Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.882 Ergebnisse für „kündigung jahr“


| 12.7.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Fakten: Vertragsbeginn: 27.1.2003 Laufzeit 15 Jahre letzte Auszahlung: 23.10.2003 Vertragstext zur Ordentlichen Kündigung: 3.1.1. Der Darlehensnehmer kann .... ganz oder teilweise kündigen - Absatz 3 - in jedem Fall nach Ablauf von zehn Jahren nach dem vollständigen Empfang (23.10.2003) unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von sechs Monaten; ...... Meine Bank behauptet nun, der Kündigungseingang kann frühestens der 23.10.2013 sein und nach Ablauf von 6 Monaten (23.04.2014) wird die Kündigung wirksam.

| 21.3.2015
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Ich zog im März 2012 in das Saarland und habe nach einer telefonischen Beratung den Anschluß mit einer "Außerordentlichen Kündigung" gekündigt. ... Jetzt, drei Jahre später bekam ich von einem Inkassobüro namens "EOS SAF", "eine Telekom-Forderung" ins Haus. ... Wie von Ihnen gewünscht, bestätigen wir Ihre Kündigung und führen hier die Leistungen und Termine im Einzelnen auf:" Die Termine in der Liste sind jedoch 03.02.2014 und nicht 01.03.2012, wie in meiner Kündigung geschrieben.

| 15.3.2015
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Eine wichtige Frage hierzu: In der Klage (Mahnverfahren) wird seitens des Fitness-Studios mein Attest von damals angezweifelt, sowie die Kündigung überhaupt. Ist es überhaupt rechtlich zulässig, nach fast drei Jahren im Zuge eines Mahnverfahrens die Kündigung, den Kündigungsgrund anzufechten? ... Das Studio hat sich fast drei Jahre Zeit gelassen, die Kündigung von damals anzuzweifeln und sich nie mehr in der Zwischenzeit bei mir gemeldet.
27.9.2015
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Mit erschrecken habe ich festgestellt, dass die Vertragslaufzeit 10 Jahre betragen soll, und sich bei nicht Einhaltung der Kündigungsfrist um weitere 10 Jahre verlängert. ... Zu welchem Zeitpunkt könnte ich Techem eine Kündigung aussprechen und welche Aussagen sollte diese unbedingt enthalten?
23.10.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
Sie sagte sie wäre irgendwie geschickt verlinkt worden ohne dass Sie mitgekriegt hat, dass man sich bei der Anmeldung damit einverstanden erklärt, dass man damit einen 2-Jahresvertrag abschließt zum Gesamtpreis von 240 EUR/2 Jahre. ... Also bezahlte ich brav schon mal die erste Rechnung, also für das erste Jahr. ... Jetzt wollte ich das Ganze so schnell wie möglich kündigen, und habe per Email eine Kündigung mit einer Bitte um eine Kündigungsbestätigung verschickt.
30.3.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sollte das Mietverhältnis von keiner der Parteien 6 Monate vor Ablauf schriftlich gekündigt werden, so verlängert es sich automatisch um ein weiteres Jahr. ... Oder verlängert es sich immer wieder um ein Jahr falls nicht gekündigt wird ? ... Bis wann muss ich spätestens eine ( Änderungs- ) Kündigung aussprechen wenn ich den Vertrag mit den aktuellen Konditionen nicht mehr fortführen möchte ?

| 3.8.2011
Nun habe ich aus beruflichen Gründen eine Kündigung nach §314 BGB eingereicht, da ich umziehen werde. ... Grundsätzlich ist die Kündigung ja einseitig, aber gilt dies auch für die ausserordentliche? 3: Wie verhalte ich mich richtig, wenn ich keine Besätgiung oder eine Ablehnung der Kündigung erhalte?
13.4.2015
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
sehr geehrte damen und herren, wir haben unsere immobilie an einen bäcker verpachtet, der darin ein cafe betreibt. das pachtverhältnis begann vor ziemlich genau einem jahr. wir haben einen pachtvertrag mit einem jahr und 4 wochen kündigungsfrist vereinbart. vor ca. 6 wochen ereignete sich ein versicherungsfall, ein kunde verletzte sich vor dem gebäude an einer beschädigten regenrinne, die am kundenparkplatz entlang verlief und anscheinend schon länger defekt war. unser pächter meldete sich diesbezüglich nicht bei uns, dass diese defekt sei und diese wohl auch schon monate kaputt sei. nun ist ein kunde darüber gefallen und hat sich verletzt. der pächter möchte diesen fall aber nicht seiner versicherung melden. er hat aber laut pachtvertrag seine verkehrssicherungspflicht verletzt. wir konnten das nicht wissen, da wir 200 km weg entfernt wohnen. wir haben vor, das haus zu verkaufen und haben darum einen nachtrag zum pachtvertrag angefertigt, in dem die kündigungsfrist für jede partei 3 monate zum monatsende beträgt. da sich nun dieser fall ereignete, haben wir uns entschlossen, noch 3 zusätzliche klauseln in diesen nachtrag aufzunehmen. in diesen steht, dass der pächter die ansprüche des geschädigten übernehmen muss und für die zukunft dafür zu sorgen hat, sich rechtzeitig bei uns zu melden. als dritter punkt schrieb ich, dass wenn der pächter dieser forderung nicht nachkomme, endet das bestehende pachtverhältnis fristerecht zum 15.4.2015 diesen nachtrag habe ich per einschreiben gesendet und wurde am 13.3.2015 zugestellt. nun hat sich der pächter geäußert, er werde dieser forderung nicht nachkommen. er werde auch der kündigung nicht nachgehen, da diese nicht wirksam sei. er hätte ebenfalls einen anwalt konsultiert. ist das so richtig?

| 5.7.2013
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Nach 3 Jahren erklärt die Firma B die ordentliche Kündigung mit Hinweis auf §§ 624, 723 BGB mit einer Frist von 6 Monaten, da es sich um ein Dauerschuldverhältnis handelt und fordert zur Abholung der Werkzeuge auf. ... Denn gerade im Produktionsgewerbe, in dem Werkzeuggarantien deutlich länger als 5 Jahre vereinbart werden könnte ja sonst eine solche Verpflichtung durch eine Kündigung gem. § 624 BGB jederzeit unterlaufen werden. Wie würden Sie diese Kündigung rechtlich bewerten?

| 20.1.2005
von Rechtsanwalt Rolf Tarneden
(Beweis durch Sendeprotokoll des Absenders ist ja leicht manipulierbar.)Die schriftliche Kündigung erreichte den Empfänger erst am Montag, dem 02.08.04. Meine Frage: Ist die Kündigung per FAX am 30.07.04 bei einer Klage rechtens,oder kann man grundsätzlich vom Eingang der schriftlichen Kündigung ausgehen? Dadurch wäre nämlich die Kündigungfrist nicht eingehalten und der Vetrag verlängerte sich automatisch um 1 Jahr.
4.11.2007
Hallo, ich habe vor 9 Jahren einen Vertrag einer Servicecard gekündigt. ... Nun bekomme ich nach 9 Jahren wieder eine Rechnung über den Jahresbeitrag 91€ mit der Begründung es liegt keine Kündigung vor. Ich soll nun nachweisen dass ich vor 9 Jahren gekündigt habe.
7.12.2016
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Damen und Herren, unser Sohn wurde am 10.11.2016 drei Jahr alt und besucht seit dem 01.11.2014 eine Kindertagesstätte (privater Träger). ... Die Kündigung trägt das Datum 21.11.2016. ... Zugestellt wurde die Kündigung in unserm Urlaub.
12.10.2012
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Pächter zahlte die vergangenen 10 Jahre niemals pünktlich, aber immer innerhalb von 3 Monaten, meistens nach ca. 8 Wochen. Kann ich dem Pächter eine fristlose Kündigung androhen die dann auch rechtlich Bestand hat. So etwa in der Art: "Sehr geehrter Herr (...) in den vergangenen 10 Jahren haben Sie Ihre Pacht niemals pünktlich zum 30.09. bezahlt.
9.8.2005
von Rechtsanwalt Markus Timm
D, E, F und G zahlen an A für die Verpflichtung nach Nr. 1 für 15 Jahre (erstmals am 1.9.2005) jährlich am 15.11. ... Ist es richtig, dass eine ordentliche Kündigung des Vertrags (Dauerschuldverhältnisse können ja gekündigt werden) bis zum 1.9.2020 ausgeschlossen ist, da der Vertrag befristet (endet ja am 1.9.2020) abgeschlossen worden ist? ... In diesem Fall käme wohl nur eine Kündigung aus wichtigem Grund § 314 BGB in Frage oder?
21.1.2010
Habe einen Internet-System-Vertrag vom 7.11.2006, Laufzeit 36 Monate, Kündigungsfrist 3 Monate, am 9.10.2008 zum 6.11.2008 gekündigt mit Angabe aus wichtigem Grund wegen wirtschaftlich schwieriger Lage. ... Am 7.9.2009 schickte ich erneut eine Kündigung zum Ende der Vertragszeit von 36 Monaten zum 7.11.2009 (nachdem die Anfang September von mir fälschlicherweise an die veraltete Adresse gesendete Kündigung von der Post wieder zurückgeschickt wurde). ... Nach einem Anruf der Internetfirma wurde durch die Firma dargelegt, dass ja die erste Kündigung aus wichtigem Grund getätigt wurde und dieser ja nicht vorlag, daher würde diese Kündigung nicht zählen und die jetzige Kündigung sei eben nicht fristgerecht.

| 20.5.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Die Vertragsunterzeichnenden haben das Recht die Kündigung des Darlehens einzuleiten.Die Frist der Rückzahlung des D, vom Tag der Kündigungan, beträgt mindestens 4 Jahre.Die DG kann diese Frist verlängern.Die Kündigung bedarf der schriftform. 4)Nach erfolgter Tilgung kann man noch ein weiteresJahr einkaufen 5)Zur Sicherheit werden die Einrichtung,Gegenstände,beweglich und fest,sowie Waren abgetreten, nurim Wert des Darlehens. 6)Darlehensumme wird von DG auf Kto.überwiesen 8)Vertragsbeginn ist der 01.05.2010 Ich möchte den Vertrag sofort kündigen, aber ich glaube eher ich muss eine Strafanzeige stellen und der Vertrag ist nichtig und muss keine Frist einhalten.
19.3.2017
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Der aktuelle Vertrag ist aber "bis zum Eintritt in die Schule", d.h. für noch weitere Jahre geschlossen. Im Betreuungsvertrag findet sich nur eine Klausel zur Kündigung während des laufenden Betreuungsjahres, nicht zum Ende eines Betreuungsjahres. ... Weitere Klauseln zum Thema Kündigung finden sich nicht.
26.2.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Habe vor 2 Jahren (2012) die Vertraege gekündigt (als ich nicht mehr im Unternehmen war) , die Mitarbeiter und neuer Geschaeftsführer haben die Kündigung (Sie erhalten die Rechnung ins office und haben auch die Zugangsdaten im online portal der Telekom) dann aber sofort bei der Telekom widerrufen (und auch weiter bezahlt) trotzdem bin ich immer noch Vertragsnehmer. ... Die damals erfolgte Kündigung an die Telekom wurde dann von dem MA/GF der Firma , rückgaengig gemacht. ... Zudem fehlt mir ja die jeweilige Sim Kartennummer,ohne die die Telekom normalerweise die Kündigung nicht akzeptiert.
123·15·30·45·60·75·90·95