Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

63 Ergebnisse für „fitnessstudio sonderkündigungsrecht“

16.2.2009
5459 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte jetzt einfach mal ganz grundsätzlich wissen: hat man als Kunde ein Sonderkündigungsrecht, wenn das Fitnessstudio umzieht (auch innerhalb der Stadtgrenze)? ... Ist das auch wieder so eine "nach Abwägung der individuellen Umstände und Zumutbarkeiten"-Sache (§314 BGB), oder kann man nicht einfach sagen, wenn das Studio umzieht besteht Sonderkündigungsrecht?
16.12.2014
694 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Nach 7 Monaten musste ich aus beruflichen Gründen umziehen, mein Hauptwohnsitz liegt nun über 600 km vom Fitnessstudio entfernt. ... Ich forderte daraufhin schriftlich mein Sonderkündigungsrecht bei Umzug ein und fügte eine Kopie meiner Meldebestätigung bei. ... Meine Fragen sind: - Steht mir das gesetzliche Sonderkündigungsrecht bei Umzug in jedem Fall zu?
2.11.2011
5526 Aufrufe
Sehr geehrte Expertin/sehr geehrter Experte, ich bin Mitglied eines Fitnessstudios, das zu einer Fitnessstudiokette gehört. ... Habe ich ein Sonderkündigungsrecht aufgrund der Schließung der Filiale (sowie dem weiteren Anfahrtsweg und den höheren Anfahrtskosten zu der nächstgelegenen Filiale)? ... Gibt es eine Rechtssprechung eines Gerichts, auf die ich mich in einem weiteren Schreiben an das Fitnessstudio beziehen kann?
18.12.2014
1074 Aufrufe
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Hallo, Ich habe ein Problem mit meinem Fitnessstudio Vertrag denn ich bereits im Mai 2014, wegen eines Umzugs (~100km), gekündigt habe. ... Ich habe mich zum 01.07.2013 in einem Fitnessstudio angemeldet und habe aufgrund eines Umzugs im Mai 2014 mit einer beigelegten Meldebescheinigung am neuen Wohnort gekündigt. ... Das Studio hat darauf folgendermaßen geantwortet: "Wir bitten nochmals zu beachten, dass gemäß 5.3 AGB angegeben ist, dass ein Sonderkündigungsrecht hier vorliegt und somit eine außerordentliche Kündigung von Nöten ist.- Uns liegt keine AUßERORDENTLICHE, sondern eine ordentliche Kündigung vor."

| 12.8.2016
528 Aufrufe
Ich bin seit Jahren Mitglied in einem Fitnessstudio und habe diesen Vertrag Anfang Juli 2017 ordnungsgemäß zum 31.08.2017 (!) ... Ich habe dieser Erhöhung umgehend offiziell widersprochen und eine Frist gesetzt die angekündigte Preiserhöhung bis zum 19.08.2016 zurückzunehmen, da ich ansonsten von meinem Sonderkündigungsrecht aufgrund einer einseitigen Vertragsänderung Gebrauch machen würde. Das Fitnessstudio hat meiner Forderung nach Rücknahme nicht entsprochen, sondern geht weiterhin davon aus, dass nach Ablauf einer Grundlaufzeit eine Erhöhung von 3% in einem zumutbaren Rahmen liegen würde.

| 16.1.2007
20494 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau und ich sind Mitglieder in einem Fitnessstudio. ... Ein Sonderkündigungsrecht (bei Beitragserhöhung) ist nicht explizit erwähnt. Nun meine Frage: Besteht ein Sonderkündigungsrecht aufgrund der Beitragserhöhung (ähnlich wie bei Versicherungen), möglicherweise aufgrund der 4 Monate Kündigungsfrist oder weil eine der o.g.
28.9.2011
2975 Aufrufe
Kann ich das vereinbarte Sonderkündigungsrecht innerhalb der 3 Monate auch geltend machen, wenn ich statt nach Göttingen in einen anderen (weit entfernten) Ort umziehe? ... Besteht bei solchen Verträgen eigentlich (grundsätzlich) ein Sonderkündigungsrecht, wenn man (weit) wegzieht?

| 9.4.2014
1795 Aufrufe
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Guten Tag, ich habe eine Frage zu einer Kündigung in einem Fitnessstudio von dem ich jetzt mehr als 30 km entfernt wohne. ... Das wird aber nicht vom Fitnessstudio akzeptiert, da der jetzige 30 km entfernte Wohnort auch bei Vertragsabschluss angegeben wurde. ... Diese Adresse habe ich nicht dem Fitnessstudio mitgeteilt.
28.1.2005
5454 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Ich bin seit einiger Zeit Mitglied in einem Fitnessstudio mit fester Vertragslaufzeit, die noch nicht abgelaufen ist. ... Vor einigen Tagen erhielt ich per Post eine Mahnung über den offenen Betrag, woraufhin ich vor Ort anrief und auf mein gesetzliches Sonderkündigungsrecht aufmerksam machte. ... Wie sieht in diesem Falle die Möglichkeit der Inanspruchnahme des gesetzlichen Sonderkündigungsrechts aus?
7.7.2005
2873 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Gestern kam die Bestätigung der Kündigung, in der Stand das kein Sonderkündigungsrecht bezüglich des Umzuges vorliegt. ... Ich denke mir, da ich mich damals bei der Wahl meines Fitnessstudios eben genau für dieses und nicht für das andere entschieden habe, ist es mir jetzt nicht zuzumuten diesen "Umzug" einfach so über mich zu ergehen lassen. Jetzt meine Frage: Liegt nicht doch ein Sonderkündigungsrecht vor?
17.12.2010
3189 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Hallo.Ich habe dem Fitnesstudio eine Einzugsermächtigung erteilt. Bisher lautete der Name des Abbuchenden Roman, vor ca. 2 Monaten änderte sich der Name auf Kärger. So wie es aussieht, hat Roman das Studio aufgegeben und Kärger ist der neue betreiber.

| 30.1.2012
1914 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Jahresvertrag im Fitnessstudio: regulär vom 20.07.2001 - 19.07.2012 Verlängert sich um jeweils 6 Monate, falls nicht spätestens 60 Tage vor Ablauf gekündigt wird. ... AGB´s des Fitnessstudios Absatz VII. ... Frage dazu: Wenn es mir möglich ist ein Mievertrag nachzuweisen, darf das Fitnessstudio nach der Ummeldebescheinigung verlangen?

| 27.6.2015
936 Aufrufe
Mein Fitnessstudio hat die Beiträge um 5€/Monat erhöht, obwohl in meinem 2 Jahresvertrag eine feste monatliche Summe angegeben ist. ... Als ich daraufhin eine fristlose Kündigung an das Fitnessstudio verschickte, mit der Begründung, dass eine einseitige Vertragsänderung vorliegt, ohne meine Zustimmung, schrieb das Fitnessstudio folgendes zurück: "wir haben am 25.6.15 ihr Schreiben bezüglich einer fristlosen Kündigung erhalten.
12.5.2013
1987 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einen 2-Jahres-Vertrag mit einem Fitnessstudio, aber nach der Geburt meines Babys, kann ich leider nicht mehr ins Studio gehen (Ausführung unten). ... Es würde mich ca 40 Minuten kosten (in eine Richtung), zum Fitnessstudio zu gelangen - die ich einfach nicht habe (wegen dem Baby). - ausserdem war es möglich, vor dem Umzug das Fitnessstudio mit Fahrrad in 10 Minuten zu erreichen. ... Folgendes habe ich bereits unternommen: - meine Kündigung ist am 21.2.2013 bei WomanPur eingegangen (Sonderkündigungsrecht wegen 2-Jahresvertrag der länger als 2 Jahre bindend ist).
10.11.2009
2788 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Habe ich bei dem Vertrag ein Sonderkündigungsrecht?
30.10.2017
149 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Ich bin Boxerin und trainiere in einem Fitnessstudio. ... Deshalb habe ich den Besitzer bereits fragen lassen, ob wir eine Zusatzklausel in meinen Vertrag einfügen können, durch die mir ein Sonderkündigungsrecht einräumt, sollte sich an der Box-Situation etwas ändern.

| 25.10.2016
233 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo Bin seit Jahren Mitglied in einem Fitnessstudio... ... Normalerweise käme ich im 07/2017 raus...allerdings war ich seit ich in dem Fitnessstudio bin 97 Wochen in Pause aufgrund von Hausbau Phase und zwei Schwangerschaften... jetzt will mich der Chef erst 2019 aus dem Vertrag lassen da er die 97 Wochen hinten dran hängen will... ist das okay von ihm??
3.5.2012
1390 Aufrufe
Besteht ein Sonderkündigungsrecht für die Mitglieder ?
123·4