Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

483 Ergebnisse für „forderung vereinbarung frage“

25.4.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, im Dezember 2007 habe ich eine vom Rechtsanwalt der Gegenseite formulierte Vereinbarung unterschrieben, das ich die Forderung ( nicht verdiente Provisionen aus Vermittlung von Versicherungsverträgen )in Höhe von ca.1000,00 Euro anerkenne. ... Bisher habe ich nichts gezahlt und auch das Schuldanerkenntnnis nicht unterzeichnet, da ich auf Grund neuer Informationen , die ich erst nach Unterzeichnung der Vereinbarung erhalten habe,will ich nun die Forderung bestreiten, da der Versicherer seine Informationspflichten mir gegenüber verletzt hat und ich keine Möglichkeit erhalten habe den notleidenen Vertrag widerinkraftzusetzen. Nun meine Frage: Kann ich die damals unterzeichnete Vereinbarung widerrufen,um mich gegen die Forderung zu wehren!

| 4.5.2009
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Der Bekannte versicherte mir damals, dass die Forderung auch beglichen bzw. ... Ich hatte eine Vereinbarung mit dem Bekannten über die Nutzung und Bezahlung. ... Könnte es sein, dass hier auf "gut Glück" versucht wird, die Forderung bei mir einzutreiben?
16.5.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Forderungen stellen werde, mit allen Wassern gewaschen ist, lohnen sich nur wasserdichte Angaben.

| 13.8.2008
Dies lief ohne besondere Vereinbarung. ... Nun meine Frage: Wenn es vor Gericht geht, ist meine Forderung gegen eine Einrede bzgl. Verwirkung der Forderung (Treu und Glauben, schutzwürdiges Vertrauensverhältnis, etc.)
23.3.2021
| 49,00 €
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Dieses hat offene Forderungen an ein Unternehmen aus der Schweiz (AG). ... Wie müsste eine solche Vereinbarung aussehen?
28.3.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Im 01/12 eine Mahnung über einen ausstehenden Mitgliedsbeitrag für 09/11 - 01/12, wieder mündliche Vereinbarung, den Mitgliedsbeitrag auszusetzen, Thema war für mich erstmal erledigt. ... Meine Fragen: - Ist/Sind die Forderung(en) nicht schon verjährt (zumindest anteilig für die Beiträge vor 2012) ? ... - Da der Vertrag noch nicht gekündigt wurde, kann ich mit weiteren Forderungen rechnen?
16.3.2011
Mein Bruder hat mir vor 20 Jahren 10.000 DM geliehen..da es damals zum Streit kam ging das ganze vor Gericht..ich wurde daraufhin vom gericht aufgefordert einen Betrag von 150,- DM an meinen Bruder pro Monat zu zahlen..die Forderung wurde von mir komplett bezahlt... ich hatte 14 Jahre keinerlei Kontakt zu meinem Bruder und es wurde auch nichts weiter eingefordert seiner seits...vor einem Jahr starb meine Mutter und so hat man sich das erste mal wieder gesehen..ein haöbes Jahr nach der Beerdigung bekam ich einen Brief von ihm mit einer Zahlungsaufforderung von 500,- EUR.. auf diesen Brief habe ich nicht reagiert da für mich die Sache erledigt war...nun bekam ich einen Brief von seinem Anwalt mit der Forderung sofort die 500,- an meinen Bruder zu zahlen udn seine Anwaltskosten in höhe von 140,-... daraufhi n habe ich ihm geschrieben wie der Sachverhalt war..allerdings habe ich keine Kontoauszüge mehr von vor fast 20 Jahren udn so kann ich leider nicht nachweisen das der Betrag bezahlt wurde...es lag allerdings kein Titel oder Vollstreckungsbescheid gegen mich vor..auch hat mir der Anwalt keinerlei Dokumente zugesendet.. er meint ich wäre in der Beweispflicht zu zeigen das bezahlt wurde... nun meine Fragen... wie kann ich mich nun verhalten?
1.3.2011
Dies geschah allerdings ohne jegliche Courtagezusage oder anderweitige Vereinbarung. ... Auf meine Bitte mir die Forderung rechtlich zu begründen, kam lediglich der Vermerk, dass ich auch auf "Raten" zahlen kann. ... Es gibt hierzu keinerlei Vereinbarungen.

| 9.5.2005
Ist es möglich, ohne dass vorher eine Vereinbarung getroffen wurde, meinen Sohn an den Kosten zu beteiligen, kann ich rechtliche Schritte einleiten oder wird meine "Gutmütigkeit" jetzt bestraft? Im Falle der privaten Insolvenz/Entschuldung meines Sohnes - unter welchen Voraussetzungen kann ich hier meine Forderungen anmelden?
18.5.2013
Was muss ich hier als nächstes tun, muss ich diesem Widerspruch per Email auf meine Rechnung beantworten und wieder begründen, dass die Forderung berechtigt ist oder kann ich ohne Reaktion auf den Widerspruch nach Ablauf der Zahlungsfrist mahnen und danach eventuell weitere Schritte einleiten? Alle Vereinbarungen wurden nur mündlich vereinbart und er versucht natürlich nun nach Auslieferung der Freischaltcodes, die Vereinbarungen zu seinen Gunsten auszulegen. Wie stehen die Chancen für mich in einem eventuellen Rechtsstreit meine Forderungen durchzusetzen?
7.6.2006
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Wir gaben ihm nach kurzem verhandeln nur die hälfte wider zurück und nahmen die Vereinbarung als Sicherheit mit. 40 Tage Später Rief ich ihn an und Gratulierte ihm zu seinem Umzug in das neue Anwesen und Fragte ihn nach dem Geld ,er sagte er Gebe mir das Geld er würde mich anrufen um den Termin zu vereinbaren.

| 19.12.2018
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Die Forderung betraegt heute EUR 3470.58, die ich bis 02.01.2019 ueberweisen soll.

| 13.5.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich habe meiner Ex-Frau schriftlich (im Jahr 2004) im Innenverhältnis zugesagt, etwaige Steuerschulden aus der Ehezeit zu begleichen. Im Außenverhältnis wurden beiden Eheleuten vom Finanzamt nun 664 € für das Jahr 2002 in Rechnung gestellt. Bereits im Jahr 2002 hat sich aber meine ExFrau per Notarvertrag verpflichtet im Innenverhältnis diverse Darlehen (Sicherung über Buchhypothek) zu tilgen, im Außenverhältnis haften weiter beide gegenüber den Banken.
27.4.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Nach § 399 BGB kann die Abtretbarkeit einer Forderung durch vertragliche Vereinbarung zwischen Schuldner und Gläubiger ausgeschlossen werden 1. ... Frage Ist ein vertraglicher Ausschluß auch für die Verpfändbarkeit der Forderung möglich?

| 23.1.2009
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Auf Befragung meines Stiefsohnes, ob darüber eine schriftliche oder mündliche Vereinbarung getroffen sei, verneinte er dieses. Den Sachverhalt mit dem Hinweis auf eine unberechtigte Forderung teilte ich dem Ra mit.

| 25.8.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Firma A steht auch heute noch mit Firma B in Geschäftsbeziehung und könnte die im Jahr 2002 irrtümlich geleisteten Überzahlungen mit Forderungen der Firma B verrechnen bzw. nachbelasten. ... Kann mit der evtl. verjährten Forderung (Anspruch auf die restlichen 1 % Konto)heute evtl. noch gegen Forderungen der Firma B aufgerechnet werden ?

| 25.11.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Die TelDaFax Energy GMBH als Ihr Vertragspartner hat ihre sämtlichen Forderungen aus Strom-/Gasbelieferungen gegen Sie an ein Schwesterunternehmen, die TelDaFax SERVIS GmbH abgetreten. Daher ist der Insolvenzverwalter der TelDaFax SERVICE GmbH nun verpflichtet, die Forderungen gegenüber Ihnen einzuziehen und ggf. auch gerichtlich durchzusetzen. Mögliche Forderungen, die Sie als Kunde gegen die TelDaFax ENERGY haben, sind nicht auf die TelDaFax Service übergegangen.
25.1.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Nun kam heute, 3Monate später, ein erneutes Schreiben der Rechtsanwaltskanzlei: "Sehr geehrte Frau xxx, in obiger Angelegenheit teilen wir Ihnen mit, daß sich die Forderung auf 47,06€ beläuft.
123·5·10·15·20·25