Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

13 Ergebnisse für „kündigung gmbh auftraggeber recht“


| 30.9.2014
984 Aufrufe
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Ich bin freier Mitarbeiter und habe mit meinem Auftraggeber einen Dienstvertrag geschlossen (den ich Ihnen bei Übernahme der Frage zuschicken würde). ... Nun wurde mir in einem Gespräch (nur ich und der Auftraggeber waren zugegen) mündlich gekündigt. ... Frage: Hat der Auftraggeber das Recht die Kündigung vorzudatieren oder muss das Datum in diesem Fall der Aussprache der Kündigung entsprechen?

| 9.9.2009
2170 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Sehr geehrte Damen und Herren, wir planen den Abschluss eines Werkvertrages zum Bau eines Hauses mit einer kleinen Inhabergeführten Bauunternehmung in der Rechtsform GmbH. ... Gibt es eine Möglichkeit, den Werkvertrag für den Fall kündigen zu können, dass z.B. der alleinige Gmbh Geschäftsführer z.B. wegen Krankheit längere Zeit (mehr als 4 Wochen) ausfällt weil dann die Bauleitung nicht gesichert ist bzw. nicht rechtzeitig Ersatz gestellt wird bzw. keine Entscheidungen gefällt werden können im Rahmen des Bauablaufes?
22.10.2013
709 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sebastian Scharrer
Die Gesellschaft (GmbH & Co. ... Frage 1 - Ist unsererseits (Auftragnehmer) eine fristlose Kündigung der Werkverträge gegenüber den Hausverwaltungen (Auftraggeber) möglich? Frage 2 - Ist unsererseits (Auftraggeber) eine fristlose Kündigung der Werkverträge gegenüber unseren Subunternehmern (Auftragnehmern) möglich?
28.2.2015
359 Aufrufe
Hallo, Ich hätte die folgenden Fragen zur Kündigung einer Rahmenvereinbarung. ... Muß in der Kündigung ein Grund angegeben werden oder ist die folgende Formulierung ausreichen? ... Bitte bestätigen Sie uns schriftlich den Erhalt der Kündigung."

| 14.2.2018
124 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ich bin eine 1-Mann GmbH - Gesellschafter und Geschäftsführer. ... Die Firma will mich jedoch nicht aus dem Vertrag heraus lassen und besteht auf eine vertraglich festgehaltene Kündigungsfrist von 3 Monaten, sowie auf Ersatz, für zusätzlichen Aufwand. ... Bin ich als Geschäftsführender Gesellschafter und künftig einem Auftraggeber Scheinselbständig?

| 15.7.2011
1548 Aufrufe
von Rechtsanwältin Katrin Preusser
Freiberufler A arbeitete ca. 3,5 Jahre auf Rechnung für Firma B GmbH. ... Die Kündigung wurde von B nicht bestätigt. Frage: Ist die Kündigung rechtmässig, oder kann A mit rechtlichen Schritten belangt werden?
2.5.2012
1360 Aufrufe
von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Die GmbH sollte anfangs exklusiv einen Kunden betreuen, den Petra bereits seit einem Jahr betreut. ... Seit Mitte März haben wir uns intensiv mit der Gründung der GmbH beschäftigt, nebenbei aber schon für das Projekt gearbeitet. ... Nach einer Besprechung mit meinem Steuerberater haben wir uns dann entschieden zum Anwalt/Notar zu gehen und die GmbH in Form einer UG (Mini-GmbH) zu gründen.

| 14.12.2011
2919 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrter Rechtsanwalt, sehr geehrte Rechtsanwältin, ich habe mich erst kürzlich selbständig gemacht und habe bei einem Verlag die Stadtpläne herstellt einen Auftrag aufgegeben. ... Dies hab ich auch als Kündigungsgrund angegeben.
13.2.2008
7207 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
DIP GmbH abrufen. ... DIP GmbH aktualisiert. ... 4) Wäre vielleicht eine Kündigung sogar besser als ein Widerruf - Finanziel gesehen für mich?

| 8.2.2011
1358 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Wir (eine GmbH) haben im September 2009(!) ... Dort heißt es u.a.: "Kündigt der Auftraggeber (wir) vor Vollendung des Werkes, so ist der Auftragnehmer (diese Firma) berechtigt, die vereinbarte Vergütung zu verlangen." Unsere Fragen: wie lange (wenn überhaupt) sind wir an diesen Auftrag gebunden, wenn weiterhin nichts passiert und wie stehen die Chancen der Firma, aufgrund ihrer AGB die Summe von uns trotz Kündigung des Auftrages einzufordern, so das Fahrzeug doch irgendwann einmal noch geliefert wird?
20.8.2009
6989 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Ich möchte einem freien Mitarbeiter meiner GmbH, der im Vertrieb tätig ist, ein KFZ zur Verfügung stellen. ... Die Autovermietung teilte mir bereits mit, dass dies möglich sei: Der freie Mitarbeiter werde als Fahrer eingetragen, aber der Mietvertrag laufe über die GmbH, sodass auch die Haftung für die Selbstbeteiligung der Vollkasko-Versicherung und für die rechtzeitige Rückgabe des Wagens bei der GmbH lägen. ... Muss/kann der Vertrag eine Klausel enthalten, dass der freie Mitarbeiter den Wagen nur zu geschäftlichen Zwecken der GmbH nutzen darf oder spielt private Nutzung in dieser Konstellation keine Rolle?

| 26.11.2011
3568 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Während des Besichtigungstermins haben wir uns hauptsächlich mit dem Eigentümer unterhalten, da der Makler nur recht wortlos mit uns mitlief. ... Der Bankberater meinte, dass dies eine "Möglichkeit" wäre, erst recht wenn der - nur durch Zusendung eines Exposés - zustandegekommende Maklervertrag meinerseits auch noch schriftlich gekündigt würde?! Ich danke Ihnen im Voraus für eine rechtliche Hilfestellung/Meinung und verbleibe mit den besten Grüßen TP.
1