahlung in Höhe von € 40 000,-- also des 2 – fachen Auftragsbetrages ! mit der Begründung einer verzögerten Zahlungseinganges.

| 16.3.2011
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, gestern habe ich einen Vertrag für über die Renovierung eines Teils der Innenausstattung unseres Hauses abgeschlossen, wozu der Außendienstmitarbeiter bei uns war. Nach überschlafener Nacht erscheint mir der Preis zu hoch. Kann ich zurücktreten?
20.4.2008
Im Kapitel &#8222;Rücktritt&#8220; steht: &#8222;Der Auftraggeber (Bauherr) kann bis zur Vollendung der Leistung jederzeit den Vertrag kündigen. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Macht der Auftraggeber von diesem Recht bis zur Erstellung des Bauantrags Gebrauch, so beträgt die von ihm zu entrichtende Vergütung im Sinne des § 649 BGB<&#x2F;a> 4 % der Vertragssumme.&#8220; Unsere Fragen: 1.
4.5.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
In den Kleingedruckten steht etwas von 10% der Bausumme als Schadensersatz bei Kündigung!

| 12.12.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Im Vertrag steht etwas von nur eine Kündigung aus wichtigen Grund und der Vertrag würde sich verlängern wenn man nicht 3 Monate vor Ablauf der 36 Monate kündigt.

| 8.6.2015
Daraufhin sendete ich am 17.05.2015 eine E-Mail mit der fristlosen Kündigung des Kaufvertrages aufgrund nicht erbrachter Leistungen. Leider wurde diese fristlose Kündigung vom Auftragnehmer nicht akzeptiert.

| 30.5.2012
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Sehr geehrte(r) Frau Rechtsanwältin &#x2F; Herr Rechtsanwalt, ich beabsichtige in meinem Badezimmer die vorhandene Badewanne durch eine behindertengerechte Dusche ersetzen zu lassen. Dazu hat mich eine Firma zwecks Aufmessung vor Ort besucht und mir gleich einen ansprechenden Vorschlag per Ansichtsskizze erstellt. Zur detaillierten Besprechung und für die Materialauswahl bin ich am 11.5. in die Ausstellungsräume der Firma gefahren, wo mir nach einem ca. einstündigen Verkaufsgespräch gleich eine Auftragsbestätigung zur Unterschrift vorgelegt wurde, die ich leichtsinnigerweise auch gleich unterzeichnet habe.

| 23.6.2015
Die Firma wertet einen Rücktritt des Vertrages als Kündigung und besteht auf die vereinbarte Werklohnvergütung.

| 28.1.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ist ein Rücktritt jetzt zu knapp ?
5.5.2011
Wir haben gestern einem Handwerker einen schriftl. Auftrag über ein Glasdach mit Holzrahmen erteilt. Diese Arbeiten sollen Mitte bis Ende Juni ausgeführt werden.
17.4.2018
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Die Organisatorin des Kongresses beruft sich nun auf ihre AGBs, in denen sie einen kostenfreien Rücktritt nur bis zu 4 Wochen vor dem Kongress ermöglicht. Des weiteren behauptet sie, Krankheit sei kein Grund für eine fristlose Kündigung. ... Ist in diesem Einzelfall der gesundheitliche Grund tatsächlich kein Kündigungsgrund, auch wenn mir die Teilnahme am Kongress nicht zuzumuten war?
11.6.2012
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Guten Morgen, als Inhaberin eines kleinen Geschäfts habe ich vergangenen Mittwoch einen Vertrag für Werbung in Einkaufswägen mit einer Laufzeit von 24 Monaten unterschrieben. Der Vertreter hierfür kam in mein Geschäft und hat 1,5 Stunden mit mir gesprochen. Dann habe ich unterschrieben und bereue dies jetzt sehr - es war etwas unüberlegt.
123·4