Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

32 Ergebnisse für „forderung verjährung mahnung anwalt“

19.1.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Hallo, hier der Sachverhalt: geschieden Sept 2004, Rechnung des Anwalts 12/2004, damit Beginn der Verjährungsfrist 01.01.2005, denke ich 13.01.2005 neues Schreiben des Anwalts, Fragen zu Vereinbarungen bzgl. ... Heute (19.01.2008) Eingang eines gerichtlichen Mahnbescheids, vom Anwalt am 31.12.2007 beantragt, also ein Titel, der eigentlich die Verjährung hemmt. ... Ist diese Mahnung wirksam und hemmt die Verjährung?
3.7.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Ende 2005 erhielten wir eine Mahnung für ausstehendes Hausgeld vom Hausverwalter. ... Nunmehr erhielt ich am 31.5.2006 einen Brief des Anwalts der Hausverwaltung, der mir mitteilt, dass durch das Anfordern der Jahreskonten die Verjährung unterbrochen worden sei. ... Was hätte ich tun können, um die falsche Forderung abzuwehren ohne die Verjährung zu unterbrechen ?

| 28.10.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Als Folge wurde mir am 12.03.2004 das Konto mit einer Forderung von ca. 2700€ gekündigt. ... Ich habe nie ein Schreiben dieses Anwaltes erhalten. Auch keine Mahnung.
13.7.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Nach knapp 3 Jahre erhalte ich eine Zahlungsaufforderung des Anwalts der Fahrschule. In der heißt es, dass ich auf die Mahnungen und Rechnungen nicht reagiert habe und müsse nun 183 Euro zahlen.
28.3.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Im 01/12 eine Mahnung über einen ausstehenden Mitgliedsbeitrag für 09/11 - 01/12, wieder mündliche Vereinbarung, den Mitgliedsbeitrag auszusetzen, Thema war für mich erstmal erledigt. ... Meine Fragen: - Ist/Sind die Forderung(en) nicht schon verjährt (zumindest anteilig für die Beiträge vor 2012) ? ... - Da der Vertrag noch nicht gekündigt wurde, kann ich mit weiteren Forderungen rechnen?
10.12.2004
Problem: Alte Forderungen aus 1982-1989 vom Finanzamt ( hälftig der Schulden, die mein Mann dort hatte ): habe ich jemals die Möglichkeit, dass sie verjähren oder kann ich versuchen, dass man mir die Schulden erlässt? ... Gibt es eine Faustregel, wie lange 1. titulierte und 2. nicht titulierte Forderung aus Lieferungen pfändbar sind bzw. verjähren?
19.9.2009
Leider gibt es hier im Forum die verschiedensten Antworten von Anwälten. Die einen stellen auf die Fälligkeit der Rechnung ab, was August 2009 ist, und somit keine Verhährung eingetreten wäre, die anderen auf das Entstehen der Forderung, die durch Lieferung des Stroms entstanden ist und somit Verjährung teilweise eingetreten wäre. ... Da es hier so viele gegensätzliche Antworten gibt, möchte ich bitten, dass sich dieser Frage nur ein Anwalt annimmt, der sich in dieser Frage wirklich sehr gut ausgekennt und eine definitive Antwort geben kann und nicht nur die bereits von mir beschriebenen Varianten und A und B wiederholt.
11.8.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Die Mahnungen wurden ebenfalls ignoriert. ... Mahnung über Teilzahlung 2 26.08.2013 - 2. Mahnung über Teilzahlung 1 26.08.2013 - 2.
12.2.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Liebe Anwälte, ich habe folgende Frage: ich habe Februar 2004 ein Werbegeschenk gekauft mit Werbeaufdruck um zu testen wie es aussieht.
20.4.2012
RheinEnergie hat mir am 02.06.2009 eine Mahnung bezüglich Schlussabrechnung über 1611,83€ fällig zum 18.05.2009 für die Stromnutzung von 01.06.2005 - 31.08.2007 zugestellt. Daraufhin habe ich telefonisch mitgeteilt, dass ich die Forderung für nicht berechtigt halte und die näheren Umstände erklärt. Nachdem ich lange Zeit nichts mehr gehört hatte bekam ich gestern Post von einem Anwalt der nun inkl.

| 9.9.2013
von Rechtsanwalt Robert Weber
Mein Anwalt hatte der Gasag ein Schreiben mit Verjährung zukommen lassen, hier ein Auszug aus dem darauf folgendem Schreiben der Gasag: Für den Zeitraum vom 01.06.2005-30.07.2008 war Herr ...... unser Vertragspartner für den Gasverbrauch in der genannten Verbrauchsstelle verantwortlich. ... Die GASAG hat es nun an Ihren Anwalt weitergeleitet und es folgte die erste Mahnung + Verzugszinsen. Frage: Ist die Forderung rechtens da sie erst 2010 erstellt werden konnte und besteht eine Möglichkeit die Forderung zu minimieren oder gar abzuwenden.

| 14.5.2014
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Sehr geehrte Anwälte, ich würde gerne wissen ob folgende Forderung gerechtfertigt ist? ... Ich trage schließlich keine Schuld, wenn der Verein für 15 Monate keine weiteren Forderungen mehr stellt? Weiterhin werden in der Forderungen zwei Jahresmarken aufgeführt, welche ich aber nie bekommen habe.
2.9.2016
Sehr geehrte Rechtsanwälte, folgender Fall ist grade Aktuell eingetreten, dazu muss ich sagen ich habe mir in 60 Jahren noch keinen Anwalt nehmen müssen und hatte bis dato nie etwas mit Gericht oder Anwälten zu tun. ... Habe jetzt erstmal Widerspruch gegen den MB eingereicht, ich habe seit 3 Jahren nichts von dem Autohaus gehört, weder eine Mahnung noch eine Rechnung noch eine Zahlungserinnerung. ... Habe das auch bereits dem Anwalt des Autohauses mit geteilt, dieser sagt allerdings nur, zahlen sie oder wir gehen weiter gegen Sie vor.
12.5.2012
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
sehr geehrter herr anwalt, heute habe ich vom amstgericht ein mahnbescheid erhalten, mit folgendem inhalt: 1.der antragssteller macht folgenden anspruch geltend: hauptforderung: rückzahlung dahrlehensvertrag gem händlerfinanzierung mit effektievem jahreszins 0,00% vom 01.06.06 554,90euro 2.kosten wie nebenstehend: 23,00euro 3. zinsen: laufende, vom gericht ausgerechnete zinsen: zu 1. zinsen von *5,000 prozentpunkten über dem jeweils gültigen besitzinssatz aus ****554,90euro vom 19.04.07 bis 27.06.07 ****8,19euro summe:****586,09euro hinzu kommen laufende zinsen: zu 1. zinsen von *5,000prozentpunkten über dem jeweils gültigen besitzinssatz aus *****554,90euro ab dem 28.06.07 der antragsteller hat erklärt, dass der anspruch von einer gegeleistung nicht abhänge. der antragsteller ist die targobank. Habe mir im juni jahr 2006 eine küche über den antragsteller finanzieren lassen und bin bis zum heutigen tage davon ausgegangen dass ich den kreditvertrag ordnungsgemäß beglichen habe. nach rücksprache eines sacharbeiters der targobank, wurde mir gesagt, dass ich versucht worden bin erst telefonisch dann auch schriftlich benachrichtigt worden zu sein. als ich dem mitarbeiter gesagt habe, dass ich nie ein schreiben erhalten habe, meine er, dass die targobank mich mehrfach versucht hat zu erreichen,jedoch kann ich mich nur an ein einziges schreiben erinnern aus dem jahr 2007 welches ich per unterschrift entgegennehmen musste. ich bin mir jetzt nicht mehr sicher was es genau war- mahnung , erinnerrung etc. dabei ist zu erwähnen, das ich in der zeit mehrfach umgezogen bin und meine jetztige adresse hat die targobank vom einwohnermeldeamt erfaren. nun zu meinen fragen: ist der anspruch noch durchsetzbar durch die targobank, da nach §195 die regelmäßige verjährungsfrist 3 jahre beträgt und sie nach § 199 absatz 1 mit dem schluss des jahres beginnt indem der anspruch entstanden ist, dass müsste demnach heißen das der anspruch der targobank am 31.12.2009 um 24 uhr verjährt ist bzw dass ich die einrede der verjährung erheben kann? spielt bei der verjährung die mahnung eine rolle, denn nach der mahnung sind ja auch schon 5 jahre vergangen?

| 9.1.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ich habe dann noch zwei Mahnungen des Arztes mit der normalen Post erhalten (2004 und 2005). ... Bitte nennen Sie mir auch die Rechtsgrundlage für die Verjährungsmodalitäen.
8.11.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Im April 2006 erhielt ich unerwartet eine "letzte Mahnung" von den Stadtwerken über einen vierstelligen Betrag.
17.3.2006
Wieder schrieb ich die Inkasso Firma sowie die Debitel AG an (per Einschreiben) warum ich nach so langer Zeit erst wieder eine Nachricht erhalten würde, und das ich doch gerne Kopien der mir angeblich zugestellten Nachweise die zu der Forderungen führen(z.B. ... Oder sollte ich diese Angelegenheit eher von einem Anwalt erledigen lassen?

| 20.1.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Grob geschildert habe ich Ende 2008 eine Mahnung bzgl. mehrerer Rechnungen aus 2004 bekommen. Normalerweise wäre ja hier am 1.1.2008 bereits die Verjährung eingetreten, wenn ich das richtig sehe (?). ... Die Hauptfrage ist, ob die Verjährung bereits eingetreten ist, oder nicht, und falls ja, ob meine damals im Gespräch gestellten Gegenforderungen aus 2004 und früher evtl. ebenfalls noch nicht verjährt sind.
12