Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

35 Ergebnisse für „gewährleistung bgb pkw händler“


| 9.7.2016
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Ich bin kein PKW-Händler o.ä., ich bin lediglich selbständig tätig. ... Wenn ich den PKW an einen anderen Gewerbetreibenden verkaufe, wäre ich ja unabhängig von den vorstehenden Ausführungen nicht in der Gewährleistung bzw. ... (Frage 2) Der PKW hat einen leichten Frontschaden, aus diesem Grund gebe ich auf den Marktpreis für diesen PKW noch einmal einen Rabatt i.H.v. 2.000 € - auch das würde in den Kaufvertrag aufgenommen.
19.5.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe vor einem Monat einen Gebrauchtwagen bei einem Händler gekauft. ... Der Händler hat schriftlich angegeben am Fahrzeug folgende Reparaturarbeiten vorgenommen zu haben: Zündkerzen, Benzinpumpe und Einspritzdüse. ... Zur Frage: Kann man aufgrund der vorliegenden Fakten auf eine Gewährleistung bestehen, weil der Privatverkauf nur zur Umgehung der Gewährleistung für den wahrscheinlich schon vorhandenen Motorfehler eingeschoben wurde?
2.8.2007
von Notarin und Rechtsanwältin Silke Terlinden
Der Händler von dem ich das Auto habe weigert sich aber auch sollte es kein Verschleißteil sein in die Gewährleistung einzutreten. ... Muss ich das Auto zu dem Händler schleppen lassen? Woran erkenne ich wann der Händler in die Gewährleistung treten muss?
7.10.2008
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Hallo, Ich habe am 02.09.2008 ein gebrauchtwagen in höhe von 850€ von einem Händler gekauft. Der händler hat mir einen vertrag ausgestellt der den namen einer seiner bekannten enthält um einen privatverkauf darzustellen. In dem vertrag stehen folgende sachen : gekauft wie gesehen,Keine gewährleistung nach dem kauf habe ich aber festgestellt das der wagen durchgerostet ist und, dass das getriebe,heizung defekt sind und das der tank ausläuft.Meine frage ist jetzt wie kann ich gegen ihn vorgehen
14.10.2015
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Ich bin ca 60 KM zum Händler gefahren und habe mir diesen vor Ort angeschaut. ... Der Wagen steht noch unangemeldet unten und ich brauche ihn möchte aber nicht auf die mir zustehende Gewährleistung/Versicherung von 1 Jahr verzichten. ... Selbst wenn der Händler sich beteit erklärt diesen späterzurück zunehmen ?

| 13.8.2010
Folgende Situation - Gebrauchtwagen 15.07.10 von Händler als Privatperson gekauft (Gebrauchtwagengarantie abgeschlossen über Versicherung) - Hauptuntersuchung neu am 15.07.10 in der Werkstatt des Händlers (nur geringe Mängel an Bremse) - wegen defekt an Automatikgetriebe Fahrzeugausfall am 12.08.10 (1300 km seit Kauf gefahren) - Verkäufer lehnt Sachmängelhaftung mit dem Verweis auf Gebrauchtwagengarantie ab - Renaultfachwerkstatt findet nach selber in Auftrag gegebener Fehlerdiagnose weitere gravierende Mängel an Bremsen,Lenkung,Fahrwerk - Verkäufer bestreitet die Mängel - HU Gutachten am 12.08.10 mit der Auflistung aller Mängel - HU Gutachten vom 15.07.10 offensichtlich falsch da Mängel nicht erst nach Kauf aufgetreten sein können - Verkäufer bietet nur Reparatur in seiner Werkstatt des Automatikgetriebes im Rahmen der Gebrauchtwagengarantie an. - dabei gilt ja die Beweislastumkehr zugunsten des Käufers in den ersten 6 Monaten und alle Mängel müssten kostenlos im Rahmen der Sachmängelhaftung beseitigt werden Ich möchte nun den Kaufvertrag anfechten wegen Betrug bzw arglistiger Täuschung. ... Die angebotenen Reparatur des Getriebes in Werkstatt des Händlers will ich nicht machen lassen. Das Vertrauen zum Händler ist nicht gegeben.

| 9.10.2019
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Auf die Rechnung hat der Händler folgenden Text geschrieben: "Sie kauften von mir gebraucht und wie besehen, ohne Garantie: 1 PKW Händler / Händler-Geschäft, unter Verzicht auf das Gewährleistungsrecht u. unter Ausschluss auf sichtbare Mängel, Kilometerstand sowie frühere Unfallschäden. ... Ich habe noch keine Mängel am Fahrzeug festgestellt, will mich aber für die Zukunft wappnen bzw. würde im Falle der Rechtswidrigkeit den Händler schon einmal auf diesen Umstand hinweisen wollen.

| 14.10.2016
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Dezember 2015 kaufte ich mir einen gebrauchten Audi A4 Avant 2.0 TFSI (Baujahr 2008) zusammen mit einer Gebrauchtwagengarantie der Firma „MAPFRE" bei einem kleinen, unabhängigen Händler in Birkenfeld. ... Einzig und allein der Händler, bei dem ich dieses Auto gekauft habe, sei haftbar und müsse für diesen Schaden aufkommen.
25.10.2014
Guten Tag, durch besondere Umstände war ich gezwungen, kurzfristig einen anderen Pkw für meine Auswärtstätigkeit zu kaufen. Im Internet habe ich mich mit einem gewerblichen Händler zum Kauf eines gebrauchten Pkw bei ihm verständigt. ... Da ich ich in Zeitnot war, habe ich den Vertrag unterschrieben und den Pkw am 27.05.2014 gekauft.
27.6.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Hallo, wie kann man als gewerblicher Verkäufer die Gewährleistungspflicht rechtssicher ausschließen oder umgehen.
28.10.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Guten Morgen, ich habe über eine Autobörse einen PKW mit H-Zulassung von Privat angesehen und dann gekauft. ... Sie fragte den Verkäufer konkret ob er Händler sei, was der verneinte. ... So geschah es und als er kam fragte meine Lebensgefährtin nochmals ob Händler sei, was wieder verneint wurde.

| 1.10.2013
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Händler auf den Wagen über das Inserat im Internet in einem öffentlichen deutschen Autoverkaufsportal. Der Wagen wurde nicht vor Ort besichtigt, alle Absprachen und Infos zum Fzg wurde via mail und Telefon vom deutschen Händler übermittelt und bestätigt. - Da beide Parteien Fzg-Händler sind, wird branchenüblich die Gewährleistung im Kaufvertrag ausgeschlossen. - Der österreichische Händler zahlt den Wagen komplett via Banküberweisung an den deutschen Händler und lässt den Wagen via Spedition zu Ihm nach Österreich verbringen. - Es werden österreichische Papiere erstellt und der Wagen ca 10Tage nach Kauf in Österreich neu auf den österreichischen Händler zugelassen, da der Wagen bis zu einem Verkauf zur Eigennutzung in der österr.Firma verwendet werden soll. - ca. 3 Monate später wird der Wagen von der österr. ... - Für den österreichischen Händler wäre eine komplette Rückabwicklung mit dem deutschen Händler Priorität 1, da dieser, auch im Falle einer (SIS)Freigabe, ein solches Fzg mit dieser Vorgeschichte nicht verkaufen will !

| 9.1.2014
Ich habe vor 4 Wochen bei einem Händler einen Gebrauchtwagen für 450 EUR erworben. ... Der Händler wusste, das ich dieses Fahrzeug fahren und nicht ausschlachten will. ... Im Kaufvertrag ist die Gewährleistung ausgeschlossen.

| 24.10.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe dieses Jahr im Juni einen Gebrauchtwagen für 9.800€ bei einem Händler gekauft. ... Etwas zum Kaufvertrag: Der Händler vermittelte den Wagen laut Kaufvertrag im Auftrag seiner "Hauptfirma" mit Firmensitz in Ungarn (im Kaufvertrag steht somit eine Firma aus Ungarn und keine Privatperson).
23.11.2017
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Hallo, habe mir am 13.1.17 einen Neuwagen Ford gekauft.Nun nach 22000km bin ich liegengeblieben. Werkstatt stellte einen Kupplungs oder Getriebeschaden fest.Garantieversicherung besteht. Da ich berufstätig bin und 2 Kinder habe benötige ich ein Auto.

| 29.1.2015
von Rechtsanwalt Christian D. Franz
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe über Auto Scout 24 einen PKW Mercedes-Benz bei einen Autohandel mit angeschlossener freien Werkstatt (nicht Mercedes) gekauft. ... Dies lehnte der Händler ab. ... Meine Fragen sind: •Natürlich muss der Händler mir gesetzlich Gewährleistung geben, - nur ist es zumutbar, dass ich für diese Überprüfung und eventuelle Reparatur 260 km fahren muss; Urlaub nehmen muss, und wenn die Reparatur mindestens eine Woche dauert (vielleicht noch länger)ich diese Strecke zur Abholung wieder fahren muss und ohne Fahrzeug bin, welches ich dringend benötige?

| 28.11.2016
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Guten Tag Wir haben vor ca. 3 Wochen ein Gebrauchten Zafira B von einem Gebrauchtwagen Händler gekauft! ... Nun meine Frage hab ich das Recht sofort von dem Kauf zurück zutreten oder muss ich dem Händler erlauben es reparieren zulassen?
9.3.2012
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Ich habe vor zwei Wochen meinen 6 Jahre alten Fiat (170.000km) an einen freien Händler aus dem 280km entfernten Solingen für 3300,- verkauft. ... Darunter soll sich laut Händler (Käufer des Fzgs.) aber angeblich ein größerer Unfallschaden zu verbergen. ... Ich kann mir nur vorstellen: 1.) dass der Schaden bereits vorhanden war als ich den Wagen im Dez. 2009 bei einem Fiat Händler gekauft habe.
12