Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

31 Ergebnisse für „kündigung agb werkvertrag bgb“

5.7.2016
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Die Kündigung war meiner Meinung nach gedeckt durch unsere AGB: ... ... Ist es ausreichend a) aufbauend auf diesen Punkten aus den AGB Auszug zu kündigen oder muss ich hier b) eine Frist zur Nacherfüllung stellen gemäß § 643 Abs. 1 Satz 2 BGB? ... Ich habe dem Kunden ggü. die AGB nie erwähnt.

| 28.9.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich habe einen Werkvertrag (Beratung, Planung, Lieferung, Einbau) für eine Küche abgeschlossen. ... Daher wüßte ich gerne, ob die AGB des Händlers gelten. Im Vertrag steht nur: „Grundlage aller Lieferungen sind unsere AGB’s, die Ihnen hiermit zugehen.
10.8.2014
Hat NUTZER die außerordentliche Kündigung des Nutzungsvertrages bzw. der FEATURES zu vertreten, werden NUTZER die für den Zeitraum geleisteten Entgelte nicht zurückerstattet. ... Mit verweis auf die AGBs 11.7 wird das abgelehnt. Man hält uns also die AGBs vor In den AGBs steht aber u.a. auch: 5.4.
7.1.2013
von Rechtsanwalt Philipp Wendel
Gemäß AGB sind Zahlungen innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungsstellung ohne Abzug fällig, warum die Kreativagentur den planmäßigen Projektstart intern auf den 13. ... Oktober 2012 teilt die Kreativagentur der Kundin mit, dass ein Grund zur außerordentlichen Kündigung objektiv nicht vorliege und die fristlose Kündigung daher nicht akzeptiert werden könne. ... Es wird ferner auf die Kündigungsmöglichkeit der Kundin nach § 649 BGB<&#x2F;a> und auf etwaige Projektmehrkosten hingewiesen.

| 25.11.2010
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ein Internet-System-Vertrag ist nach gängiger Rechtssprechung ein Werkvertrag und somit jederzeit kündbar egal was in den AGB´s des Anbieters steht!
15.11.2012
Es besteht ein schriftliches Auftragsverhältnis (einfaches formloses DIN4-Blatt, ohne AGB´s). ... Werkvertragsrecht verbleibt das Gutachten bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Auftragnehmers. ... Eine schriftliche Kündigung ist nicht erfolgt.
14.12.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Guten Tag, zwischen A und B besteht ein "Subunternehmervertrag" wonach A für B IT Dienstleistungen bei dessen Kunden C zu erbringen hat. A erhielt hierfür einen Vertrag über sagen wir 100 Personentage. C kündigt nun die Zusammenarbeit mit A "fristlos" auf, wobei keine Schlechtleistung eingetreten ist.

| 14.12.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Dies hab ich auch als Kündigungsgrund angegeben.

| 26.2.2020
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Es gibt keine schriftliche Vereinbarung, auch AGBs wurden nie überreicht. ... Haben wir hier das Recht, ohne schriftlichen Vertrag auf eine Kündigungsfrist (wie lange?) ... Ist hier § 615 BGB sinngemäß anwendbar?
20.4.2020
| 45,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Er hat keine AGB abgegeben oder uns über Widerrufsrechte belehrt. Im Internet habe ich über meistertipp.de und die IHK erfahren, dass der Handwerker den Kunden über seine AGB und die Widerrufsrechte belehren muss. ... (3) Mit welchen Kosten müssen wir bei einer Kündigung rechnen?

| 8.2.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ein VERTRAG besteht zwischen der Firma und uns nicht, es ist immer nur von "Auftrag" die Rede und dabei wird auf die AGB verwiesen. ... Unsere Fragen: wie lange (wenn überhaupt) sind wir an diesen Auftrag gebunden, wenn weiterhin nichts passiert und wie stehen die Chancen der Firma, aufgrund ihrer AGB die Summe von uns trotz Kündigung des Auftrages einzufordern, so das Fahrzeug doch irgendwann einmal noch geliefert wird?

| 16.1.2012
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Greift das ausserordentliche Kündigungsrecht? ... Im Vertrag steht: Rücktritt Kündigung Eine vorzeitige ordentliche Kündigung nach $649 BGB ist ausgeschlossen. Das REcht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt
3.8.2007
Da im Vertrag keine Rücktrittsbelehrung ersichtlich ist und auch nicht auf AGB verwiesen wird, haben wir angenommen von einem 14-tägigen, gesetzlichen Rücktrittsrecht Gebrauch machen zu können. Heute erhalten wir per Post ein Schreiben in dem uns mitgeteilt wird, dass der Auflösung nicht zugestimmt wird, da für die Firma derzeit kein Grund zur Kündigung vorliegt.
7.6.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Er sagt nun dass ich laut den agb sofort die hälfte des Betrags zahlen soll. ... Die agb sind von der Cream Media und unter google zu finden und ein zu sehen.
12.3.2013
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Zahlungsziel: 1 Woche - heute hat mich nochmal eine andere Person von der Firma angerufen um mir zu erzählen, dass der Vertrag gültig ist, und sie ihre Dienstleistung (Erstellung einer Internetseite) liefern werden da laut ihren AGB´s auch Verträge mündlich geschlossen werden können, und es dafür 6 Zeugen gibt, die wohl das Gespräch indirekt mitgehört haben.

| 31.3.2020
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Das Unternehmen hat keine einsehbaren AGB durch ihre Online-Präsenz, es wurden keine AGB vorgelegt und somit auch keinen AGB durch mich zugestimmt aus denen hervorgeht zu welchen Fristen und Gebühren storniert werden kann. Ist dem Unternehmen aufgrund von § 305c BGB eine Zahlung zu verweigern? ... Es gibt nachweislich keine zugestimmten bzw. vorgelegten AGB.

| 29.12.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Einen Hinweis auf AGB oder Kündigungsfristen findet sich nicht. ... Welche Kündigungsmöglichkeiten bestehen?
7.12.2005
von Rechtsanwältin Nina Marx
Bei den AGB der Firma handelt es sich um einen echten "Knebelvertrag" was mir leider erst im Nachhinein bewusst wurde.
12