Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.531
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1.727 Ergebnisse für „darlehensvertrag schadensersatz“

10.11.2005
2332 Aufrufe
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Im Rahmen von Kreditgesprächen ist es bei der Bank zur Vernichtung vom Orginalvertrag (Darlehensvertrag) gekommen. Die Bank hat sich zwar entschuldigt und es schriftlich bedauert,aber ich habe jetzt keinen Vertrag mehr in den Händen und kann mein Darlehen nicht einfordern oder beim Notar beglaubigen lassen.Kann ich die Bank zum Schadensersatz auffordern (mit Erfolg?)

| 17.3.2009
3799 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Ich hätte die Darlehensverträge bei Bekannt- gabe dann nicht unterzeichnet. ... Die Unwirksamkeit des Schuldbeitritts berührt die Wirksamkeit des Darlehensvertrages nicht. ... Der von mir geltend gemachte Schadensersatz- anspruch wird zurückgewiesen.

| 2.8.2012
6074 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Als Anhang gab es zum Bestellformular die üblichen agbs, mit 10% Schadensersatz bei Stornierung vom Kaufpreis. Kann ich raus aus dem Vertrag ohne kosten inerhalb von 2 wochen. normalerweise hat man das recht auf wiederruf von zwei wochen bei darlehensverträgen die über den Händler vermittelt wurden, wie in meinem Fall.

| 1.2.2009
4736 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Wir haben noch am selben Abend einen Vermittlungsvertrag unterschrieben, der ihn beauftragt - nachstehendes Objekt (es folgen Adresse und Preise), sowie folgende Verträge zu vermitteln: - Immobilienkaufvertrag, - Darlehensvertrag, - Erstvermietungsgarantievertrag, - Sondereigentumsvertrag. ... Und hat der Vermittler ein Recht auf Schadensersatz von uns, da er die Verträge bestimmt schon angestossen hat?
31.3.2010
21751 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alexander Sauer
Der Darlehensvertrag wurde von mir unterschrieben, ebenfalls vor einer Woche. ... Verlangt der Verkäufer Schadensersatz, so beträgt dieser 10% des Kaufpreises. ... Bin ich verpflichtet, Schadensersatz zu leisten?
28.11.2016
244 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben das folgende Problem. Mein Mann Herr T hat seinem Cousin Herrn G Geld geliehen. Leider ohne dies schriftlich festzuhalten.
19.1.2011
1435 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Roger Blum
K( reditnehmer) nimmt einen Verbraucherkredit V1 per Formular X bei B( ank) auf. K erhält den Kredit. Die Kontonummer heißt 0001.
12.9.2006
2251 Aufrufe
Ich habe für einen Geschäftspartner Ware an ein Handelsunternehmen vermittelt. Der Kaufvertrag zwischen mir (Handelsagentur) und dem Handelsunternehmen wurde mündlich (branchenüblich und bereits mehrfach praktiziert) geschlossen. Mit dem Geschäftspartner wurden alle Details (Logistik etc.) abgestimmt.

| 3.1.2013
11632 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Jetzt meldete sich der Verkäufer und möchte gerne Schadensersatz haben. Er fordert von mir Zinsen für den Zeitraum und die Übernahme von Kreditgebühren für einen neuen Darlehensvertrag.

| 9.7.2008
13098 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Der Händler war sofort unhöflich und meinte, dass ich das nur gegen eine Schadensersatzzahlung auflösen kann. ... Die Frage ist: Kann ich aus der Bestellung problemlos und vor allem ohne Schadensersatzzahlung rauskommen?

| 5.3.2013
636 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 26.02.2010 einem damaligen Bekannten 2000 Euroin bar gegeben,um einen Wohnwagen zu kaufen ,um selbigen gewinnbringend zu verkaufen. Dieser Bekannte ist Profi und verkauft jährlich viele Wohnwagen. Im November erklärte er mir ,auf meine Frage,warum der gekaufte Wohnwagen noch nicht verkauft wurde,er hätte Kunden gehabt,aber ohne Erfolg.
30.1.2008
6135 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Guten Abend, mein Problem stellt sich wie folgt dar: Im Jahre 1993 habe ich einer guten Bekannten von der wir 3 Eigentumswohnungen gekauft hatten,offenbart, dass ich alkoholabhängig bin und nicht mehr weiter weiss. Sie besorgte mir daraufhinein Therapieplatz und die Einweisung in einer privaten Klinik in Köln. Über die Kosten brauchte ich mir keine Sorgen zu machen.

| 24.2.2009
1846 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Ich habe 1997 eine Eigentumswohnung (Neubau!) in Ostdeutschland gekauft. Kaufpreis 157000€, für 85qm Wohnfläche mit Tiefgaragenstellplatz.
25.4.2010
2394 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Nicht im 744 erfasst werden nützliche wertsteigernde Maßnahmen.Damit erfasst er nicht den Neuabschluss eines Kreditvertrages- auch wenn dies nach Auslaufen der Zinsbindung nützlich erscheint.Damit wird die Klage abgewiesen, Anspruch auf Zustimmung besteht nicht, zum beantragten Schadensersatz wurde nichts gesagt."
29.5.2014
771 Aufrufe
Aus meiner Sicht weisen etliche Indizien auf einen Betrug hin: -Sowohl das Einfädeln des Haustürgeschäfts: Herr Verkäufer kam zu mir nach Hause, ca. 250 km; Er ist Verkäufer und Darlehensvermittler in einer Person; -als auch die Darlehensvertragslage (hier wurde im letzten Moment ein Eigenheim statt Renditeobjektdarlehen untergejubelt), -als auch die Werthaltigkeit die, da ich im Moment die Finanzierung eines Eigenheims anstrebe und so die Krücke ans Licht kam, nur außerhalb von „Gut und Böse" (Sittenwidriges Geschäft) liegen kann.
11.10.2010
2871 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Als ich der Maklerin meine Absicht mitteilte, drohte diese mir, dass mich die Gläubigerbank auf Schadensersatz verklagen wird und der Notar, bei dem sie den Kaufvertragsentwurf auf meine Bitte hin in Auftrag gab, mir mindestens 1000 Euro Entwurfsgebühr für den Kaufvertragsentwurf in Rechnung stellen wird. ... Muss ich tatsächlich mit Schadensersatzforderungen rechnen und ist die Kaufvertragsentwurfsgebühr von 1000 Euro gerechtfertigt?
29.8.2008
6407 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Sachlage: Ware auf Ebay, also Sofort Kauf verkauft - 14/07/08 Zahlung per Überweisung erhalten - 23/07/08 Fehler bei Lagerzählung, Ware nicht mehr auf Lager, Information an Kunden - 29/07/08 Der Gesamte Kaufbetrag wurde am 30/07/08 gutgeschrieben, selber Tag wie Erhalt der Bankdaten Kunde will nun Schadensersatz. Hat Kunde tatsächlich Anspruch auf Schadensersatz? ... Die Aufforderung des Schadensersatzes ist nicht hoch, deswegen auch der geringe Einsatz.
18.4.2013
2614 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
- Welche Kosten könnten uns bei Rücktritt entstehen (Schadensersatzansprüche der Stadt), bzw. andere Konsequenzen?
123·15·30·45·60·75·87