Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

13 Ergebnisse für „darlehensvertrag rückabwicklung“

11.9.2011
Hallo, ich habe eine Frage zur Rückabwicklung des Kaufvertrages, wenn man arglistig getäuscht wurde. ... Uns interessiert vor allem die Frage, was nach einer Rückabwicklung passiert. 75 000 vom Kaufpreis gingen an die Banken, bei denen die Vorbesitzer Schulden hatten. ... Bleibt der Darlehensvertrag trotz Rückabwicklung bestehen?
27.5.2019
| 55,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Den Großteil der Summe zuahlte ich in bar - für den Rest wurde mir ein Darlehensvertrag vorgelegt, den ivh unterschrieben habe. Leider musste ich vor kurzem feststellen, als ich mich um eine Rückabwicklung des Vertrages mit der Bank bemühen wollte, dass der Darlehensvertrag auf meine Firma ausgestellt wurde, obwohl der Wagen niemals als Dienstwagen eingesetzt oder gedacht war, die Raten auch immer von meinem privaten Konto gezahlt wurden.

| 24.2.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Ich habe 1997 eine Eigentumswohnung (Neubau!) in Ostdeutschland gekauft. Kaufpreis 157000€, für 85qm Wohnfläche mit Tiefgaragenstellplatz.
27.3.2010
Zunächst wurde uns ein Tausch angeboten, da das neue Fahrzeug jedoch den gleichen Mangel vorwies, haben wir uns letztendlich für eine Rückabwicklung entschieden und der Vertragshändler hat diesem auch direkt zugestimmt. ... Stand der Dinge ist, dass die Rückabwicklung bereits erfolgt ist. ... Immerhin hätten wir das Auto ohne den Mangel nicht zurückgegeben und den Darlehensvertrag nicht vorzeitig gekündigt.

| 17.1.2014
Guten Dank, zwischen Bank und Kunde bestand Darlehensvertrag (Zweck: Baufinanzierung; grundpfandrechtliche Sicherung durch Bank), der vorzeitig wegen Hausverkaufs gekündigt und Darlehen vorzeitig, inkl. einer VFE, zurückgezahlt wurde. Nachdem das alles abgewickelt wurde, widerruft Kunde also nachträglich wegen fehlerhafter Widerrufserklärung im ursprünglichen Darlehensvertrag. Welche Ansprüche (inkl. §§) würde der Kunde in einer Klageschrift geltend machen hinsichtlich: a) des Widerrufs und Rückabwicklung unter der Berücksichtigung, dass er Nutzungsersatz für Darlehen zu zahlen hätte b) der an die Bank gezahlten VFE c) von seinerzeit durch die Bank zu Unrecht im Rahmen der AGB erhobenen Kontoführungsgebühren.

| 1.5.2011
Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn wir zugleich auch Ihr Vertragspartner im Rahmen des anderen Vertrages sind oder wenn wir uns bei Vorbereitung und Abschluss des Darlehensvertrages der Mitwirkung Ihres Vertragspartners bedienen. ... Wird mit diesem Darlehensvertrag die Überlassung einer Sache finanziert, gilt Folgendes: Wenn Sie diese Sache im Falle des Widerrufs ganz oder teilweise nicht oder nur im verschlechtertem Zustand zurückgeben können, haben Sie dafür ggf. ... Wenn Ihrem Vertragspartner das Darlehen bei Wirksamwerden des Widerrufs oder der Rückgabe bereits zugeflossen ist, können Sie siche wegen der Rückabwicklung nicht nur an diesen, sondern auch an uns halten."
27.4.2018
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
So das mein Rechtsbeistand eine Rückabwicklung erwirken wollte.
30.1.2013
In diesem Fall könnte auch jetzt noch widerrufen und eine Rückabwicklung gefordert werden, wobei die Bank keine VFE verlangen könnte. ... Nachfolgend die mit dem Darlehensvertrag vorgelegte Widerrufsbelehrung in anonymisierter Form. Auf Wunsch kann ich den vollständigen Darlehensvertrag als PDF mailen.
15.10.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Den entsprechenden Darlehensvertrag hat ein von mir bevollmächtigter Treuhänder abgeschlossen. ... Stimmt es, dass mein Darlehensvertrag bei Nichtunterzeichnung der Genehmigungserklärung tatsächlich unwirksam ist? ... Außerdem: Könnte ich diese Gelegenheit dazu nutzen, um für die Restlaufzeit des Darlehens einen neuen, jetzt deutlich zinsgünstigeren Darlehensvertrag abzuschließen?
12.8.2010
Diese habe ich nicht bekommen und frage mich, ob ich die Rückabwicklung des Darlehens bei der Bank erbitten soll.
29.5.2014
Aus meiner Sicht weisen etliche Indizien auf einen Betrug hin: -Sowohl das Einfädeln des Haustürgeschäfts: Herr Verkäufer kam zu mir nach Hause, ca. 250 km; Er ist Verkäufer und Darlehensvermittler in einer Person; -als auch die Darlehensvertragslage (hier wurde im letzten Moment ein Eigenheim statt Renditeobjektdarlehen untergejubelt), -als auch die Werthaltigkeit die, da ich im Moment die Finanzierung eines Eigenheims anstrebe und so die Krücke ans Licht kam, nur außerhalb von „Gut und Böse" (Sittenwidriges Geschäft) liegen kann. ... Das Ziel kann aus meiner Sicht nur sein: a)Eine Rückabwicklung mit Schadenersatz b)Eine Ausgleichszahlung mit Schadenersatz.

| 19.1.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrter Anwältin, sehr geehrter Anwalt, unser Fall ist vielschichtig, doch Endeffekt läuft es auf eine Frage nach der Vorgehensweise heraus. Es geht um unsere Hausfinanzierung. Im Zuge einer Umstrukturierung unserer Hausfinanzierung wurden wir von einem BHW Mitarbeiter (Postbank Finanzberatung AG) betrogen.
1