Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

16 Ergebnisse für „kündigung makler maklerprovision provision“


| 9.7.2019
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Die Baufirma führt ca. 15.800 € Netto Vertriebskosten in Form einer Maklerprovision als nicht ersparte Aufwendung auf. ... Laut §87a HGB besteht der Anspruch auf Provision nur, „…sobald und soweit der Unternehmer das Geschäft ausgeführt hat.". Aufgrund unserer Kündigung kam es aber nicht zur Aufführung (oder nur teilweise) und somit besteht m.
21.10.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ein Wohnungsverkauf wurde per Vertrag an den Makler mit Alleinrecht abgegeben. ... Meine Frage ist, ich hätte einen Käufer der ohne Makler kaufen will, weil dieser auch 3,57 Prozent zahlen muss. ... Hat der Makler doch Anspruch auf die Provision?

| 2.8.2007
Es wurde eine Provision von 3,48% vereinbart. ... Nach der Kündigung sendete mir der Makler eine Liste mit ungefähr 80 Namen von Interessenten mit denen ich keinerlei Kontakt gehabt habe mit der Vermekung, das falls es zum Vertragsschluss mit irgendeiner dieser Interessenten kommen sollte, die Provision für mich fällig sein würde. ... Er hat vor einigen Wochen aufgrund einer Internetanzeige (Maklerprovision ist erwähnt) den Makler angerufen und ihn um Informationen gebeten, er erhielt von Makler einen Exposee.

| 26.10.2010
Wir möchten ein Haus kaufen und sich unsicher, ob die Maklerin einen Provision vom Verkäufer erheben kann. ... In diese Kündigung schreibt sie: Bei Verkauf des Objekte an einen unserer Kunden wird auch nach fristloser Kündigung die volle Provision fällig. ... Denn: dann stünden der Maklerin trotz fristloser Kündigung nach ihren Angaben Provision zu.
13.4.2005
von Rechtsanwalt Fabian Sachse
Kann hier der Makler Provision vom Verkäufer und Käufer verlangen, wenn der Verkauf zustande kommt, ohne dass der Makler involviert ist? ... Muss ich als Verkäufer, um die Provision zu umgehen, die Kündigungsfrist einhalten? ... Maklerprovision Der Auftraggeber verpflichtet sich, dem Makler ein Erfolgshonorar in Höhe von 3,48% (incl. gesetzlicher MwSt) aus dem vereinbarten Kaufpreis zu bezahlen, sobald der Vertrag mit einem vom Makler nachgewiesenen Interessenten zustande gekommen ist oder der Makler den Vertragsabschluß vermittelt hat.
13.4.2009
Der Kaufpreis war recht hoch und der Makler bot an, mir daher eine reduzierte Provision in Rechnung zu stellen (ein Drittel des "normalen" Satzes von 3% plus MWST). ... Darin fand sich eine Vereinbarung zwischen Verkäufer und Makler über die Zahlung von 3% Provision durch den Verkäufer an den Makler. ... Für diese Version erwarte ich, dass der Makler mich unter Druck setzt, seine höhere Provision zu akzeptieren, z.B. den bereits angesetzten Notarstermin absagt. b) ich informiere den Makler nicht wie unter a) und unterzeichne den Kaufvertrag beim Notar.

| 26.8.2007
Um der dritten Mietzahlung zu entgehen, ergibt sich die Idee, einen Makler mit der Suche nach einen Nachmieter zu beauftragen. ... Frage 2: Kann die Maklerprovision (2 Monatsmieten) auf den Nachmieter abgelastet werden (so wie es üblicherweise gehandhabt wird, wenn der Vermieter einen Vermittler zur Mietersuche beauftragt), sofern der potenzielle Nachmieter ausdrücklich im Vorfeld auf die fällige Zahlung der Courtage hingewiesen wird, oder muss der Vormieter (als Auftraggeber) die Maklerprovision selber tragen, bzw. darf der Vermittler die Provision direkt dem Nachmieter in Rechnung stellen, sofern dies zwischen Nachmieter und Makler vereinbart wird und dies unter Zustimmung des Vormieters geschieht? Frage 3: Wie weit darf das Beziehungsverhältnis zwischen Auftraggeber (Vormieter) und Wohnungsvermittler (Makler) gehen, ohne dass sich dies schädlich auf die Maklerprovision auswirkt?
6.4.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Anläßlich dem kauf eines Hauses aus einer Zwangsversteigerung haben wir dem bearbeitenden Makler auf sein drängen hin den Verkauf unseres alten Hauses überlassen. ... Nun möchte ich das Haus doch selbst verkaufen, da die Maklerprovision bei vielen Intressenten abstoßend wirkt. Frage: kann ich dem Makler das Objekt ohne weiteres entziehen und hat er irgendwelche finanziellen Ansprüche an mich.

| 24.7.2012
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Alle anderen Makler in dieser Gegend verlangen nämlich nur von dem Käufer eine Provision. ... Und der Makler möchte seine Provision gem. ... Oder kann man irgendwelche Einwände wegen der Laufzeit oder der erfolgten Kündigung machen, die ich allerdings nicht beweisen kann.
9.4.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
In der Folgezeit haben wir unser Haus vom Maler streichen lassen, sind ausgezogen und haben es einem anderen Makler zum Verkauf gegeben - nun allerdings zu einem Preis von 460.000 €. ... Der Makler wird NICHT im KV erscheinen. Kann der "alte" Makler Provisionsansprüche geltend machen ?

| 26.3.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Bestätigung unserer Kündigung erhielten wir dann allerdings von einem Immobilienmakler, der für unsere Vermieterin tätig ist (Der gleiche Makler, der es uns damals vermietet hat. ... Auch will die Vermieterin nun eine Miete von 1.100 Euro plus NK und der Makler verlangt Provision i.H.v. 2,38 Monatsmieten (wir hatten damals nur 1350€ gezahlt). ... Muss ein von uns gefundener Nachmieter die Maklerprovision zahlen?

| 10.5.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Aufgrund eines bestehenden Maklervertrages wurde für eine ETW ein Käufer gefunden. Die Maklerin unterzeichnete names des Käufers den notariell beglaubigten Kaufvertrag. ... Nun erhebt die Maklerin unter Verweis auf § 652 BGB<&#x2F;a> Anspruch auf ihre Provision.

| 6.5.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Guten Tag, ich möchte mein Haus verkaufen u. habe einen Makler beauftragt.Nun möchte ich den Vertrag kündigen. Folgende Maklervereinbarung wurde getroffen: 1) Alleinauftrag***Beginn 13.06.08*** Laufzeit 6 Monate + Verlängerung um jeweils 4 Wochen **Kündigung des Auftrags erstmal nach 6 Monaten z. 31.12.08 danach 14 tägig.** 2) Im Erfolgsfall Vermarktungshornorar 7,14% inkl.MwST.
12.4.2018
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Der Kaufvertragsentwurf lag den Verkäufern, dem Makler und mir vorab vor. ... Meine Fragen jetzt sind: Die Maklerprovision ist 2 Wochen nach Vertragsabschluss fällig, die Mieterin hat jetzt aber eine Entscheidungsfrist von 2 Monaten. Muss ich, falls die Mieterin ihr Vorkaufsrecht, von dem sie jetzt informiert wird, in Anspruch nimmt, die Maklerprovision trotzdem zahlen?
24.12.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, Es geht um zwei zusätzliche Zahlungen und der Notwendigkeit der Leistungsabgrenzung und ggfs. einzelnen einklagbaren Leistungen zu einem bereits vorhandenen Provisionsvertrag vom Käufer an den Makler. ... Dankeschön Hierzu zum Hintergrundverständnis für Sie: - 7,14 % Provision bezogen auf den Kaufpreis. ... Mir ist klar, daß das aufgrund der hohen Nachfrage dieses Unterfangen nicht einfach ist, weswegen ich ihnen als Anreiz anbiete, daß Sie zwei Drittel der Kaufpreisreduzierung als zusätzlich zur Maklerprovision ("also oben drauf") für sich behalten können.
1