Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

22 Ergebnisse für „dienstleistungsvertrag rücktritt“

3.10.2019
| 100,00 €
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Der Auftraggeber (GmbH) schloss mit Auftragnehmer (Unternehmergesellschaft) einen Dienstleistungsvertrag ab. ... Nachdem der Auftragnehmer die „Anpassung" des Protokolls verweigerte, sendete ihm der Auftraggeber am darauffolgenden Tag ein Schreiben zu, in welchem er -Mit sofortiger Wirkung vom Dienstleistungsvertrag zurücktritt -Die Rückzahlung der geleisteten Zahlungen von 2 Monaten fordert -Den Auftragnehmer auffordert, die Arbeit sofort niederzulegen -Dem Auftragnehmer Betrug vorwirft -Behauptet, er hätte dem Auftragnehmer 3 Wochen lang die Möglichkeit eingeräumt, Fehler in der Zeiterfassung zu korrigieren --- -Vertraglich ist eine fristlose Kündigung nicht vorgesehen. ... -Es handelt sich um einen Dienstvertrag, also ist ein Rücktritt mit Forderung einer Rückzahlung nicht möglich – ist das korrekt?
28.4.2008
Ansprüche gelten machen, welche Formulierung muss ich im Rücktrittsschreiben wählen ?

| 7.1.2018
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, ich habe eine folgendes Angelegenheit: Ich beauftragte einen Sachverständigen zur Erstellung des Kfz-Gutachtens. Wir trafen uns auf der Straße an meinem Auto, wo ich den Vertrag unterschrieb und die Fotos aufgenommen wurden. In dem Vertrag habe ich dem folgenden zugestimmt: „Ich bin einverstanden und verlange ausdrücklich, dass Sie vor Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der beauftragten Dienstleistung beginnen.
6.6.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Hallo! Ich habe heute als selbstständiger einen " Vetrag zur erbringung von Dienstleistungen " (inkasso) unterschrieben. Das ganze wurde als Info-Gespräch vermittelt, d.h es kam ein Aussendienstler der Firma und hat mir die Leistungen erklärt. es wurde mir bei der Dienstleistung erklärt das ich keine weiteren Kosten zu tragen hätte ausser dem beitrag.
29.1.2015
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Zum Fall: Dienstleistungsvertrag über die Weiterleitung von Post/Nutzung einer Adresse Auftraggeber (AG) e.K. ... Dienstleistung wird für eine monatliche Gebühr offeriert Vorauszahlung für 12 Monate Vertragslaufzeit 12 Monate 05.12.14 Es kommt teilweiße Post nicht an, AG mahnt AN an seine vertragplichen Pflichten zu erfüllen und droht mit Rücktritt vom Vertrag. ... Mir ist bekannt, dass es bei Dienstleistungsverträgen diese Sonderreglung gibt die ihn nicht für Fehler Dritter haftbar macht.

| 15.7.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die AGB enthalten das gesetzliche 14-tägige Widerrufsrecht, jedoch keinerlei Angaben zu einer Kündigung oder eines Rücktritts von Seiten des Kunden.

| 27.7.2018
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Im Vertag gibt es keine Stornierungsbedingungen und keine Rücktrittsklauseln.
23.11.2018
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Ich als Geschäftsführer einer Schweizerischen GmbH habe mir am Telefon per Kaltanruf einen Dienstleistungsvertrag für SEO Service für unser Webseite von einer Deutschen Firma aufschwatzen lassen.
9.7.2019
| 38,00 €
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, im August 2018 habe ich einen Consultingvertrag abgeschlossen, in dem es um Coaching ging. Vereinbart wurde eine Ratenzahlung mit einer Laufzeit von 12 Monaten. Nun stehen die letzten beiden Ratenzahlungen kurz bevor, jedoch bin ich mit der erbrachten Leistung der beauftragten Firma überhaupt nicht zufrieden und Teile der versprochenen Leistungen wurden auch nicht erfüllt!
9.2.2014
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Guten Tag, wir betreiben ein Telesales-Callcenter und haben mit einem Schweizer Verlag einen 24-Monatsvertrag für unsere Dienstleistung abgeschlossen. Wir möchten gerne wissen, wie ''''wasserdicht'''' folgende im Vertrag befindlichen Passagen sind. Vertragsdauer Die Laufzeit des Vertrages beginnt am 01/10/2013 und wird für eine Zeit von 24 Monaten geschlossen.
9.5.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Zwischen unserem Unternehmen und einem Dienstleister wurde ein Vertrag geschlossen, der über eine LZ von 12 Monaten eine Dienstleistung gegen monatliche Zahlungen vereinbart. Dieser Vertrag löst einen bereits bestehenden Altvertrag ab, bei dem seinerzeit für die gesamte Laufzeit die Rechnung vorab gestellt wurde (diese aber auch in monatlichen Teilzahlungen zu begleichen war). Um die Rechnungsstellung des Altvertrages aufzuheben, war in der Präambel des neuen Vertrages vereinbart: Mit Abschluss dieser Vereinbarung wird der Auftrag vom xx.xx.20xx aufgehoben.
14.1.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
Liebe Rechtsanwälting, lieber Rechtsanwalt, und zwar habe ich über Telefon einen Dienstleistungsvertrag geschlossen.

| 12.12.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Hallo, leider habe ich gestern etwas voreilig einen Vertrag unterschrieben. Ich bin nebenberuflich selbständig und wurde von einer Dame zu einem Gespräch gebeten. Sie hat es so dargestellt als bräuchten sie jemand für Brautstyling.

| 7.7.2017
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Ich, als registrierte in Deutschland Einzelunternehmerin, habe einen Dienstleistungsvertrag mit einer Privatperson aus Russland abgeschlossen.
21.8.2006
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
In meiner Freizeit spiele ich in einer Coverband. Für den 26.08.2006 hatten wir ein Gastspiel bei einem Festival im Terminkalender stehen. Wie gehabt wurde einige Wochen vor dem geplanten Auftritt alles per Gastspielvertrag mit dem Veranstalter besiegelt.

| 25.11.2008
Hallo, enthält ein Vertrag zwischen A und B -muendlich oder schriftlich- die Bedingung der Kommunikation in einer dort fix genannten Sprache und ist ein Entgelt fuer eine (natuerlich in der Sprache abgehaltenen) Leistung vereinbart, ist dann A verpflichtet zu zahlen, wenn B sich weigert, diese Sprache zu benutzen, oder B dieser Sprache gar nicht maechtig ist? Beispiel ------------- Eine Firma FIRMA heuert einen IT-Freiberufler z.B. aus einem Ostblockland an unter der Massgabe, dass im Einsatz bei der Firma KUNDE deutsch (oder englisch) gesprochen wird. Der Freiberufler bestaetigt, dass er der deutschen (englischen) Sprache derzeit oder spaetestens bis zum Arbeitsbeginn maechtig ist.

| 8.5.2013
Im Rahmen eines Lizenz- und Dienstleistungsvertrags war Firma B in den Jahren 2005- 2010 berechtigt, die Produkte zu vertreiben und in Form von Kopierlizenzen weiterzugeben.

| 20.11.2013
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Punkt A: Begründung der außerordentlichen und fristlosen Kündigung: - Nichterfüllung unseres Dienstleistungsvertrages Ihrerseits mir gegenüber seit 2 Monaten! ... Hiermit kündige ich unseren Dienstleistungsvertrag Kundennummer: 163729010 mit sofortiger Wirkung auf Grund Nichterfüllung Ihrerseits der von mir bezahlten Dienstleistung. 6) Bitte überweisen Sie schnellstmöglich den Betrag des letzten Monats auf mein Konto zurück.
12