Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

616 Ergebnisse für „internet kündigung“

6.11.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Nach etwas mehr als 5 Wochen stand auf einmal ein Techniker vor meiner Tür und fragte ob ich Probleme mit meinem Internet habe. ... Mittlerweile 6 Wochen nach der Kündigung erhielt ich endlich eine Reaktion auf meine Kündigung: 1. die Kündigung wird zum Ende der Vertragslaufzeit von 24 Monaten anerkannt 2. die Fristlose Kündigung wäre ungültig, da meine Kündigung aufgrund der Netzumstellung erfolgt sei (von der ich bis heute nicht offiziell Informiert worden bin!) 3. eine Instandsetztung meines Internets konnte nicht erfolgen, da ich dem Techniker den Einlass verwährt habe. -5 Wochen nach der Kündigung -ohne Voranmeldung -ich hatte keine Zeit -und mittlerweile hatte ich seit 2 Wochen funktionierendes DSL von der Konkurrenz Lange Einleitung und 3 kurze Fragen 1. darf eine Firma nach 6 Wochen eine fristlose Kündigung meinerseits Widerrufen?

| 17.5.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Guten Tag, ich habe einen Kurs im Internet bestellt, der über 12 Monate geht, der auch Seminare beinhaltet, bei denne man mit den Kursteilnehmern zusammen kommt. ... Gibt es eine allgemeine Kündigungsfrist und wie muss diese Kündigung aussehen?
21.1.2010
Habe einen Internet-System-Vertrag vom 7.11.2006, Laufzeit 36 Monate, Kündigungsfrist 3 Monate, am 9.10.2008 zum 6.11.2008 gekündigt mit Angabe aus wichtigem Grund wegen wirtschaftlich schwieriger Lage. ... Am 7.9.2009 schickte ich erneut eine Kündigung zum Ende der Vertragszeit von 36 Monaten zum 7.11.2009 (nachdem die Anfang September von mir fälschlicherweise an die veraltete Adresse gesendete Kündigung von der Post wieder zurückgeschickt wurde). ... Nach einem Anruf der Internetfirma wurde durch die Firma dargelegt, dass ja die erste Kündigung aus wichtigem Grund getätigt wurde und dieser ja nicht vorlag, daher würde diese Kündigung nicht zählen und die jetzige Kündigung sei eben nicht fristgerecht.
15.12.2014
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Dann habe ich versucht den Vertrag außerordentlich zu kündigen, mit der Begründung, dass das Internet für mich so fast nicht zu nutzen ist, da ich vormittags oft nicht zuhause bin, das Internet vorwiegend am abend nutze und eine Abhilfe anscheinend nicht möglich ist. Dies wurde mit Bezug auf die AGB''''s abgelehnt (Sonderkündigung geht demnach nur bei Umzug, wenn der Anbieter am neuen Standort kein Angebot vorlegen kann), jedoch wurde bestätigt, dass die Kündigung zum Juni 2016 wirksam ist. ... Ist es möglich, doch eine außerordentliche Kündigung durchzusetzen?

| 13.2.2015
Guten Tag, wir haben am 4.1.11 einen Internet-System-Vertrag abgeschlossen, der eine Laufzeit von vier Jahren hatte und am 7.1.15 endete. § 2 Abs. 2 der Vertragsbedingungen lautet: "Der Vertrag verlängert sich über die umseitige Laufzeit hinaus jeweils um 1 Jahr, wenn er nicht sechs Monate vor Ablauf der jeweiligen Vertragslaufzeit schriftlich gekündigt wird ..." ... Das Unternehmen meint, es handele sich bei dem zitierten Satz nicht um eine fristgerechte Kündigung. ... Ist das eine Kündigung gewesen oder nicht?

| 8.5.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich hatte Handy- und Internet-Vertrag aus wichtigem Grund wegen Auswanderung zwecks Familienzusammenfühung (BGB §626) fristlos gekündigt. ... Mein Mobilfunkanbieter hat diese Kündigung mit der Begründung abgelehnt, dass er nach §314 Abs. 4 BGB berechtigt sei, vorerst den ihm entstandenen Schaden geltend zu machen, weil Mobilfunkdienstleistungen auch im Ausland in Anspruch genommen werden können. ... Da die erste Mitteilung im Dezember stattfand, ist das Kündigungsdatum zum 31.

| 14.2.2014
Hiermit kündige ich alle laufenden Verträge mit Ihnen, bzw. alle Verträge in Bezug auf die Internetseite „xyz" bzw. ... mit sofortiger Wirkung, bzw. zum nächst möglichen Zeitraum. ... Ich bitte um eine Kündigungsbestätigung sowie um Mitteilung, dass Sie meine Aufrechnung anerkennen. ... Eine Kündigung wird erst mit dem Zugang gültig, soviel ist mir klar, nur in diesem Fall gibt der Vertragspartner an, dass ich nicht per Email kündigen kann und seine Postanschrift ist in Thailand.

| 28.11.2014
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Guten Tag, ich bin seit August 2014 Kunde bei Kabel Deutschland mit einem Anschluss Kabelfernsehen, Internet u Telefon (Festnetz) Das Internet läuft auch über den Kabelanschluss. Der Internet - Anschluss soll eine Bandbreite von 100 MB/s haben. ... Kann ich diese (vorausgesetzt, die Kündigung ist rechtens) zum Jahresende mit dem Hinweis auf die Kündigung einstellen?
7.1.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
Ich habe das Vertragsverhältniss mit dem Cyberservice BV wie folgt gekündigt; Die Kündigung erfolgten an den folgenden Daten; 25.10.2007 webmaster@cyberservice.nl 01.11.2007 webmaster@cyberservice.nl 25.11.2007 webmaster@cyberservice.nl 25.11.2007 kundenservice@cyberservice.nl Die gesendeten eMails sind bei mir gespeichert und die Verbindungs.- Sendedaten sind mit Sicherheit von der Justiz bei meinem Provider Yahoo abrufbar. ... Ist meine Kündigung rechtswirksam ??

| 22.8.2013
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Zudem scheint der zugrundeliegende Vertrag vielleicht zumindest lückenhaft zu sein, da dieser keine Aussagen z.B. über Provisionszahlungen, Darbietung des Objektes (Internet, Zeitung, Interne Kundeninformation) enthält. ... Ob eine gültige Kündigung mit Schreiben vom 14. ... Ob die Kündigung auch eintritt, wenn der Makler nicht mehr darauf reagiert (vielleicht sollte ich beim Makler nochmal nach einer Bestätigung der Kündigung fragen.

| 25.9.2010
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Die Kuendigung erfolgte online, ein ausgefuelltes Kuendigungsformular liess ich dem Anbieter wie aufgefordert wenige Tage darauf postalisch zukommen (leider ohne Einschreiben). ... Ein daraufhin verfasstes Schreiben (diesmal mit Einschreiben), in dem ich die Kuendigung erneut bestaetigte, blieb ohne Reaktion. ... Ich habe eine E-mail, die die Online-Kuendigung belegt.
7.7.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Stattdessen begannen Anrufe von der Kundenrückgewinnungshotline (bin nicht rangegangen, die Nummer ließ sich im Internet verifizieren). ... Parallel habe ich wieder per Einschreiben einen Brief an den Mobilfunkbetreiber geschrieben und eine Frist zur Nennung des Kündigungstermins gesetzt (> 14 Tage), sonst ginge ich von einer Anerkennung einer sofortigen Kündigung aus. ... Ich möchte nun wissen, ob ich Aussichten habe, diese außerordentliche Kündigung (ich fühle mich wirklich massiv belästigt und habe keine Lust, mit so jemand das Vertragsverhältnis fortzusetzen - mache das Handy schon nicht mehr an) durchzufechten und wie es rechtlich aussieht - müssen die mich auf Fortführung verklagen, wenn ich drauf bestehe und nicht mehr zahle oder muß ich die auf Beendigung verklagen?
12.3.2009
Hallo, ich habe Probleme mit meinem 1&1 Internet-Provider und würde gerne wissen, ob meine Kündigung rechtskräftig ist, oder nicht. ... Dann hatte ich aber immer noch keine Geräte, die ich für den Internet-Empfang benötige. ... War meine Kündigung rechtens?

| 8.3.2008
Für meinen Firmeneintrag im Internet wurde mir von der XXXXX ein dreimonatiger kostenloser Eintrag mit fristlosem Kündigungsrecht angeboten, was ich angenommen habe und dann rechtzeitig gekündigt habe, weil die Werbeform für uns in der Preiskategorie nicht in Frage kommt. ... Diesmal wurde meine Kündigung nicht angenommen und man verwies darauf, daß ich zwar in der Testphase jederzeit kündigen konnte, aber die weitere sechsmonatige kostenfreie Zeit ginge automatisch in einen 36monatigen kostenpflichtigen Vertrag über. ... Frage: Habe ich eine Chance, den Vertrag als irreführend und nichtig zu erklären, so daß meine Kündigung rechtskräftig wird?

| 25.11.2010
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ein Internet-System-Vertrag ist nach gängiger Rechtssprechung ein Werkvertrag und somit jederzeit kündbar egal was in den AGB´s des Anbieters steht!
17.12.2007
Bitte bestätigen Sie mir kurz meine Kündigung." ... Sie erreichen unseren Kundenservice im Internet unter www.kunden.arcor.de oder telefonisch unter der Nummer: 018 1070010*. ... Jetzt kommt die Frage, reicht das für eine fristlose Kündigung???
3.2.2009
Nun habe ich festgestellt - nach Recherche im Internet, dass dies wohl bei diesem Anbieter so normal ist und das auf Kündigungen auch per Einschreiben nicht reagiert wird. ... Wie bereits erwähnt, wird auf Kündigungen wohl nicht nur bei mir nicht reagiert. ... Und was ist wenn nun auf diese Kündigung wieder nicht reagiert wird?

| 9.10.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Meine Mutter war bisher Kunde der Telekom (nur Telefon ohne Internet). ... Von der Telekom hat sie daraufhin eine Kündigungsbestätigung zum August 2017 erhalten. ... Meine Mutter beharrt jedoch auf Kündigung zum 1.
123·5·10·15·20·25·30·31