Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

338 Ergebnisse für „bgb widerrufsrecht verbraucher frage“


| 5.4.2017
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Sehr geehrte Damen und Herren, wenn ich bei mir im Haus einen Kaufvertag bei einem Vertreter/Händler/Hersteller (egal um was für eine Ware es geht) unterschreibe, ist das dann immer ein Vertrag nach <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/BGB/355.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 355 BGB: Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen">§ 355 BGB</a>? ... Habe ich dann immer diese 14 Tage Widerrufsrecht?

| 10.11.2012
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ein Anbieter eines ABO´s will das 14 tägige Rücktrittsrecht der Kirchengemeinde von einem Vertag nicht akzeptieren unter Verweis auf §14 BGB. Dennach wäre die Kirchengemeinde ein Unternehmen und einem Unternehmen stehe kein Rücktritts- oder Widerrufsrecht nach §355 zu. ... Deshalb die Frage: Ist eine Kirchengemeinde ein gewerbetreibendes Unternehmen nach §14 BGB?
2.11.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Wann ist jemand Verbraucher im Sinne des Widerrufsrechts bei Fernabsatzverträgen? Ist eine Firma ein Verbraucher wenn sowohl die Bestellung als auch die Zahlung eindeutig der Firma (Firmenkonto) zuzuordnen sind und hat diese Firma ein Widerrufsrecht?
7.12.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hierzu habe ich folgende Frage: Besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht nach der Zeichnung und Zustellung vorgenannter Beitrittserklärung über ein Private Placement zum Bau einer Solaranlage?
22.9.2007
von Rechtsanwalt Robert Weber
Die „Widerrufsbelehrung“, im Vertrag, hat folgenden Wortlaut: [...]Sofern Sie Verbraucher gemäß §312 d Abs.1 BGB sind, steht Ihnen ein zweiwöchiges Recht zum Widerruf des Vertrages § 355 BGB zu. ... In den AGB zum Vertrag steht unter dem Punkt „Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen": [...](1) Wird einem Verbraucher durch Gesetz ein Widerrufsrecht nach dieser Vorschrift eingeräumt, so ist er an seine auf den Abschluss des Vertrags gerichtete Willenserklärung nicht mehr gebunden, wenn er sie fristgerecht widerrufen hat. ... Abweichend von Satz 1 erlischt das Widerrufsrecht nicht, wenn der Verbraucher nicht ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht belehrt worden ist. [...]

| 28.8.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nach meinem Verständnis handelt es sich demnach um ein Fernabsatzgeschäft und ich hätte als Verbraucher über mein Widerrufsrecht belehrt werden müssen. ... Steht mir nun aufgrund der ausbleibenden Aufklärung über mein Widerrufsrecht ein erweitertes Widerrufsrecht zu?
3.11.2005
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Hallo, wir sind im Bereich Nimh Akkus im Verkauf tätig: Dazu einige rechtliche Fragen: besteht für den Verbraucher auch auf Akkus das Widerrufsrecht ? ... Die Fragen in Kürze: Besteht auch auf Akkus ein Widerrufsrecht (im Ladengeschäft kann der Akku auch nicht ohne weiteres geprüft werden)?

| 5.1.2009
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
In den AGBs des Unternehmens wird nicht explizit auf ein Widerrufsrecht verweisen, nur auf das deutsche Recht im allgemeinen. Habe ich ein Widerrufsrecht?

| 3.3.2011
Hier die angaben von der Firma Widerrufsrecht 6. Widerrufsrecht und -folgen Verbrauchern steht nach den fernabsatzrechtlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu. Für den Fall der Ausübung dieses fernabsatzrechtlichen Widerrufsrechts vereinbaren die Vertragsparteien, dass der Verbraucher die regelmäßigen Kosten der Rücksendung trägt, wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von EUR 40,00 nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache der Verbraucher die Gegenleistung oder eine Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat, es sei denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht.

| 15.6.2009
Ich machte also am Samstag von meinem Widerrufsrecht gebrauch, so wie es mir in den AGB Punkt 19.1. zugesichert wird. ... Mein Widerrufsrecht sei gemäß § 312d Abs(3) BGb erloschen. da mein Branchenbucheintrag bereits freigeschaltet sei. ... Ist es wirklich so einfach, das in den AGB zugesicherte Widerrufsrecht auszuhebeln oder habe ich eine Chance, aus diesem Vertrag herauszukommen?
18.4.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Am 05.04.10 mein Widerrufsrecht geltend gemacht. ... AGB des Händlers: Widerrufsbelehrung für Verbraucher im Sinne des §13 BGB a) Widerrufsrecht: Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. ... Die Frist begint nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Lieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß 312c Abs.2 BGB in Verbindung mit §1 Abs. 1,2 und 4 BGB-Info V sowie unsere Pflichten gemäß 312e Abs. 1 Satz1 BGB in Verbindung mit §3 BGB-Info V.

| 27.9.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
In den AGBs von Arena steht: Widerrufsrecht Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. ... Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger sowie auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß � 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit � 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV und der Erfüllung unserer Pflichten gemäß � 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit � 3 BGB-InfoV und der Erfüllung unserer Pflichten gemäß � 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit � 3 BGB-Info V.
4.1.2019
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Unser Vertrieb vermarktet im D2D-Bereich Telekommunikationsverträge, wodurch dem Kunden ein 14 tägiges Widerrufsrecht eingeräumt wird. Da wir Aktionsbedingt dem Kunden eine Barauszahlung für den jeweiligen Abschluss tätigen, bräuchten wir den richtigen Passus, die der Kunde unterschreibt, sofern er das Bargeld entgegennimmt und dafür unterschreibt, er von seinem Widerrufsrecht zurücktritt.

| 18.3.2017
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Meine erste Frage: Habe ich als Verbraucher ein Widerrufsrecht? ... Welche Ansprüche könnte er gelten machen, wenn ich keinen Widerrufsrecht hätte?
20.3.2013
Im Widerrufsrecht der Firma steht u.a.: Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. ... Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/EGBGB/246.html" target="_blank" class="djo_link" title="Art. 246 EGBGB: Informationspflichten beim Verbrauchervertrag">Artikel 246</a> § 2 in Verbindung mit <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/EGBGB/1.html" target="_blank" class="djo_link" title="Art. 1 EGBGB">§ 1 Abs. 1 und 2 EGBGB</a> sowie unserer Pflichten gemäß <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/BGB/312g.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 312g BGB: Widerrufsrecht">§ 312g Abs. 1 Satz 1 BGB</a> in Verbindung mit <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/EGBGB/246.html" target="_blank" class="djo_link" title="Art. 246 EGBGB: Informationspflichten beim Verbrauchervertrag">Artikel 246</a> § 3 EGBGB. ... Der Widerruf ist zu richten an: xyz KG, abc-Str. 19, Deutschland Weiter heist es: Ausschluss des Widerrufsrechtes … Obwohl unsere Notebooks und Computer individuell gebaut werden, steht Ihnen das 14-tägige Widerrufsrecht offen!

| 3.12.2006
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Auch wurde ich weder schriftlich noch am Telefon über mein Widerrufsrecht informiert.

| 27.3.2018
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Die Firma hat keinerlei Aufklärung in Bezug auf das Widerrufsrecht erteilt, weder mündlich noch schriftlich. ... Die Firma Exklusiv-Garagen beruht sich wohl auf die Ausnahmeregelungen, die das Widerrufsrecht unwirksam machen sollen. ... Falls das Widerrufsrecht besteht, müssen wir trotzdem mit irgendwelchen Kosten als Entschädigung rechnen?

| 6.3.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Da jedes Seminar termingebunden ist, gehen wir davon aus, dass nach schriftlicher und unterschriebener Anmeldung KEIN Widerrufsrecht mehr möglich ist. Ist das richtig, da Sie in einer vorherigen Antwort an jemand anders schreiben: "Das Widerrufsrecht besteht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht, vgl. § 312 Absatz 2 Ziffer 9 BGB. ... Wenn die vorgenannte Voraussetzung in Ihrem Fall erfüllt ist, besteht das Widerrufsrecht nicht."
123·5·10·15·17