Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

66 Ergebnisse für „immobilie geld anspruch“


| 23.1.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Gegen eine Monatliche Rentenzahlung wurde eine Immobilie erworben. 1. Diese monatliche Zahlung, ist das eine Bringschuld oder muss der Verkäufer / Begünstigte, selber dafür sorgen das er das Geld auch bekommt, also auch Mahnen.
11.6.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wir haben von einer Mutter und deren Tochter eine Immobilie gekauft. ... Inwieweit muss Ersatz geleistet werden, wenn das bezahlte Geld nicht mehr verfügbar ist? Können wir im Grundbuch einen Sperrvermerk eintragen lassen, dass wir im Falle eines Verkaufes der Immobilie durch die ursprünglichen Eigentümer nach der Rückübertragung einen Anspruch auf den Verkaufserlös haben?
30.9.2004
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben ein Problem mit einem Makler, der über das Internet eine Immobilie in Sachsen-Anhalt für EUR 180.000,-- angeboten hat. ... Nach der Besichtigung stellte sich heraus, daß der Makler nie im Kontakt mit der Verkäufer der Immobilie war und das Objekt vom Verkäufer selbst und von einem vom Verkäufer beauftragten Makler für EUR 280.000,-- angeboten wurde. ... Hat dieser Makler Anspruch auf Provision?
22.10.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, letztes Jahr habe ich eine Immobilie an meinen Großvater (väterlicher Seits) für € 180.000,-- verkauft. ... Gleichzeitig wurde ein Schriftstück erstellt und von mir unterschrieben, das ich € 20.000,-- an meinen Großvater zurückzahle, bzw. mtl € 100,-- und zur Sicherung dieses Anspruchs ihm eine Grundschuld von dem Haus meiner Oma (mütterlicher Seits) übertrage. ... Die Erbin (seine Tochter) fordert von mir jetzt die Zahlung der € 20.000,--Außerdem sagt Sie, es würden verschiedene Zettelchen von ihm existieren auf denen steht was mein Großvater zu Lebzeiten mir an Geld gegeben hat, die ich allerdings nicht so richtig nachvollziehen kann, da ich diese Zettelchen nicht kenne.
10.9.2007
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Besichert ist der Kredit mit 50tsd auf weiteren Immobilien, in 4 Jahren werden LVs in Höhe von 50tsd ausgeschüttet und auf dem eigentlichen Haus liegen 100tsd.Die Zinsbindung endet in zwei Jahren. ... Er will uns nur helfen, sagt er, denn wir können, wie wir bewiesen haben, nicht mit Geld umgehen (wir haben noch einige andere Schulden - denen gegenüber steht mind. ein sicheres Einkommen - bei deren Regulierung er uns seit einiger Zeit hilft). ... Ich muß den Restkredit (wenn er 50 tsd reintut, sind es insgesamt noch 100 tsd.Kreditsumme - 50 auf dem Haus/50 auf den anderen Immobilien - für die ich dann die Raten zahle) abzahlen - was bedeutet das ?
3.3.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, wir beabsichtigen eine Immobilie zu kaufen. ... Dem Erwerber stehen jedoch die gesetzlichen Rechte und Ansprüche wegen derjenigen Sachmängel zu, die zwischen der letzten Besichtigung und der Besitzübergabe entstehen oder bekannt werden, sofern deren Ursachen in einer über der üblichen Nutzung oder Abnutzung hinausgehenden Inanspruchnahme liegen. ... Der Veräußerer tritt an den Erwerber alle Ansprüche und Rechte gegen die Gläubiger der bei Eigentumsumschreibung bestehen bleibenden Grundpfandrechte auf den Zeitpunkt der Eigentumsumschreibung ab, insbesondere etwa - 8 - entstandene Eigentümergrundschulden und die Ansprüche aus den Sicherungsverträgen. 4.

| 1.8.2011
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Meine Anfrage wie nachstehend beschrieben: Folgender Fall liegt zugrunde: notarieller Kaufvertrag wurde geschlossen über Immobilie. ... Frage: hat es ausgereicht, dass ich ihn telefonisch auf seinen Verzug hingewiesen habe, es gab wegen der Nichtzahlung natürlich meinerseits mehrere Telefonate, worin ich den Schuldner zum Sachstand fragte und ihn hinwies, "wenn er jetzt nicht in die Gänge kommt, werde ich selbstverständlich die Zwangsvollstreckung einleiten, er soll zusehen, dass er das Geld beiholt bzw. seine Bank aktivieren, dass das Geld bei mir ankommt". ... Februar 2011 gesendet bzgl. der Anforderung der Grundbesitzabgaben, die ich für ihn erst einmal zahlen musste (er wohnte zwischenzeitlich in dem Haus, was vertraglich so vereinbart war, es sind entsprechend die Gebühren, Abgaben usw. vertragsgemäß auf ihn übergegangen, ich musste diese allerdings ja als Noch-Eigentümer der Immobilie leisten, z.B. an die Stadt Grundbesitzabgaben).

| 8.2.2012
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Befinden sich bei Besitzübergang Sachen auf oder in dem Vertragsobjekt, so kann der Käufer sich diese kostenlos aneignen, ansonsten obliegt ihm die Entsorgung; Ansprüche gegen den Verkäufer bestehen insoweit nicht. ... Etwaige eigene Rechte und Ansprüche wegen Sach- und Werkmängeln tritt er dem Käufer ab, bedingt durch Kaufpreiszahlung. ... Zwangsvollstreckung Wegen des Anspruchs auf den Kaufpreis unterwirft sich der Käufer der sofortigen Zwangsvollstreckung aus dieser Urkunde.
21.2.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
sehr geehrte damen und herren unsere frage bezieht sich auf das vertragsrecht mit fachrichtung immobilienrecht. vorhaben: kauf einer bestehenden, gebrauchten doppelhaushälfte von privat an privat. nach zwei besichtigungsterminen der dhh und einigen preisverhandlungen hatten wir uns entschlossen der verkäuferin zuzusagen um dies vor anderen angeblichen mit-interessenten zu sichern. die verkäuferin wollte sicherheit das wir die immobilie auch wirlich kaufen und so kam es das wir selber einen schriftlichen kaufvertrag / vorvertrag ( NICHT notariell beglaubigt !!!) verfassten der uns den kauf der dhh mit einbauküche sichern sollte. der kaufvertrag beinhaltet datum, verkäufer, käufer, geschrieben ist das oben genannte dhh samt einbauküche zum betrag xxx an uns verkauft wird, wir haben bei unterzeichnung eine anzahlung von 5000 euro an die verkäuferin geleistet die uns auch schriftlich im vorvertrag bestätigt wurde, unterschrift verkäufer und käufer. unser nächster schritt war bei unserem notar einen notariellen vorvertrag aufsetzen zu lassen. den haben wir auch erhalten, die verkäuferin hat ihn nie gesehen. nach eineigen schlaflosen nächten haben wir uns gegen den kauf der immobilie (aus persönlichen gründen) entschieden. dies haben wir der verkäuferin dann telefonisch mitgeteilt, die war, verstädlicherweise, sauer sagte uns aber die rückzahlung der 5000 euro anzahlung zu, sie könne uns das geld aber erst nach verkauf der dhh zurückzahlen. wir willigten ein und meldeten uns einige wochen später wieder bei ihr. die dhh ist inzwischen verkauft jedoch ist nun die verkäuferin, trotz tel. zusage, NICHT mehr bereit die von uns geleistete anzahlung zurückzuzahalen. sie behauptet sie hätte die dhh aufgrund unseres rücktritts und des bevorstehenden winters 10000 euro unter dem mit uns vereinbarten kaufpreises verkaufen müssen. die verkäuferin behauptet ihr wäre durch unsere absage ein finanzieller schaden entstanden und sie hätte ein recht die anzahlung zu behalten (aufgrund des Privat kaufvertrages (vorvertrages) der NICHT notariell beglaubigt wurde sondern lediglich die unterschriften der käufer und der verkäuferin beinhaltet). die verkäuferin ist der meinung das wir froh sein müssten wenn wir ihr nicht den gesamten schaden (minder verkauf) ersetzen müssen. die alles entscheidende frage lautet nun wer ist denn nun im recht ???? wir sind der meinung das wir unsere geleistete anzahlung zurückerhalten müssten... da unseres wissens ein immobilienverkauf doch ausschliesslich durch einen notar rechtswirksam wird ???

| 27.8.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Das Darlehen soll unverzinslich sein und die Darlehenshöhe soll sich am Wert der genannten Immobilie (minus Hypothek) orientieren. ... Praktisch sollen diese vertraglichen Regelungen unter uns einer Schenkung der Immobilie gleichkommen, allerdings ohne die Notwendigkeit der Grundbucheintragung. ... Die Immobilie ist ungefähr 80.000 Euro wert, also abzüglich der Hypothek wäre ein Schenkungswert von ca. 50.000 Euro anzusetzen.

| 22.7.2008
Anfrage Rechsauskunft Sachverhalt: Im Jahre 1997 habe ich als Eigentümer mein Grundstück mit Immobilie an meine Kinder (2) übertragen.Innerhalb dieses Vorgangs wurden für mich und meinem Mann ein lebenslanges Niessbrauchwohnrecht in das Grundbuch eingetragen.

| 4.9.2014
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Guten Tag, vor 5 Jahren haben wir im Rahmen eines Notverkaufs eine Immobilie erworben. Einige Wochen nach Unterzeichnung des Kaufvertrags brachte das Finanzamt einen Notversteigerungsvermerk in das Grundbuch, die weitere Abwicklung des Immobilienvertrags konnte damit nicht mehr vollzogen werden. ... Falls die Forderung noch nicht verjährt ist besteht überhaupt eine Forderung meinerseits oder habe ich durch Begleichung der Grundsteuer diese anerkannt und keine weiteren Ansprüche gegenüber der Verkäuferin?
3.2.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Das Geld wurde immer, so auch 2006 auf mein Konto überwiesen. ... Wie gesagt, das Geld ist zur Kredittilgung unseres gemeinsamen Kredites an die Bank gegangen. ... Muß ich meiner Ex-Frau dieses Geld bezahlen, obwohl von diesem Geld ein gemeinsamer Kredit getilgt wurde ?

| 30.5.2015
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Nach 2 Tagen (nach der Zustimmung zum Kauf für Käufer 1) rief mich Käufer 2 an und bietet mir einen weitaus höheren Kaufpreis für die Immobilie an. (15 tsd Euro mehr!!) ... Frage 1: Kann ich dem Käufer 1 noch absagen, oder besteht vom Käufer 1 schon ein Anspruch auf den Kauf? ... Es geht schliesslich um sehr viel Geld.

| 31.10.2017
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Um ihre Ansprüche durchzusetzen betrieb meine Schwester die Teilungsversteigerung des nun allein von meiner Mutter bewohnten Reihenhauses.
16.11.2010
Durch Renovierung konnte ich die Immobilie vermieten und wohne auch selbst darin. ... In meinem Notarvertrag steht jedoch folgende Klausel: "Veräußert der Erwerber oder sein Gesamtrechtnachfolger ganz oder teilweise, entgeltlich oder unentgeltlich, innerhalb von 5 Jahren die vorstehende Immobilie, so verpflichtet er sich an Fam. ... Der Mieter möchte die Immobilie per Mietkauf erwerben.
3.5.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Meine Frage: Wie viel ist die Pflegeverpflichtung in Euro wert und mindert den Immobilienwert? ... Wie viel ist die Pflegeverpflichtung in Euro wert und mindert den Immobilienwert?
13.5.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Von Seiten der Ehefrau wird kein Geld eingebracht. Ich bin beruflich Selbstständig, das vorgenannte Kapital war grundsätzlich zur Altersvorsorge gedacht, deren Bestandteil unter anderem jetzt die Immobilie werden soll. ... Beziehungsweise habe ich zumindest damit das primäre Verfügungsrecht, wie in einem solchen Fall mit der Immobilie zu verfahren ist?
123·4