Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

221 Ergebnisse für „darlehen rückzahlung darlehensvertrag“

1.11.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Da es diese Abfindung aber nie gegeben hat, weil mein Mann sich während der Zeit dienstlich nicht korrekt verhalten hat, gab es auch keine Rückzahlung. ... Die Gegenseite besteht aber auf diesen Darlehensvertrag. 2. ... Ein Teil des „Darlehens“ wurde bereits zurückbezahlt beziehungsweise erlassen ca. 4.000 DM.

| 9.1.2014
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
In der Finanzierung unserer Gesellschaft wurde ein Darlehen in Höhe von 15.000 Euro benötig, welches ich im April 2011 privat an das Unternehmen vergeben habe. ... Frage 1: Gibt es eine rechtlich saubere Möglichkeit und Notwenidigkeit, nachträglich einen Darlehensvertrag mit einer bestimmten Laufzeit aufzusetzen oder ist das nicht nötig und der E-Mail-Verkehr, sowie der Kontoauszug reichen als Nachweis? ... Habe ich ein Anrecht auf Rückzahlung?

| 27.8.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sofort danach schliessen wir einen Darlehensvertrag untereinander ab, wonach ich diese Geldsumme als Darlehen zurückbekomme. Das Darlehen soll unverzinslich sein und die Darlehenshöhe soll sich am Wert der genannten Immobilie (minus Hypothek) orientieren. Beim Verkauf der Wohnung wird das Darlehen fällig, und dabei ist vertraglich festgelgt, dass die Darlehensumme dann gleich dem Nettoverkaufserlös sein soll (abzüglich der noch ausstehenden Hypothek, diese beträgt zur Zeit ca. 40% des Makrtwertes der Wohnung).
2.4.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Punkt1 (Auszug Darlehensvertrag) "Der Gläubiger behät sich das Recht vor, das Darlehen jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen schriftlich an die zuletzt dem Gläubiger bekanntgegebene Adresse zu kündigen. Mit Ablauf der Kündigungsfrist ist der noch nicht getilgte Teil des Darlehens fällig und zahlbar" Punkt 2 (Auszug Darlehensvertrag) "Zur Absicherung der Ansprüche des Gläubigers aus diesem Vertrag übereignen die Schuldnerin und Ihre Ehemann (namentlich erwähnt), ihre während der Laufzeit des Darlehens jeweils in ihrem Besitz befindlichen KfZ dem Gläubiger als Pfand. ... Sollte die Rückzahlung des Darlehens nach angemessener Frist - max 2 Wochen nach Fälligkeit - immer noch nicht erfolgt sein, so ist der Gläubiger befugt, die beiden Kfz vom jeweiligen Besitzer heraus zu verlangen und zwecks Tilgung der Restschiuld angemessen zu verwerten."

| 3.6.2010
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Sehr geehrter Anwalt, mit wurde ein privates Darlehen angeboten. ... Das Darlehen hat eine Laufzeit bis………………….. 2. Die Zinsen auf den Darlehensbetrag sind in einem Betrag zusammen mit der Rückzahlung des Darlehensbetrags fällig.
24.6.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Dieses Darlehen fixierten wir schriftlich und vereinbarten die Rückzahlung binnen 3 Jahren. ... Text des Darlehensvertrages: "Hiermit wird folgendes vereinbart: Der Darlehensgeber gewährt dem Darlehensnehmer ein zinsloses Darlehen über DM 3.000,- zum Kauf eines gebrauchten Klaviers. Der Darlehensnehmer verpflichtet sich das Darlehen binnen 36 Monaten ab Unterzeichnung an den Darlehensgeber auf das Konto XXX zurückzuzahlen.
21.5.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Die Rückzahlung des Darlehens erfolgt auf Grund einer mündlichen Vereinbarung und kann vor Ablauf der Festlegungsfrist von beiden Seiten, ohne Angabe von Gründen, gekündigt werden. ... Darlehen "Die Darlehensgeber gewähren den Darlehensnehmern zum Kauf bzw. ... Ist der Anspruch meiner Schwiegereltern auf Rückzahlung des Darlehens eventuell verjährt?

| 24.1.2007
Hallo, ich möchte einen laufenden Darlehensvertrag / Baudarlehen (01.08.2001 - 30.06.2011) über 100.000 € kündigen und sofort zurückzahlen (..ohne ein weiteres Darlehen zu beanspruchen). Der Darlehensgeber weigert sich mit der Begründung,eine Rückzahlung wäre vor dem 30.06.2011 ausgeschlossen (wie im Vertrag vereinbart). Eine Rückzahlung wäre nur möglich, wenn ich das Objekt verkaufen wollte (..und verweist u.a. auf den § BGB 609).

| 23.3.2011
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Mit Datum 2.2.1999 haben meine Eltern mit mir einen schriftlichen Darlehendvertrag über 11.500 DM geschlossen. ... Nun stehen meine Eltern unter Betreung und und die bestellte Betreuerin für die Vermögensfürsorge hat mir nun den Darlehendvertrag gekündigt und verlangt die Rückzahlung. ... Bin ich jetzt zur Rückzahlung verpflichtet?
21.12.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Wir haben keinen schriftlichen Vertrag (Privates Darlehen) abgeschlossen, weder direkt bei Weitergabe der Mittel (hier war es "natürlich" keine Frage!)... Da ich zur Beschaffung der Mittel u.a. auf meinen Namen Kredite aufgenommen habe, muß nun monatlich eine Rückzahlung erfolgen, für die in erster Linie ich verantwortlich bin.

| 9.10.2013
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Wir sind zu der Übereinkunft gekommen, dass wir einen Darlehensvertrag darüber machen. ... Er lautet wie folgt: Darlehensvertrag zwischen xxx, wohnhaft in xxx, (Darlehensgeber) und xxx, wohnhaft in xxx, (Darlehensnehmer) Darlehensgewährung Der Darlehensgeber gewährt dem Darlehensnehmer ein Darlehen in Höhe von: 15.000,00€ Der Darlehensnehmer bestätigt mit seiner Unterschrift unter diesen Darlehensvertrag den Erhalt des Darlehensbetrages. Das Darlehen ist in monatlichen Raten von 600,00€, beginnend mit dem Folgemonat nach Unterzeichnung, zurück zu zahlen.
20.6.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, habe von meinen Eltern am 1.4.2008 für mich und meine Frau ein Darlehen in Höhe von 50.000€ zur Finanzierung einer Eigentumswohnung ohne Angabe von Laufzeit und Zins erhalten. Als einzige Klausel für die komplette Darlehensrückzahlung ist die Ehescheidung genannt.
8.10.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich habe 1998 mit meiner Schwiegermutter zwei fingierte Darlehensverträge abgeschlossen die zurückdatiert wurden (08/97 und 09/97) Beide Darlehensbeträge sollten in monatlichen Raten zurückgezahlt werden.... Nun erhielt ich Post von einem Anwalt, dass meine (ehemalige) Schwiegermutter nach der Scheidung nun doch auf Rückzahlung der gewährten Darlehen besteht. ... Angeblich wurde bisher die Rückzahlung aufgrund meiner familienrechtlichen Bindung zurück gestellt.
26.9.2006
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Meine Eltern(80Jahre)haben im April 2005 einer Verwandten 15000,-Euro geliehen und folg.Rückzahlung vereinbart: 5000,-+3%Zinsen zum 30.12.05/ 5000,-+3%Zinsen (gerechnet von April 05 an)und weitere 5000,-+3%Zinsen (gerechn. von April 05 an)Bis heute wurde keinerlei Rückzahlung getätigt und die Verwandte hat sich überhaupt nicht mehr gemeldet, um ggf. eine andere Rückzahlung zu vereinbaren.1.Was können meine Eltern tun,um an ihr Geld zu kommen?... 2.Wann würde das Darlehen verjähren? ... Haben wir als Erben die Möglichkeit-nach dem Tode der Eltern und nach der Verjährungsfrist das Darlehen zurückzufordern?
3.4.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Scheidung oder bei Tod meines Sohnes die Darlehenssumme wieder an mich zurückfließt wollen wir einen privaten Darlehensvertrag erstellen.

| 12.6.2012
Ich möchte meinem Bruder ein Darlehen in Höhe von 30.000,- Euro gewähren. ... Worauf muss ich beim Darlehensvertrag achten, insbesondere im Hinblick darauf, dass ihm ja auch etwas zustossen könnte bevor der Erbfall eintritt (mein Bruder hat zwei leibliche Kinder). ... Rückzahlung Das Darlehen wird ohne feste Laufzeit gewährt.
7.6.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Nach 6 Monaten erfolgte keine Rückzahlung. ... Es fanden in den letzten 10 Jahren nur 4-5 Telefonate statt, die aber nie diesen Vertrag und dessen Rückzahlung zum Inhalt hatten. Jetzt erst, völlig überraschend natürlich, kam per Post die Kündigung des Darlehens.

| 1.3.2017
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Der Darlehnsnehmer bestätigt mit seiner Unterschrift unter diesen Darlehensvertrag den Erhalt des Darlehensbetrages. §2 Tilgung Das Darlehen ist mit monatlich ……………… Euro zurückzuzahlen. Die Rückzahlung beginnt am 1. ... Ist die gewährte Darlehenssumme vollständig zurückbezahlt, erlischt der Darlehensvertrag automatisch, ohne dass es einer gesonderten Kündigung bedarf. §3 Verzinsung Das Darlehen wird zinsfrei gewährt. §4 Zahlungsverzug Bei Erwerbsunfähigkeit aus gesundheitlichen Gründen oder Arbeitslosigkeit des Darlehensnehmers, die länger als 6 Monate andauert, darf der Darlehensnehmer die Rückzahlung ruhen lassen, bis seine finanziellen Verhältnisse sich durch erneute Arbeitsaufnahme normalisiert haben und eine weitere Rückzahlung möglich ist. §5 Sicherheiten Der Darlehensgeber gewährt dem Darlehensnehmer das Darlehen ohne Sicherheiten.
123·5·10·12